England

Deutscher Kinostart DIANA – 9. Januar 2014

Werbung: Alles vergleichen und sparen bei check24

PRINZESSIN DER HERZEN

Am 5. September feiert Oliver Hischbiegels einfühlsame Studie über die letzten zwei Lebensjahre von Diana, Prinzessin von Wales, Weltpremiere…

 


…in London. DIANA zeichnet das fesselnde Porträt der Prinzessin von Wales während der letzten beiden Jahre ihres Lebens. Naomi Watts (Oscar®-nominiert für ihre Auftritte in THE IMPOSSIBLE und 21 GRAMM) verkörpert die Titelikone, die bis heute weltweit verehrt wird.

 

Naveen Andrews, bekannt aus DER ENGLISCHE PATIENT und der Sensationsserie “Lost”, ist als Dianas große Liebe Dr. Hasnat Khan zu sehen. Seine britischen Kollegen Douglas Hodge, Geraldine James, Charles Edwards und Juliet Stevenson runden das Ensemble ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

London 1995. Diana (NAOMI WATTS) lebt bereits von Prinz Charles getrennt in Kensington Palace und wartet auf die Scheidung. Während sie ihr Leben neu ordnen muss, begegnet sie eines Tages Dr. Hasnat Khan (NAVEEN ANDREWS) und ist sofort fasziniert von dem engagierten Herzchirurgen.

 

Mit ihm findet Diana nicht nur das private Glück, nach dem sie sich immer gesehnt hat. Sie entdeckt, dass sie ihre Popularität nutzen kann und widmet sich verstärkt karitativen Zwecken. Die meistfotografierte Frau der Welt träumt von Normalität abseits des Rampenlichts und denkt sogar daran, mit Hasnat in dessen Heimat Pakistan zu leben.

 

 

Doch den Mediziner schreckt die Idee ab. Er will die Beziehung geheim halten, denn Diana ist nach wie vor die Mutter des zukünftigen Königs von England – und wird auf Schritt und Tritt von Paparazzi verfolgt…

 

Regisseur Oliver Hirschbiegel, dessen DER UNTERGANG (2004) eine Oscar®-Nominierung als bester fremdsprachiger Film erhielt, hat das Drehbuch des international gefeierten Bühnenautors Stephen Jeffreys (“The Libertine”, “The Clink”) meisterhaft verfilmt. Die mitreißende Liebesgeschichte zeigt, wie die private Erfüllung Dianas größte Verdienste als international geachtete Aktivistin und Wohltäterin überhaupt erst ermöglichte.

 

 

Concorde Filmverleih bringt DIANA am 9. Januar 2014 in die deutschen Kinos

www.diana-derfilm.de

 

Die Produzenten des Films sind Robert Bernstein und Douglas Rae (“Nowhere Boy”, “Geliebte Jane”, “Ihre Majestät Mrs. Brown”). Matt Delargy, James Saynor und Paul Ritchie fungieren als Koproduzenten.

 

Tim Haslam, Mark Woolley und Xavier Merchand zeichnen als ausführende Produzenten verantwortlich. Die Journalistin und Dokumentarfilmerin Kate Snell (“Diana: Her Last Love”) unterstützt das Projekt als assoziierte Produzentin.

 

 

 

Für die aufschlussreiche und einfühlsame Studie von Dianas letztem Lebensabschnitt konnten die Filmemacher ein beeindruckendes Kreativteam gewinnen: Kameramann Rainer Klausmann (“Der Untergang”, “Das Experiment”) arbeitet schon seit vielen Jahren mit Oliver Hirschbiegel zusammen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Produktionsdesign übernahm Kave Quinn (“Trainspotting”), Julian Day (“Rush”) die Kostüme. Make-up-Artist Noriko Watanabe (“Unknown Identity”, “Die Geisha”) zeichnet für die Maske verantwortlich, Hans Funck (“Der Untergang”) für den Schnitt.

 

Den Soundtrack komponierten David Holmes (“Hunger”, “Ocean’s Eleven”) und Keefus Ciancia (Serie “Saving Grace”, “Ladykillers”).

Werbung: Jetzt günstig einkaufen bei aliexpress

Die Gentleman baten zur Kasse

ERINNERUNG

Im August 2013 jährt sich zum 50. Mal der größte Eisenbahnraub aller Zeiten. Für das britische Establishment war der dreiste Raub der Gang um Ronnie Biggs und Bruce Reynolds ein Schock. Noch heute ist der Fall eine…

 

 

 

 

…offene Wunde bei Scotland Yard. Mehrere Mitglieder der Bande sind nie verhaftet worden, andere konnten nach Gefängnis-Ausbrüchen untertauchen, auch wurde ein Großteil der Beute nie sichergestellt.

 

 

50 Jahre lang waren die Polizeiakten unter Verschluss, erst jetzt sind sie Historikern zugänglich.

ARTE erzählt am 2. August um 20.15 Uhr mit dem zweiteiligen Doku-Drama DIE GENTLEMEN BATEN ZUR KASSE (164 Min.) von Carl-Ludwig Rettinger die wahre Geschichte der legendären Posträuber

 

 

 

 

 

 

Zentraler Protagonist des Films ist Bruce Reynolds, der Kopf der Bande. Er verstarb im April 2013 noch während der Dreharbeiten. Sein Sohn Nick stellt ARTE private Super-8 Filmaufnahmen aus dem Nachlass seines Vaters zur Verfügung. Die Super-8 Szenen sind eingebettet in Erinnerungen an seine Kindheit, die er in Südamerika mit seinen Eltern auf der Flucht verbrachte.

 

 


Er öffnete dem Filmteam exklusiv das Familien-Archiv und im Film auch sein Herz. Heute lebt Nick Reynolds in London als Musiker der Rockband Alabama 3, die unter anderem die Titelmusik der TV Serie „The Sopranos“ geschrieben hat.

DAKS unterstützt “The Campaign for Wool”

London

Wer kürzlich mit dem Zug von London nach Edinburgh reiste, war vermutlich etwas verwundert: Er war umgeben von rund 30 Leuten, die eifrig strickten. Das alleine ist schon ungewöhnlich. Aber noch ungewöhnlicher war, dass die Gruppe gemeinsam…

 

 

…eine übergroße Flagge Großbritanniens strickte – ein Projekt, das im Rahmen der aktuellen „Wool Week“ in Großbritannien stattfand. Die „Wool Week“ ist Teil der Kampagne „The Campaign for Wool“, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Aufmerksamkeit wieder verstärkt auf das Naturprodukt Wolle zu lenken.

 

Schirmherr ist HRH Prince of Wales, der diese internationale Initiative in Zusammenarbeit mit der Woll- und Textilindustrie 2010 ins Leben rief.

Als aktiver Umweltschützer ist er von der Nachhaltigkeit der Wolle überzeugt. Wer sich für Schurwolle entscheidet, tut gleichzeitig Gutes für unsere Umwelt. Sie ist nicht nur langlebig und recycelbar, sondern auch in der Mode vielseitig einsetzbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch das britische Traditionshaus DAKS setzt sich für das einzigartig natürliche Material ein, das ein bedeutender Rohstoff für die Textilindustrie ist. Anlässlich der „Wool Week“ beteiligte sich DAKS gemeinsam mit elf weiteren etablierten Modelabels an der Initiative „Wool School“ – eine Kooperation mit renommierten Textilschulen aus Großbritannien.

 

 

 

 

Die jungen Designstudenten hatten die Aufgabe, Wollpullover zu designen, die anschließend in den Stores der teilnehmenden Modelabels verkauft werden. Am Ende des Design-Wettbewerbes entschied sich jedes Unternehmen für jeweils eine Kreation. Die Pullover sind ab sofort in den Stores erhältlich. 5% des Erlöses der „Wool School“ Jumper gehen in Ausbildungsprogramme im Bereich Mode in ganz Großbritannien.

 

www.campaignforwool.org

 

 

DAKS Fashion Show Frühjahr/Sommer 2013

Town & Country by DAKS

Cool Britannia

 

Business Look by DAKS Herbst/Winter 2012-13

Spring/Summer 2013 Menswear by DAKS

 

www.shoponline.daks.com