Suche
Close this search box.

Hohe Temperaturen ? h?here Gefahr durch M?cken

Editorial Team

Jetzt, wenn die Temperaturen wieder steigen, sind diese Plagegeister schon wieder unterwegs.

Diesen Sommer ist mit einer wahren Mückenplage zu rechnen…

…und so könnt Ihr Euch vor Mückenstiche schützen. Diese kleinen Insekten werden von Eurem Schweißgeruch auf der Haut angelockt. Duschen hilft da nicht wirklich, denn nach kürzester Zeit entwickelt der Körper wieder seinen typischen Duft.

Besser ist es, den eigenen Duft mit einem anderen Duft zu überdecken, denn dadurch werden die Mücken abgelenkt und fange nicht an zu stechen. Besonders gut eignen sich Repellents (Abschreckungsmittel) wie Autan oder Anti-Brumm aus der Apotheke oder natürliche Düfte wie Nelken-, Citronella- oder Sandelholzöl, die auf die Haut aufgetragen wird. Für Unterwegs oder an einem Grillabend empfiehlt es sich helle Kleidung zu tragen, denn Mücken werden eher von dunklen Sachen angelockt.

Für die Wohnung haben sich folgende Tipps bewährt, Lavendel, Geranien, Tomaten oder auch Weihrauchpflanzen bilden eine schützende Duftbarriere. Gewürznelken, die Ihr in eine Orange oder Zitrone steckt, wirken auch Abschreckend. Diese einfach verteilt in den Zimmer aufstellen. Das Einrahmen der Fensterrahmen mit ätherischem Zitronenöl kann auch sehr gut gegen diese Plagegeister helfen.

Solltet Ihr doch mal den einen oder anderen Stich abbekommen haben, solltet Ihr die betroffenen Stellen mit einer Zwiebel oder einem Eiswürfel behandeln. Denn diese lindern den Juckreiz, der durch den Stich verursacht wurde.