VOLL VERKATERT

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Nach einem mysteriösen Unfall fällt Milliardär Tom Brand (KEVIN SPACEY) ins Koma und findet sich zu seinem allergrößten Entsetzen im Körper des Katers Mr. Kuschelpuschel wieder. Während sein labiler Gesundheitszustand in der Geschäftswelt zu wilden Spekulationen und unglaublichen Intrigen mit schwerwiegenden Folgen führt, kämpft Tom mit allen tierischen Mitteln um sein Leben und seine Firma. Hilfe erhofft er sich dabei von Felix Perkins (CHRISTOPHER WALKEN), dem Besitzer einer mysteriösen Tierhandlung.
Wird Tom Brand einen Weg zurück in seinen menschlichen Körper finden? Werden seine Frau Lara (JENNIFER GARNER) und seine Tochter Rebecca (MALINA WEISSMAN) die Verschwörungen durchschauen und zu ihm halten? Und wird es seinem älteren Sohn David (ROBBIE AMELL) gelingen, das drohende Unheil von der Firma abzuwenden?

Regisseur Barry Sonnenfeld (MEN IN BLACK, DIE ADDAMS FAMILY) inszeniert mit VOLL VERKATERT eine rasante Kinokomödie mit Starbesetzung. Kevin Spacey („House of Cards“, KILL THE BOSS, CAPTAIN OF THE GATE) überzeugt nicht nur in der Rolle des skrupellosen Geschäftsmanns Tom Brand, sondern auch als Stimme des Katers Mr. Kuschelpuschel. Oliver Kalkofe („Little Britain“, „Doctor Who“, CARS) übernimmt in der deutschen Fassung die Synchronstimme. An seiner Seite agieren Jennifer Garner (DALLAS BUYERS CLUB, MOTHER’S DAY: LIEBE IST KEIN KINDERSPIEL, 30 ÜBER NACHT), Malina Weissman (TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES, „Supergirl“), Robbie Amell („Modern Family“, „The Flash“) und Christopher Walken (7 PSYCHOS, KLICK, CATCH ME IF YOU CAN).

Die Kamera übernahm der renommierte deutsche Kameramann Karl Walter Lindenlaub (INDEPENDENCE DAY, THE CHRONICLES OF NARNIA: PRINCE CASPIAN).

Kinostart: 17. November 2016

Kater Mr. Kuschelpuschel sorgt in der tierisch-coolen Komödie für riesigen Wirbel.

Pressematerial und erste Szenenbilder stehen in Kürze bereit unter:
www.universumfilm.de



Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter