Fashion Week

7 FOR ALL MANKIND rockt durch den Herbst…



Lust auf Reisen? Städte-Trips, Insel, Sonne und mehr? (Werbung)

ROCK IT

Das Premium-Denimlabel 7 For All Mankind setzt bei seiner neuen Biker inspirierten Flash Collection auf Pferdestärken – sexy Lederapplikationen und glänzende Zipper lassen das Herz jeder Fashionista höher schlagen und garantieren…

 

 

…eine Mitfahrgelegenheit auf der Route 66! Hauteng schmiegt sich das weiche Material ans Bein und passt somit perfekt zu allen Trendstiefeln der kommenden Herbst-Winter Saison.

 

 

Ob in Camel, Weinrot oder Steingrau, die Hosen aus der Flash Collection von 7 For All Mankind werden jeden Kleiderschrank veredeln. Die neuen Trendteile sind im November in den 7 For All Mankind Stores sowie im offiziellen Online Shop erhältlich.

 

 

7 FOR ALL MANKIND rockt durch den Herbst…

 

 

7 FOR ALL MANKIND lässt Großstadt-Kätzchen schnurren

7 FOR ALL MANKIND Fashion Cocktail im Soho House in Berlin

Gaurav Gupta für 7 For All Mankind

 

7 For All Mankind SS​ 2013 Kampagne mit J​ames Franco als Foto​graf und Creative Di​rector​

7 FOR ALL MANKIND Black and White Capsule Collection

 

7 For All Mankind The Skinny Gold Limited Edition

www.7forallmankind.com



Mercedes-Benz und ELLE präsentieren das finnische Modedesigntalent Satu Maaranen

FASHION WEEK BERLIN

Das finnische Designer-Nachwuchstalent Satu Maaranen zeigt erstmals seine außergewöhnlichen Kreationen während der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin…

 

 

…Frühjahr/Sommer 2014. Im Rahmen des internationalen Förderprogramms für Nachwuchsdesigner ermöglicht  Mercedes-Benz gemeinsam mit dem Fashionmagazin ELLE der talentierten Finnin, ihre Kollektion in Deutschland zu zeigen.

 

 

Die beiden Marken laden bereits zum fünften Mal einen vielversprechenden Nachwuchs-Mode-schöpfer nach Berlin ein. Die Show findet am 4. Juli 2013 um 11.30 Uhr im Veranstaltungszelt auf der Straße des 17. Juni statt.

 

 

 

Satu Maaranen ist Absolventin der Aalto Universität in Helsinki und derzeit freie Designerin für die finnischen Labels Marimekko und Siloa&Mook. Sie widmete sich ursprünglich der Kunst, die Hinwendung zur Mode kam erst später durch ihr Interesse an der Gestaltung von Geschichten, erzählt in höchster Schneiderkunst. Maaranen entwirft Mode für Frauen, die keiner Zeit und keinem Ort zuzuordnen sind – geheimnisvoll und immer ein wenig Avantgarde.

 

 

 

Ihren ersten großen internationalen Erfolg in der Modewelt feierte die Finnin im Frühjahr dieses Jahres mit dem ‚Grand Prix du Jury Première Vision’, der im Rahmen des 28. Internationalen Mode- und Fotografie Festivals von Hyères vergeben wurde. Mit ihren Kreationen überzeugte sie die hochkarätig besetzte Jury.

Die Natur als Inspiration, die Dynamik von Wasser in den Drucken und das Farbspiel der Umgebung in abstrakten Prints: „Garment Landscape“ nennt Satu Maaranen ihre Kollektion, mit der sie die Herausforderung annimmt, die Natur in ihren Entwürfen abzubilden

 

 

 

Farben wie Schlammbraun, Himmelblau und Waldgrün kontrastieren mit kräftigen Neontönen, wie sie bei einem klaren Sonnenuntergang zu sehen sind, und treffen in handgemalten Prints auf Materialien wie Baumwolle oder beschichtete Seide.

 

 

Inspiration für die extravaganten Silhouetten und Schnitte mit drapierten Schleifen und kunstvollem Faltenwurf waren die alten Meisterwerke der Haute Couture. Das Ergebnis bezeichnet Satu Maaranen als eine experimentelle und junge Mischung aus Haute Couture und Ready-to-Wear.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die gezielte Unterstützung von hochbegabtem Mode-Nachwuchs ist das erklärte Anliegen von Mercedes-Benz und ELLE. Bereits zum fünften Mal laden die beiden Marken gemeinsam ein vielversprechendes Talent auf die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ein.

 

In den vergangenen Saisons waren bereits viel beachtete Newcomer wie Yu Amatsu mit seinem japanischen Label A DEGREE FAHRENHEIT, Steven Tai aus Kanada, der Chinese Wang Yutao mit seinem Label Beautyberry sowie die niederländische Couture Designerin Iris van Herpen Highlights der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin.

 

Mercedes-Benz ist seit 17 Jahren weltweit auf den wichtigsten Mode-Plattformen präsent und engagiert sich derzeit bei 41 Mode-Events in 27 Ländern. ELLE ist mit 43 internationalen Ausgaben in mehr als 90 Ländern das führende Fashionmagazin weltweit.

Durch das besondere Gespür für junge Designtalente und Modelnewcomer beweist das Modemagazin seine außergewöhnliche Fashionkompetenz.

 

Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Frühjahr/Sommer 2014 findet vom 2.bis 5. Juli 2013 statt.

 

 

 

Die Protagonisten der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Kampagne Spring/Summer 2013

Kampagne MBFW – VISION ERFÜLLT

 

In den Hauptrollen: Der neue CLS Shooting Brake und Joan Smalls fotografiert vom legendären Mario Testino

Joan Smalls fotografiert vom legendären Mario Testino

 

 

www.facebook.com/mbfashionweek
www.twitter.com/MBFWB

THE GALLERY BERLIN – So viele Brands wie noch nie

THE GALLERY BERLIN

präsentiert sich im Juli in einer neuen, spannenden Location mit 40 Prozent mehr Neuausstellern und so vielen internationalen Brands wie noch nie. In den ›Opernwerkstätten‹ werden somit rund 150 Kollektionen…

 

 

…zu sehen sein. Das erweiterte Portfolio umfasst neue internationale Labels und ein vergrößertes Angebot an Accessoires. Hinzu kommt in der Januar Ausgabe der Veranstaltung im kommenden Jahr ein weiterer Bereich für Abendmode unter dem Titel RED CARPET.

 

 

 

 

 

Vorbereitend zeigen aber schon jetzt u.a. folgende Aussteller Eveningwear. LINEA RAFFAELLI mit der Gold-Kollektion, IAN STUART mit der BEL AIR COLLECTION und FRANK SAUL, der Gewinner des Bridal Buyer Awards 2013, mit MASCARA und der L’ATELIER COLLECTION.

 

Nach einer Pause in der letzten Saison finden auch wieder Modenschauen und ein Rahmenprogramm erstmals mit einem Press Brunch und einem als Branchen-Treff konzipierten Ausstellerabend am zweiten Messetag statt.

 

Projektleitung Elke Sautter: „Mit der Belegung der ›Opernwerkstätten‹ und dem damit verbundenen Wachstumspotential haben wir einen neuen Weg eingeschlagen, den wir sukzessive ausbauen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit bieten wir Einkäufern ein noch spannenderes Spektrum und ein insgesamt stimmiges Kundenportfolio. Bereits jetzt sind wir sehr gut gebucht und freuen uns über das große Interesse an unserer neuen Location. Neben zahlreichen Besucherakkreditierungen haben viele potentielle Aussteller ihren Besuch avisiert.“

 

 

Die ›Opernwerkstätten‹ bieten eine ganz besondere Atmosphäre und viel Platz für neue Brands. Das Ergebnis ist ein spannend gestalteter Mix aus kleinen, neuen Labels und den Kollektionen der zahlreichen Stammaussteller aus den Bereichen Contemporary Fashion, Design, Eveningwear und Accessoires.

 

 

 

 


Bislang haben sich 46 neue Kollektionen angemeldet, darunter CALLITHEA ∙ BEDACHT ∙ K & US ∙ KAMUFLAGE ∙ LAZLO ∙ LIEBLINGSSTÜKKE ∙ LO SPAVENTAPASSERI ∙ MARTINE SAM… ∙ PERLART ∙ SARA LUX ∙ SHEPARD’S NATURAL CLOTHING ∙ UVR CONNECTED ∙ VIVOART-DESIGN oder BONNY & KLEID.

 

 

Anlässlich der Berlin Fashion Week veranstaltet KAUFFELD & JAHN COUTURE in Kooperation mit der THE GALLERY BERLIN am ersten Messeabend eine atemberaubende Runwayshow. Das Berliner High Fashion Label wählte diesmal die eindrucksvollen ›Opernwerkstätten‹, um seine neue Kollektion „Wüstenkampf“ vor zahlreichen prominenten Gästen aus den Bereichen Mode, Film, Musik, Politik und Kunst zu präsentieren.

 

 

Am zweiten Messetag erwartet die Besucher im Showcase, der sogenannten ›Lehrwerkstatt‹, die Fortsetzung des abwechslungsreichen Showprogramms mit individuellen Designer-Trends für Frühjahr/Sommer 2014. BEATE HEYMANN STREETCOUTURE und PETER O. MAHLER feiern in zwei Jubiläumsschauen ihr 20-jähriges Bestehen.

 

 

 

 

 

 

 

Erstmals zeigen auch ausgewählte Marken aus der Karibik wie DRENNALUNA, FIFTH ELEMENT DESIGNS und HEATHER JONES ihre anspruchsvolle Mode. Eine weitere Fashionshow rückt die drei internationalen Brands CATHERINE ANDRÉ, NIU und BITTE KAI RAND ins Rampenlicht. Zunächst sollen die ersten beiden Stockwerke der Location belegt werden.

 

Das Showcase ist in der zweiten Etage vorgesehen. Die Konzeptstände der Aussteller, der Cateringbereich sowie die Presselounge werden sich in der ersten und zweiten Etage befinden.

 

 

 

 

THE GALLERY BERLIN – So vielfältig wie noch nie

www.opernwerkstaetten.de

 

www.igedo.com
www.THE-GALLERY-BERLIN.com

 

www.facebook.com/THE-GALLERY-BERLIN

 

 

It´s Showtime – The Little Gallery Düsseldorf

The Little Gallery in Düsseldorf

THE GALLERY DÜSSELDORF committed to Individuality

Fashion Week Berlin mit RIANI

BERLIN

Italienische Stoffe, perfekte Schnitte und deutsche Wertarbeit – kurz: RIANI. Eine Liebeserklärung in Form tragbarer Fashion an Frauen, die mitten im Leben stehen. Design Made in Germany. Glamourös, aber nicht kitschig. Traditionell, aber…

 

 

…nicht konservativ. Bei RIANI passt alles. Immer und überall. Figurschmeichelnde Passformen, vielseitige Kombinationsmöglichkeiten und hervorragende Materialqualitäten sind charakteristisch. Häufig exklusiv gewebt.

 

 

Das ist seit 35 Jahren die Philosophie. Dafür stehen Jürgen Buckenmaier und Martina Cruse, den beiden Geschäftsführer von RIANI.

 

 

 

 

 

Zum 35. Firmenjubiläum präsentiert RIANI erstmals eine Kollektion bei der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Am ersten Tag der Modewoche in der Hauptstadt, am 2. Juli 2013, zeigt RIANI unter dem Motto ‚Ein Sommernachtstraum‘ Highlights der Frühjahr/Sommer Kollektion 2014.

 

„Eine Kollektion, so komplex wie unsere Träume. Die unterschiedlichsten Schauplätze, Stories und Personen. Nur einen Lidschlag voneinander entfernt. Hyperfeminine Kleider zu sportiven Blousons. Traumhafte Blüten- und Postkartenprints zu Baseballemblemen.

 

 

 

Couturige Schleifendetails zu maskulinen Smokings. Das Leben der RIANI Frau ist zu bunt, um sich nur in einem Stil zu gefallen“, so beschreibt Ulrich Schulte, Head of Design, die Kollektion. „Mit einer liebevollen wie märchenhaften Fashion-Show wollen wir unseren 35. Geburtstag feiern.

Als Geschenk an uns und unsere Kunden“, machen Jürgen Buckenmaier und Martina Cruse auf die RIANI-Inszenierung neugierig.

 

 

RIANI – EIN SOMMERNACHTSTRAUM IN BERLIN

 

 

Modemacher Jürgen Buckenmaier gründete 1978 in seiner baden-württembergischen Heimatstadt Schorndorf das Unternehmen RIANI. Bereits zehn Jahre zuvor designte er mit seiner sogenannten „Bucki Hose“ einen absoluten Renner.

 

 

 

 

 

 

Schnell erweiterte RIANI das Sortiment auf komplette Kollektionen für jeden Anlass. Vom klassischen Anzug für Business Termine über Kleidung für den Alltag und sportliche Aktivitäten bis hin zu eleganter Mode für festliche Ereignisse.

 

Sexy oder körperumspielend. Uni oder bedruckt. Hochwertige Materialien und Schnitte für alle Lebenslagen. Heute liefert RIANI in 32 Länder. Kleidung in allen Facetten für die besonderen Frauen dieser Welt!

 

 

www.riani.de

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Release – Designer

BERLIN

Während die Stadt auf den Sommer wartet, beginnen auch die Vorbereitungen für Deutschlands grösstes Modeereignis. Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin wird auf…

 

 

…der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor in diesem Jahr mit einer Neuerung, The Stage, aufwarten, um die aktuellen Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2014 bestmöglich zu präsentieren und für die Designer auch zukünftig eine perfekt zugeschnittene Plattform bieten zu können.

 

Durch diese neue Option der Rauminszenierung bieten sich Designern weitere Möglichkeiten, ihre Kollektionen darzubieten. The Stage fasst eine Kapazität von 150 bis 270 Sitzen und 60 bis 300 Stehplätzen, basierend auf dem individuell auswechselbaren Interieur, für das sich die Designer zu ihrer jeweiligen Show entscheiden.

 

Diese weitere Möglichkeit, der Kollektionsdarstellung wird durch ihre Vielseitigkeit und den hohen internationalen Standard für die Designer eine sinnvolle Weiterentwicklung für Shows vor internationalem Publikum bieten.

Neben einem spezifisch angepassten Licht Setup sind hier auch Live Musik Performances als weitere Option umsetzbar.

Die Vielseitigkeit des neuen Veranstaltungsortes innerhalb des Zeltes am Brandenburger Tor ermöglicht dem Designer eine individuell abgestimmte Plattform zur Präsentation seiner Kollektion.

 

“The Stage wird die Bedürfnisse derjenigen Designer perfekt erfüllen, die ihre Kollektionen aus einem Guss und mit einer eigenen Vision präsentieren möchten.”, sagt Jarrad Clark, Global Director of Production, IMG Fashion Events & Properties.

 

“Durch den Grundriss und Aufbau des neuen Raumes und durch die zahlreichen, flexibel nutzbaren Komponenten bietet The Stage die Möglichkeit, individuelle Setups umzusetzen und das Publikum erheblich näher an die Kollektionen zu bringen, beispielsweise durch eine grössere Kapazität an Front Row Plätzen.”

 

Die ersten bestätigten Designer der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin  des vorläufigen Schauenplans für Frühjahr/Sommer 2014 sind:

 

ANJA GOCKEL, ASLI FILINTA, AUGUSTIN TEBOUL, BLACKY DRESS, BLAENK, DAWID TOMASZEWSKI, DESIGNER FOR TOMORROW HOSTED BY STELLA MCCARTNEY

 

DIMITRI, EP_ANOUI, FRANZISKA MICHAEL, GLAW, GREENSHOWROOM, GUIDO MARIA KRETSCHMER, HIEN LE, HOLYGHOST, ISABELL DE HILLERIN, ISTANBUL NEXT 2013 (ECE GÖZEN, NAZLI BOZDAG, NEVRA KARACA), KILIAN KERNER

 

LAURÈL, MALAIKARAISS, MARC CAIN, MARC STONE, MARCEL OSTERTAG, MICHAEL SONTAG, MINX BY EVA LUTZ, MIRANDA KONSTANTINIDOU, REBEKKA RUÉTZ, RIANI, SATU MAARANEN PRESENTED BY MERCEDES-BENZ AND ELLE, SCHUMACHER

 

SISSI GOETZE, SOPOPULAR, UMASAN und VONSCHWANENFLUEGELPUPKE.

