Das eigene Parfüm ganz groß mit MyParfuem

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Bei MyParfuem gibt es nun einen neuen 100 ml großen Flakon. Für alle, die nicht genug von ihrem individuellen Parfüm bekommen können, gibt es nun doppelt so viel Inhalt. Der exklusive Designer Flakon ist eine Limited Edition und nur solange verfügbar wie der Vorrat reicht. Das eigene Parfüm…

 

 

…ist etwas ganz einzigartiges – genau wie die Person, die es trägt, lässt es sich nicht einfach nachmachen und ist ein absolutes Unikat. Damit der passende Duft auch ein ständiger Begleiter sein kann, gibt es ihn jetzt im großen Vorrats-Flakon.

Einen ganz persönlichen Duft kann sich jeder ganz einfach auf www.myparfuem.de selbst kreieren. Dazu können aus mehr als 50 verschiedenen Duftnoten die jeweiligen Lieblingsessenzen zusammengestellt werden. Ob süße Bourbon Vanille, verführerische Schwarze Johannisbeere oder frische Kalabrische Bergamotte – jeder Dufttyp wird hier garantiert fündig. Ein Duftkompass zeigt dabei an, ob die gewählten Duftnoten zusammenpassen und in welche Duftrichtung sich das Parfüm entwickelt.

 

 

 

 

 

Werbung:
Fashion-Brands -70%
Adidas, CK und Diesel nur jetzt stark reduziert
Jetzt gratis anmelden

Auch der Flakon kann anschließend nach den eigenen Vorstellungen designt werden. Das Parfüm selbst kann mit edlen Swarovski©-Kristallen verziert oder mit einer schönen Farbe eingefärbt werden. Wer sich unsicher bei der Zusammenstellung ist, kann sich auch einen maßgeschneiderten Duft von den MyParfuem Duftexperten entwickeln lassen.

Sollte das selbst-kreierte Parfüm doch nicht den Vorstellungen entsprechen, gibt es selbstverständlich eine Geld-Zurück-Garantie.

 

 

Duftneuheit Osmanthus: Betörend Charmant

 

www.myparfuem.de

Klassik trifft Moderne – Umwerfende Düfte für den Herrn bei MyParfuem

Ein aufregendes Parfüm für einen glamourösen Auftritt

Der perfekte Duft zur Märchenhochzeit






Werbung:
Monats-Highlights bei GRAVIS. Gleich vorbeischauen!

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter