The Red Affair: Faszination, Leidenschaft und ein unwiderstehlicher Star

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Lust auf Reisen? Städte-Trips, Insel, Sonne und mehr? (Werbung)

Der Campari-Kalender 2011 mit Oscar-Preisträger Benicio del Toro in der Hauptrolle wurde gestern in Mailand enthüllt. Mit dem in Puerto Rico geborenen Del Toro spielt in der zwölften Ausgabe des Campari-Kalenders zum ersten Mal ein Mann die Hauptrolle. Der Kalender trägt den Titel The Red Affair und erzählt die faszinierende Geschichte eines charismatischen Kunstkenners – Del Toro.

 

Dieser erhält eine mysteriöse Nachricht, die ihn auf ein packendes Abenteuer schickt: Er enträtselt die Bedeutung der Botschaft, knackt einen Ring illegaler Kunsthändler und rettet eine schöne Frau.

Für die zwölfte Ausgabe des Kalenders hat Campari einen ganz besonderen, von der Optik des Kinos inspirierten, Ansatz gewählt. The Red Affair will sein Publikum durch eine spannende Story fesseln, die mit einer Fotoserie erzählt wird. Um den Effekt allein durch Fotografie zu erzielen entschied Campari, dass neben dem roten Drink ein Schauspieler die Hauptrolle spielen sollte, der sowohl im Film als auch auf Fotos viel Leidenschaft und Authentizität verkörpert. Mit Benicio del Toro wurde die Idealbesetzung gefunden. Für Benicio del Toro war der Wechsel vom Film zur Fotoserie eine neue Erfahrung: „Eine Geschichte in einzelnen Bildern war eine neue Herausforderung für mich und erforderte einen ganz anderen Ansatz: Ich musste mehr in Richtung Kamera spielen, als sonst bei Filmaufnahmen. Was mich an dem Kalender am meisten reizte, war die verführerische Geschichte der Red Affair. Für Michel Comte und mich war es wichtig, das Flair, den Stil und die Intensität von Campari wiederzugeben.“

 

 

The Red Affair: Eine Geschichte der Intrigen und Leidenschaften

 

 

Der international renommierte Fotograf Michel Comte hat den Kalender im klassischen, direkten Comte-Stil fotografiert. Er hat die Handlung – Momente des Dramas und der Intimität – festgehalten und so eine filmische Atmosphäre geschaffen. Comte ging es um die Kreation von Bildern, die mit einem Gefühl der Vorahnung, mit Leidenschaft und Authentizität aufgeladen sind. Dies zeigt sich am Deutlichsten in der vorletzten Szene, in der Comte seine weibliche Hauptdarstellerin dazu bringt, den Bösewicht mit einem Glas Campari zu überschütten.

Michel Comte beschreibt das Bekenntnis zur Echtheit in dem Kalender: „Die Bilder des Kalenders sind sehr emotional, sehr italienisch und sehr Campari. Mein Ziel ist es, die Echtheit des Moments, aber auch alle Zwischenmomente, bevor die Handlung sich entfaltet, festzuhalten. Während des Shootings wollte ich die Authentizität jedes einzelnen Bildes, jedes Ausdrucks sowie das Zusammenspiel der Charaktere bewahren und zugleich den filmischen Stil aufrechterhalten.“

Anlässlich seines 150. Geburtstags hat Campari sich entschieden, mit einer seit über zehn Jahren bestehenden Tradition zu brechen und wählte erstmals einen Mann für die Hauptrolle des Campari-Kalenders. Del Toro ist der erste Campari-Mann aller Zeiten und übernahm die Hauptrolle, die zuvor einige der schönsten Frauen der Welt hatten. Unter anderem waren bereits Bond-Girl Olga Kurylenko aus „Ein Quantum Trost“, Salma Hayek, Eva Mendes und Jessica Alba die Stars des Kalenders.

 


 

 

He´s the Man – Benicio del Toro

Vorhang auf für den ersten Campari-Mann

 

Bob Kunze-Concewitz, CEO der Gruppo Campari, erklärt, warum The Red Affair für Campari ein Kalender mit gleich mehrere Premieren ist: „Den Status quo immer wieder herauszufordern, ist für Campari Programm. Die Einführung unseres ersten männlichen Stars und die Kreation eines einzigartigen filmischen Stils geben unserem Kult-Kalender eine völlig neue Richtung. Der Kalender hat einen ganz neuen Look, bewahrt jedoch das unverwechselbare Campari-Rot, das unsere Charaktere und die prickelnde Vorahnung, die man in jedem Bild spürt, miteinander verbindet.“ Bob Kunze-Concewitz fährt fort: „Zu den spannendsten Aspekten von The Red Affair gehört, dass wir zwar ein eigenes Verständnis der Campari-Story entwickeln, diese aber offen für Interpretationen bleibt. Wir freuen uns darauf, zu hören, wie Campari-Fans sie interpretieren, um ihre eigene Red Affair zu kreieren.“

 

Benicio del Toros exklusive Garderobe wurde von Ermenegildo Zegna, der italienischen Luxus-Modelinie für Herren, entworfen.

Der Campari-Kalender, von dem nur 9.999 Stück gedruckt werden, wird nicht verkauft, sondern an Campari-Freunde weltweit versendet.

Campari hat den Kalender in Zusammenarbeit mit Les Enfants Pictures unter der Leitung von Enrica de Biasi konzipiert und produziert.

 



Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter