Wunderbares Aroma – Rotbarsch in Knoblauchsoße

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Fisch ist sehr gesund und sorgt mit seinem weißen Fleisch und dem hohen Proteingehalt für eine gesunde Ernährung.

Besonders der hohe Jodanteil, die vielen Vitamine und die im Fisch enthaltenden Spurenelemente machen den Fisch zu einem unverzichtbaren Nahrungsmittel in der Küche…

 

 

…hier haben wir für Euch wieder einmal ein leckeres Rezept für einen Rotbarsch in einer schmackhaften Knoblauchsoße.

 

Dies sind die Zutaten für vier Personen.

200ml trockener Weißwein

½ Bund Koriander

2 Lorbeerblätter

4 Rotbarschfilet á 200g

1 Scheibe Weißbrot

2 Knoblauchzehen

1 TL Senfkörner

175 Pinienkerne

50ml Zitronensaft

1 Limette

etwas Sesamöl, Salz und Pfeffer

 

So bereitet Ihr das Gericht zu.

Als erstes den Koriander abbrausen und zusammen mit dem Weißwein, den Lorbeerblättern, den Senfkörner und etwas Salz mit 700mal Wasser zum kochen bringen. Das Fischfilet säubern und mit in den Topf geben.

Alles zusammen auf kleinster Stufe für ca. sechs Minuten kochen lassen. Danach den Fisch ganz vorsichtig aus dem Sud nehmen und abtropfen lassen.

Das Weißbrot im warmen Wasser quellen lassen und nach ca. fünf Minuten ausdrücken. Der Knoblauch wird in kleine Stücke geschnitten und zusammen mit 100g Pinienkerne und etwas Zitronensaft und dem Weißbrot fein püriert.

Etwas Sesamöl dazugeben und mit in den Topfgeben. Zum Abschluss für die leckere Soße den Fischsud abgießen, bis eine cremige-dickflüssige Soße entstanden ist. Etwas Salz und Pfeffer zum abschmecken dazugeben.

Die restlichen Pinienkerne in einer Pfanne rösten. Das Filet anrichten und mit der Soße übergießen. Die gerösteten Kerne über den Fisch verteilen.

Den restlichen Koriander als Dekoration verwenden und mit ein paar Limettenspalten verzieren.

 

Wir wünschen Euch einen guten Appetit!!

 

650 kcal/Person

Eiweiß ca. 45g

Fett ca. 35g

Kohlenhydrate 12g

Werbung: Erlebnisse zum Wunschtermine buchen!



Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter

Redirecting shortly