Christina Duxa Couture

Christina Duxa Couture

Der Apfel – uraltes und ewiges Symbol der Erde und der Weiblichkeit – steht für Christina Duxa Couture. Dieses besondere Logo spiegelt die Begeisterung der Modedesignerin Christina Duxa für natürliche Formen und klassische Schönheit wieder. Im Mittelpunkt der Couture-Welt von Christina Duxa…

 


…steht die Frau, die sich mit Stil und einem Hauch von Glamour kleiden möchte. Für die Designerin ist es wichtig die Einzigartigkeit jeder Frau zu unterstreichen und ihre Besonderheit hervorzuheben. „Frauen sollten sich möglichst authentisch kleiden, nur dann fühlen sie sich wohl und richtig angezogen. Das hilft den Alltag zu meistern und sich auf das Leben zu konzentrieren“, sagt die Designerin.

 

Charakteristisch für Christina Duxa Couture sind elegante Schnitte in Kombination mit edlen Farben. Die Kollektionen überzeugen durch außergewöhnliche Details, feine Materialien wie Crêpe de Chine oder Seide. Die Kreativität des jungen Luxus-Labels zeigt sich sowohl in der Umsetzung von eleganter Abendmode als auch in den besonderen Styles für den Alltag. Der Focus der Kollektion liegt jedoch auf Cocktail- und Abendmode.

Hochwertige Qualitäten und beste Verarbeitung zeichnen das Label Christina Duxa aus. Daher produziert die Designerin mit Start der ersten „großen“ Kollektion im Jahr 2009 in Bayern. Die Produktion verfügt über 30 Näherinnen/Mitarbeiterinnen. Die Geschäftsfrau unterstützt somit die Wirtschaft und den Erhalt von Arbeitsplätzen, dies ist ihr sehr wichtig. Das Qualitätsmerkmal „made in Germany“ genießt großes Ansehen und steht für die Marke.

 


Christina Duxa überwacht die Produktion selbst und führt die Qualitätskontrollen durch, somit können Änderungen und Modifikationen schnell umgesetzt werden. Schon als kleines Mädchen hatte Christina Duxa eine große Leidenschaft für Mode und ein Beruf als Designerin und Schneiderin war ihr größter Wunschtraum. Ihre Eltern wollten jedoch nicht, dass sie diesen Berufsweg einschlägt.

Christina Duxa gründete als Marketingfachfrau eine Promotion Agentur. Hier kam sie mit den verschiedensten Persönlichkeiten in Kontakt und entwarf für verschiedene Werbe- und Promotionaktionen die passende Kleidung. Zudem entwarf sie zunächst Einzelstücke, die ihren eigenen Bedürfnissen entsprachen und zu ihrer Persönlichkeit passten. Aus den Wünschen von Freundinnen und Bekannten nach ebensolchen Fashion-Kreationen entstand die erste Kollektion Christina Duxa Couture. Der große Erfolg bestärkte sie die bisherige Berufsbahn zu verlassen und ihre Leidenschaft für Mode auszuleben.

Der Kundenstamm wurde immer größer und heute wird ihre Mode im KaDeWe, Berlin und bei Oberpollinger, München sowie in vielen exklusiven Geschäften verkauft. Zahlreiche Prominente tragen ihre Kreationen über den roten Teppich. Heute führt Christina Duxa ein erfolgreiches Markenunternehmen und sie hat diesen Schritt nie bereut: „Das glückliche Strahlen in den Augen meiner Kundinnen, wenn sie sich das erste Mal im Spiegel betrachten, beflügelt mich.“

 

 

Eine weitere Herzensangelegenheit von Christina Duxa ist die Unterstützung der „Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe“. Betroffen durch den Schlaganfall ihrer Großmutter, begann sie im Internet Informationen zu recherchieren und stieß dort auf die Stiftung. So lernte sie Liz Mohn, die Grand Dame vom Bertelsmann Verlag und Gründerin der Stiftung kennen und schätzen. Schnell entwickelte sich eine innige Freundschaft und Partnerschaft.

Christina Duxa entschloss sich ein eigenes Charity-Projekt für die Stiftung ins Leben zu rufen. 2009 veranstaltete sie eine Gala „OWL Charity Night“ mit Moderatorin Verona Pooth, bei der Spenden generiert wurden. Im Mai 2010 hatte der erste Ladies Lunch in Gütersloh mit Moderatorin Alexandra Kamp zugunsten der Stiftung Premiere.

Der große Erfolg der Veranstaltung veranlasste Christina Duxa den Ladies Lunch durch deutsche Städte auf Reisen zu schicken. Im November 2010 fand der zweite Ladies Lunch in München statt. Die nächste Station im Oktober 2011 ist Düsseldorf. Für die letzen beiden Events konnte Frauke Ludowig gewonnen werden. Schirmherrin der oben genannt Events von Christina Duxa zugunsten der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe war und ist Liz Mohn. Weitere

 

Informationen über Christina Duxa Couture und das Ladies Lunch finden Sie unter

www.christina-duxa.com


 

Dritter Christina Duxa Ladies Lunch – Gutes mit Schönem verbinden wird Tradition

Power Frauen beim Christina Duxa Couture Ladies Lunch

Power Frauen beim Christina Duxa Couture Ladies Lunch

Sechzig Power-Frauen folgten am Donnerstag, dem 25. November 2010, der Einladung von Modedesignerin Christina Duxa zum Ladies Lunch in München, um sich für die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zu engagieren. Ärztinnen, Anwältinnen, Journalistinnen, Künstlerinnen sowie die Unternehmerinnen Regine Sixt, Margit Tönnies und Liz Mohn.  Liz Mohn, Präsidentin der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, hatte die Schirmherrschaft für das Charity-Mittagessen im Hotel Bayerischer Hof übernommen und informierte mit Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, ausführlich über den kindlichen Schlaganfall. Anders, als viele Menschen fälschlicher Weise oft glauben, ist er keine Alte-Leute-Krankheit. Sogar Babys im Mutterleib können davon betroffen sein.

 

 

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe bringt das an verschiedenen Stellen vorhandene Wissen zum kindlichen Schlaganfall zusammen und multipliziert es bundesweit. Dazu bereitet sie Informationen in geeigneter Weise auf, um den Dialog zwischen Eltern und Ärzten sowie Therapeuten, die sich in der Behandlung des kindlichen Schlaganfalls begegnen, zu unterstützen.

Bei einem Cocktailempfang von Regine Sixt, einem Drei-Gänge-Menü und Klaviermusik der hochbegabten Pianistin Sophie Pacini wurden Spenden zur Finanzierung dieser wichtigen Arbeit gesammelt. Christiane Gräfin zu Rantzau, Deputy Chairman vom renommierten Auktionshaus Christie´s Deutschland GmbH, versteigerte dazu wertvolle Preise.

 

 

www.christina-duxa.com

 


Darunter eine kostbare Gustavo Lins Büste der Porzellan Manufaktur Nymphenburg, ein Formel-1-Rennwochenende am Nürburgring sowie Zeichnungen vom Schlaganfall betroffener Mädchen und Jungen. Den glanzvollen Abschluss bildete die Modenschau der Charity-Kollektion ‚Petite Noire‘ des jungen Delbrücker Luxuslabels Christina Duxa Couture, dessen Verkauf ebenfalls die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe unterstützen soll. Models präsentierten dazu feine Juwelen der Thomas Jirgens Juwelenschmiede sowie modische Schuhe, Taschen sowie Hüte von Walter Steiger, Strumpftrends von Falke und Silhouette-Schmeichler von Mühlmeier Bodyshaping. Der Trendsetter in Sachen Luxuswäsche La Perla präsentierte sich mit einer ausgewählten, limitierten Couture-Serie aus den Herbst-Winter-Kollektionen.

{morfeo 560}

 

Côte d’Azur Frühjahr /Sommer 2011

Fulminanter Auftakt der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin


Die attraktive, bekannte Star-Moderatorin Frauke Ludowig führte charmant  durch das exklusive Programm. „Es macht mich stolz, dass sich hier so viele großartige Frauen für die Stiftung Schlaganfall-Hilfe einsetzen. Das lässt mich hoffen, dass unser Netzwerk weiter wächst und wir so in Zukunft gemeinsam für dieses existenzielle Thema viel erreichen können“, so Gastgeberin Christina Duxa. Unter den Damen, die ihre Herzen und Besonderer Dank gilt den zahlreichen namhaften Unternehmen, die den hochkarätigen Benefiz-Lunch unterstützt hatten. Darunter Audi Region Süd, Hotel Bayerischer Hof, Yves Saint Laurent, Bank Vontobel, Walk & Style by Staby, Mestemacher – The Lifestyle Bakery, Sixt und TönniesFleisch.