Österreich

Elisabeth Soós – edler Look und sportlicher Streetstyle



ÖSTERREICH

soós ist ein junges aufstrebendes Lodenlabel aus Graz, gegründet von Namensgeberin und Designerin Elisabeth Soós. Durch die Verarbeitung des traditionellen Lodenstoffes schafft die österreichische Modeschöpferin eine individuelle…

 

 

…Kombination aus edlem Look und sportlichem Streetstyle. Dabei verfolgt sie eine ganz eigene Philosophie:

 

 

100% made in Austria
Design und Produktion, von den Stoffen bis zum Reissverschluss, erfolgen ausschliesslich in Österreich. Die Kollektion wird in Kleinserien produziert und zeichnet sich durch klare und figurbetonte Schnitte aus.

100% natürlicher steirischer Loden
Der steirische Loden, bislang bekannt aus der Trachtenindustrie, dient der Designerin als Inspirationsquelle und ist zugleich Hauptbestandteil ihrer Kreationen. Manche Looks werden als Kontraststoff mit 100% Baumwollsatin kombiniert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

100% Modepassion – Elisabeth Soós bekam im Alter von zehn Jahren ihre erste Nähmaschine und sicherte sich nach ihrem Schulabschluss einen Ausbildungsplatz an der renommierten Modeschule Hetzendorf. Nach Umwegen über ein Architekturstudium und einem Abschluss sowie preisgekrönter Tätigkeit im Bereich Industrial- und Transportation Design folgte sie wieder ihrer wahren Leidenschaft, der Mode.

 


Mit abgeschlossener Schneiderausbildung stellte sie im Mai 2010 ihre erste Kollektion bei der Assembly Modemesse in Graz aus. Darauf folgten ein eigenes Atelier, die Teilnahme an verschiedenen Modemessen und 2012 schliesslich die Store-Eröffnung in Graz.

 

Kollektion 1-2013
Die modernen und tragbaren Jacken und Mäntel von soós bestechen durch fliessendes Design und raffinierte Details wie Maxirollkrägen, fein eingesetzte Taschen und abgesteppte Teilungsnähte, die die schlanke Form verstärken. Dasselbe Outfit in einer Nummer grösser wird zum legeren sportlichen Look. Die Kollektion besteht aus zwei Jacken und zwei Mänteln für Damen sowie zwei Herrenjacken, alle Styles sind in mehreren Farben erhältlich.

Die Kreationen von soós sind im eigenen Store in der Stempfergasse 1 in 8010 Graz sowie im ausgewählten Handel erhältlich

 

 

 

Werbung: Mid Season Sale!
Sichern Sie sich Ihr Schnäppchen - bis zu -70% reduziert!
Jetzt bei mirapodo vorbeischauen!

„Millennium“ BAMBI 2012 geht an Felix Baumgartner

DÜSSELDORF

Ein Sprung aus 39 Kilometer Höhe mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1342 Kilometer pro Stunde – die spektakuläre Tat gelang dem Österreicher Felix Baumgartner mit dem Projekt Red Bull Stratos im Oktober diesen Jahres. Dabei bewies er…

 

 

…als erster Mensch, dass es möglich ist, ohne technische Hilfsmittel im freien Fall Schallgeschwindigkeit zu erreichen und dies zu überleben. Gleichzeitig stellte er mehrere Weltrekorde auf – den höchsten bemannten Ballonaufstieg, den höchsten Absprung sowie die größte im freien Fall zurückgelegte Distanz.

 

Die ganze Welt verfolgte das atemberaubende Ereignis am Fernseher oder im Internet. Zudem wurden medizinische und technische Daten für die Wissenschaft gesammelt. Für diese einzigartige Leistung erhält Baumgartner den BAMBI 2012 in der Kategorie „Millennium“.

 

 

 

 

Aus der Begründung der BAMBI-Jury: „Kein Mensch zuvor sprang aus dieser Höhe, keiner stürzte tiefer im freien Fall, keiner in dieser Geschwindigkeit: Felix Baumgartner machte das scheinbar Unmögliche möglich, als er sich mit einem Fallschirm aus der Stratosphäre zurück zur Erde stürzte. Der Extremsportler bewies mit dem Sprung aus 39 Kilometern, wozu ein Mensch fähig ist, der an seine Grenzen geht – und faszinierte die Welt mit seiner einzigartigen Leistung.

 

Baumgartner brach mit seiner jahrelang vorbereiteten Aktion nicht nur drei Rekorde, er sorgte auch für einen globalen Medien-Event durch alle Generationen, wie es ihn seit der Mondlandung in den 60er-Jahren nicht mehr gegeben hat.“

Der gebürtige Salzburger entwickelte schon früh eine Vorliebe für das Fliegen. Seinen ersten Fallschirmsprung machte er mit 16 Jahren und perfektionierte das Fallschirmspringen bei einer Spezialeinheit des österreichischen Bundesheeres, bevor er Profi wurde.

 

 

 

 

In den 90er Jahren startete er seine Karriere als Base-Jumper und gewann 1997 den Weltmeistertitel. Seine Laufbahn ist gespickt von Pioniergeist und außergewöhnlichen Projekten: Hierzu zählen unter anderem ein Weltrekord für den höchsten Basejump von einem Gebäude in 1999 (Petronas Towers in Kuala Lumpur), im selben Jahr für den niedrigsten Basejump der Geschichte (Christusstatue in Rio de Janeiro), für die höchste Brücke (Millau-Brücke in Frankreich) und für den neuen höchsten Sprung von einem Gebäude (Taipei 101 Tower in Taiwan).

 

Außerdem war er im Jahr 2003 der erste Mensch, der den Ärmelkanal mit einem speziell entwickelten Karbon-Flügel und somit ohne motorisierte Hilfe überquerte. Mit dem Sprung aus der Stratosphäre hat er es nun endgültig in die Geschichtsbücher geschafft.

 

 

Mehr Infos über Felix Baumgartner findest Du hier

www.felixbaumgartner.com

www.facebook.com/FelixBaumgartner

 

Cro erhält BAMBI in der Kategorie „Pop National“

P&C begleitet BAMBI 2012

 

Bilder Bambi 2012

 

BAMBI 2012 | Street-​Art by P&C in der Dü​sseldorfer Innenstad​t​

Peek & Cloppenburg feierte Warm-Up zur BAMBI Verleihung

A glamorous Fashion Night by Peek&Cloppenburg

 

 

Glamouröses Late Night Shopping mit Sophie Ellis-Bextor

Salzburg

Am 25. Oktober 2012 veranstaltet das Designer Outlet Salzburg zum dritten Mal das große Late Night Shopping. Das exklusive Fashion-Event verspricht erweiterte Öffnungszeiten bis 23 Uhr und ein außergewöhnliches Programm, welches Modeherzen…

 

 

…höher schlagen lässt. Christian Clerici führt ab 19:00 Uhr durch den Abend. Die britische Chart-Sängerin Sophie Ellis-Bextor wird direkt aus England ins Designer Outlet Salzburg kommen und als Stargast vor Ort sein.

 

Eine exklusive Designer Prêt á-porter Fashion Show, Styling Lounge mit Make-up Artists von Lancôme und Salzburgs Star-Figaro Mario Krankl, ein Foto-Shooting für Besucher und vieles mehr machen die Mode-Party komplett. Auch österreichische Prominenz lässt sich das Event nicht entgehen: Bekannte Gesichter werden sich zugunsten der gemeinnützigen Kinderhilfsorganisation „Pro Juventute“ am Walk of Fame verewigen.

 

 

 

 

Außerdem kommen auch Auto-Fans ganz auf ihre Kosten: Beim diesjährigen Late Night Shopping wird der brandneue Jaguar XF Sportbrake erstmals offiziell einem breiten Publikum in Österreich vorgestellt. Zusätzlich bieten die Marken des Outlets, wie Jil Sander, Guess, Marc Cain und Valentino an diesem Tag traumhafte Angebote um bis zu minus 80%.

 

 

Designer Outlet Salzburg

Late Night Shopping Event

25. Oktober 2012, 09:30 – 23:00 Uhr
VIP-Empfang: 17:00 – 23:00 Uhr

www.designer-outlet-salzburg.at

Vive la Résistance! Lena Hoschek auf der MBFW Berlin

Die 1940er Jahre waren, auch in der Mode, eine Zeit der Widersprüche: Grobe Materialien, aber elegante Schnitte, dezente Farben, aber ausdrucksstarke Formen – eine Epoche, die vor allem eines zur Geltung brachte: Die Kraft der Frau!

 

Auch dieses Jahr zeigt Lena Hoschek wieder eine ihrer unverwechselbaren Kollektionen auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin HW 2012. Die gebürtige Österreicherin assistierte unter anderem im Londoner Studion von Vivienne Westwood und gründete im Jahr 2006, mit 24 Jahren, ihr eigenes Label „Lena Hoschek“. Auch diesesmal blieb sie ihrem sehr weiblichen Retro Stil treu und zeigte eine Auswahl an Stücken die stark an die 40’s  und 50’s erinnern, aber gerade dies unterstreicht Hoschek’s Stil.


Zudem kombinierte sie mutig zarte Spitze zu grobem Strick oder fließende, schwingende Stoffe mit groben Stiefeln. Frablich blieb Lena Hoschek bei unterschiedlichen Erdtönen. Das Publikum, zu dem unter andern Mirija du Mont und Rolf Schneider gehörten, war begsitert und schenkte ihr einen großen Applaus.

Verschiedene Prints, wie zum Beispiel Blumenmuster, Punkte oder Herzen sind im nächsten Herbst/Winter stark im Trend. Als kleine Accessoires trugen die Models, unter denen dieses Mal auch wieder einige ehemaligen Models der Tv-Serie ‚Germany’s next Topmodel‘ mit liefen, hell oder dunkel  braune Lederhandschuhe, verschiedene Mützen und große Brillen, die den Fokus auf den Oberkörper lenkten. Auffällig war noch, dass die Models ein sehr dunkles Make-up trugen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Nach dem Modestudium in Wien und einer Assistenz im Londoner Studio von Vivienne Westwood begann 2006 die Karriere der gebürtigen Grazerin mit gerade mal 24 Jahren. Sie gründete ihr eigenes Label LENA HOSCHEK. Mittlerweile ist ihre Linie berühmt für ihren sehr weiblichen Retro Stil. Moderne Pin‐Ups wie Katy Perry haben den Look schon längst für sich entdeckt.

 

Ihre Kollektionen folgen keinen Trends oder zeitgenössischen Strömungen, sondern sind ganz einfach Ausdruck dessen, was sie seit ihrer Kindheit fasziniert. Sie reflektieren ihre Leidenschaft für Filmstars der 40er und 50er Jahre, überliefertes Handwerk, kostbare Materialien, nostalgische Muster aber auch ihre Passion für weniger Traditionelles: Punk, Rock n’ Roll, Tattoos, böse Jungs und schnelle Autos.

Der Lena Hoschek Look ist eine Homage an das Pin‐Up Girl, das sexy, sinnlich aber auch selbstironisch ist. Ihre Mode versetzt uns in eine Zeit, in der Frauen noch richtige Frauen, und Männer noch richtige Männer waren. Wahrscheinlich träumt sie beim Entwerfen von Rhett Butler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Susanne Bisovsky „Everlasting Collection“ Haute-Couture Fashionshow

„Nichts ist unmodischer als der modische Höhepunkt der Zeit“ Am 5. Februar 2012 wartet Fashion Net Düsseldorf e.V. mit einem ganz besonderen Highlight auf: Die österreichische Ausnahmedesignerin Susanne Bisovsky zeigt erstmalig in Deutschland ihre Haute-Couture Fashionshow „Everlasting Collection“.

Mit der Präsentation ihrer Kollektion, deren Einzelteile einem über Jahre dauernden Bearbeitungsprozess unterliegen, erteilt Susanne Bisovsky der Schnelllebigkeit unserer Zeit eine Absage und richtet ihr Interesse auf altertümliche Produktionsverfahren, das Handwerk, fast vergessene Materialien, langsame, aufwändige Textilverarbeitungstechniken und Proportionsstudien – und ist damit so progressiv und kompromisslos wie derzeit kaum ein anderer Designer.

Susanne Bisovsky, die an der Universität für angewandte Kunst in Wien studierte, bedient sich in ihrer Arbeit verschiedener regionaler Trachten und schafft dabei scheinbar mühelos den Spagat zwischen alt und neu, Tradition und Vision. Zu den bekennenden Fans des Labels zählen u.a. Linda Evangelista, Cordula Reyer, Tatjana Patitz, Nadia Auermann, Kate Moss, Aoki Devon und Eva Jay, die alle bereits ihre Kreationen trugen.

„Wir durften Susanne Bisovsky und und ihren Partner Joseph Gerger bereits im Juli vergangenen Jahres als Redner beim Fashion Net Education Center erleben und waren restlos begeistert. Darum freuen wir uns sehr, die beiden nun erstmalig in Deutschland im Rahmen einer multimedialen Haute-Couture Fashionshow präsentieren zu können“, so Wolfgang Hein, Projektmanager Fashion Net e.V.

 

 

 

 

Im Vorfeld der Show findet das zweite Fashion Net Education Center statt. Der ganztägige Event, der aktuelle Themen aus dem Modebusiness aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet, wartet mit internationalen Rednern wie der Designerin Jean Yu, dem Label Sretsis aus Thailand sowie dem Modechef der GALA, Marcus Luft auf.

 

Das komplette Programm finden Sie zum Download hier: www.fashion-net-duesseldorf.de/news/artikel/article/fashion-net-education-center-am-5-februar-2012-mitmarcus-luft-und-jean-yu.html

 

 

Fashion Net Education Center zum zweiten Mal in Düsseldorf