 

 

Über einen Zeitraum von vier Tagen werden tausende Besucher die Möglichkeit haben, die Schauen zu besuchen, Interviews zu führen und die Medien, Einkäufer und Modefachleute zu treffen.

Die Events werden sowohl im Zelt der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin als auch bei den verschiedenen, zeitgleich laufenden Messen und Branchenveranstaltungen stattfinden, um weiterhin Berlin als eine der Top Modestädte weltweit zu präsentieren.

Mehr Informationen über Designer, Präsentationen sowie den finalen Schauenplan kommen in den nächsten Wochen.

Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin wird maßgeblich unterstützt durch unsere Sponsoren Mercedes-Benz, DHL, Maybelline Jade, Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf, Tamaris und dem Hotel Waldorf Astoria Berlin sowie der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung.

 

Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ist ein IMG Event.

iDummy auf der HKTDC Fashion Week

HONGKONG

In der „Packaging and Design Zone“ bieten Aussteller eine große Auswahl an Verpackungs-, Design- und Materiallösungen. Die „Small-Order Zone“ bietet Einkäufern zahlreiche…

 


…Möglichkeiten, in kleinen Stückzahlen zu ordern. Zusätzlich können Einkäufer unter sogenannten „Hot Picks“ auswählen.

Weitere Produktzonen der Messe umfassen Denim, Modeschmuck, Baby- und Kindermode, Tücher und Schals sowie die World of Fashion, in der ausgefallene Kreationen präsentiert werden.

Dazu kommen eine Markengalerie, Braut- und Abendmode, Stoffe und Garne, die Fashion Gallery, der International Fashion Designers‘ Showcase, Unterwäsche und Badebekleidung sowie Nähutensilien.

 

 

Die neuen Kollektionen Hongkonger und internationaler Fashion Designer können Besucher auch während verschiedener Shows kennenlernen. Bekannte Trendforscher und ein lokales Marktforschungsinstitut sind eingeladen, die Trends bei Mode und Lifestyle vorzustellen. Die technischen Entwicklungen bei Stoffen und in der Produktion werden in Seminaren aufgegriffen.

 

 

 

 

 

 

HKTDC Fashion Week Summer

 

Unter den Referenten sind auch Forscher der Hong Kong Polytechnic University, die erstmals ihr Roboter-Mannequin-System „iDummy“ präsentieren. „iDummy“ ist ein signifikanter Fortschritt für Designer und Hersteller, da der Roboter unterschiedliche Maße und Körperformen auf Knopfdruck übernimmt.

 

 

 

Vom Robotermodel bis zum exklusiven Einzelstück – die HKTDC Hong Kong Fashion Week Spring/Summer

Vom Robotermodel bis zum exklusiven Einzelstück – die HKTDC Hong Kong Fashion Week Spring/Summer

HKTDC

Hong Kong Fashion Week for Spring/Summer feiert dieses Jahr ihren 20. Geburtstag. Die Einkäufer erwarten wieder zahlreiche Trends und Highlights…

 

 

…die die Mode im Frühling/Sommer 2014 inspirieren werden. Was kommt und was bleibt bei Stoffen, Farben, Mustern und Schnitten können die Besucher vom 08. – 11. Juli 2013 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre kompakt und live erleben.

 

Im Januar zog die HKTDC Fashion Week for Fall/Winter auch die Aufmerksamkeit der Pro7 Sendung Germany’s Next Topmodel auf sich

 

 

Der Sender  schickte die Kandidatin Carolin Sünderhauf auf den Laufsteg in Hongkong.

 

Im letzten Jahr kamen mehr als 1.250 Aussteller aus über 21 Ländern und Regionen und rund 17.000 internationale Einkäufer zur HKTDC Hong Kong Fashion Week Spring/Summer.

Aussteller und Einkäufer schätzen die Messe als Zugang zum asiatischen Markt: „Unsere Mäntel und Jacken aus gewachster Baumwolle sind für nass-kaltes Wetter gemacht und eignen sich nicht für das warme Wetter in Hongkong.

 

 

 

 

Trotzdem gehen wir nach Hongkong, weil man uns hier eine Plattform bietet, um Käufer aus asiatischen Ländern wie Japan, Südkorea und Mainland China zu erreichen“, berichtete Kulvinder Raindi, Senior Partner, K & K Clothing, UK. Ana Godoy, Product Development Manager, Global Co., Brazil ergänzte: „Wir kaufen 70 Prozent unserer Waren – Shirts, Pullover, Jacken, Fleece-Produkte und PU-Jacken – hier. Bei unserem letzten Besuch waren dies über 200 Artikel im Wert von 1 Millionen USD.“

 



Da der Modemarkt stets im Wandel ist, richtet die diesjährige HKTDC Hong Kong Fashion Week Spring/Summer drei neue Zonen ein. Die „Men in Style Zone“ präsentiert trendige Männermode.

Eine Zielgruppe, die ein immer stärkeres Bewusstsein für Mode entwickelt: Laut dem Markforschungsinstitut Euromonitor stieg der weltweite Verkauf von Männermode in 2012 um 2.8 Prozent auf 441.3 Milliarden USD und verzeichnet damit einen höheren Anstieg als bei den Frauen (2.7 Prozent).

 

iDummy auf der HKTDC Fashion Week

THE GALLERY BERLIN – So vielfältig wie noch nie

FASHION WEEK BERLIN

Zur kommenden Fashion Week empfängt THE GALLERY BERLIN ihre Aussteller und Besucher in einer neuen, aufregenden Location.

 

 

Die traditionsreichen Opernwerkstätten im Bezirk Mitte überraschen zwischen dem 2. und 4. Juli 2013 mit viel Platz für Neuerungen und einem außergewöhnlichen Ambiente.

 

„Im Spannungsfeld zwischen modernen Konzeptständen in Verbindung mit Requisiten aus dem Fundus der ehemaligen Staatstheater Berlin entsteht eine einzigartige, kreative Atmosphäre. Das Interesse an der neuen Location ist sehr groß“, sagt Elke Sautter, Projektleiterin THE GALLERY BERLIN.

 

In diesem neuen Umfeld präsentiert sich die Fashion Trade Show so attraktiv und vielfältig wie noch nie. Die Opernwerkstätten bieten mehr Raum für individuelle Contemporary Fashion und Design-Kollektionen sowie Accessoires. Besonderes Highlight ist diesmal ein abwechslungsreiches Showprogramm, das die neuen Designer-Trends für Frühjahr/Sommer 2014 inszeniert.

 

 

 




Das deutsche Label BEATE HEYMANN STREETCOUTURE feiert sein 20-jähriges Jubiläum mit einer Modenschau. Zu dem Event am 3. Juli um 12.00 Uhr werden prominente Gäste erwartet.

Ebenfalls seit 20 Jahren im Modegeschäft ist der Berliner Designer PETER O. MAHLER, der ebenfalls am zweiten Messetag um 19.00 Uhr seine neue Kollektion auf einer Catwalk-Show vorstellt.

 

Im Showcase zeigen auch erstmals ausgewählte Marken aus der Karibik ihre anspruchsvollen und eleganten Designs. Dazu zählen DRENNA LUNA aus Jamaika, HEATHER JONES und MEILING aus Trinidad und Tobago, FIFTH ELEMENT DESIGNS aus Barbados sowie ORIETT DOMENECH aus der Dominikanischen Republik, die ihr Handwerk bei Oscar de la Renta gelernt hat.

Eine weitere Fashionshow präsentiert die außergewöhnliche Mode von CATHERINE ANDRÉ aus Frankreich, das innovative selbstbewusste Styling des italienischen Labels NIU und BITTE KAI RAND – eines der stärksten und bekanntesten Modebrands aus Dänemark.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erstmals wird THE GALLERY BERLIN im Juli 2013 auch in den offiziellen, für den Besucher kostenfreien Shuttle Service der Mercedes Benz Fashion Week integriert und damit komfortabel mit allen wichtigen Hotspots der Modewoche verbunden.

 

Weitere Informationen zu den Opernwerkstätten gibt es hier

www.opernwerkstaetten.de

www.igedo.com
www.THE-GALLERY-BERLIN.com

 

www.facebook.com/THE-GALLERY-BERLIN

Hanneli Mustaparta unterstützt das Jury Board des Nachwuchsawards „Designer for Tomorrow“

DESIGNER FOR TOMORROW

„Ich bin sehr gespannt darauf, ein Teil der DfT-Jury zu sein. Es ist eine große Ehre für mich, aufstrebende Talente bei diesem phantastischen Programm zu unterstützen“, so Hanneli Mustaparta über ihre neue Aufgabe.

 

 

Als Model, Fotografin und Bloggerin ist die gebürtige Norwegerin eine feste Größe in der Fashion-Branche und gibt der digitalen Welt innerhalb des Jury Boards zukünftig einen angemessenen Stellenwert.

 

Gemeinsam mit der Schirmherrin Stella McCartney und den weiteren Jury-Mitgliedern hat Hanneli bereits im April die fünf Finalisten gewählt, die im Juli im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ihre Kollektionen vor ausgewähltem Publikum präsentieren dürfen. Im Anschluss an die Awardshow werden Stella McCartney und das Jury Board dann den diesjährigen „Designer for Tomorrow“ küren.

 

 

 

 

 

 

Das Jury Board im Überblick des Designer for Tomorrow Awards

 

 

Christiane Arp (Chefredakteurin Vogue), Karen Boros (Sammlung Boros), John Cloppenburg (Mitglied der Unternehmensleitung der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf und Fashion ID KG), Melissa Drier (Deutsche Korrespondentin Women’s Wear Daily), Karen Heumann (Gründerin und Vorstand (Sprecherin) thjnk), Marcus Luft (Fashion Director Gala/Gala Style, Redaktionsleiter Gala Men), Hanneli Mustaparta (Fashion Photographer & Blogger), Annette Weber (Chefredakteurin InStyle) und Michael Werner (Chefredakteur TextilWirtschaft).

 

www.designer-for-tomorrow.com

 

Designer for Tomorrow | Private Cocktail

 

Bilder des Abends mit prominenten Gästen fndest Du hier…

 

Designer for Tomorrow | Stella McCartney bei Kollektionssichtung

Weitere Bilder der Finalisten findest du auf unserer Facebook Fanseite


Designer for Tomorrow | Stella McCartney

Designer for Tomorrow | Private Cocktail

DFT

Die Finalisten des „Designer for Tomorrow“-Awards stehen fest: In beeindruckender Kulisse feierte P&C mit Schirmherrin Stella McCartney den Auftakt des Nachwuchsawards 2013. Über 300 geladene Gäste, darunter Alexandra Neldel, Franziska Knuppe, Julia Malik…

 

 

…Sönke Möhring und Veruschka Gräfin von Lehndorff folgten heute Abend der Einladung der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf zum „Private Cocktail“ in die Berliner St. Agnes Kirche.

 

Als Ehrengast begrüßte Moderatorin Katharina Kowalewski die neue Schirmherrin des Nachwuchsawards „Designer for Tomorrow“ Stella McCartney. Gemeinsam mit John Cloppenburg, Mitglied der Unternehmensleitung von P&C, und den fünf Finalisten sprach sie über ihr Engagement und das Förderprogramm, das auf die Jungdesigner wartet.

 

 

 

 

 

„Der Anspruch einer nachhaltigen Unterstützung hat mich beim DfT besonders überzeugt, denn Erfolg stützt sich nicht nur auf Kreativität, sondern auch darauf zu verstehen, wie das Business funktioniert“, so die britische Designerin.

 

 

 

 

 

 

 

Bilder des Abends mit prominenten Gästen fndest Du hier…

 

Designer for Tomorrow | Stella McCartney bei Kollektionssichtung

Weitere Bilder der Finalisten findest du auf unserer Facebook Fanseite


Designer for Tomorrow | Stella McCartney

Designer for Tomorrow | Stella McCartney bei Kollektionssichtung

BERLIN

Als Schirmherrin begleitet Stella McCartney in diesem Jahr das Awardprogramm umfassend. Zur Kollektionssichtung am Vormittag kam sie nach Berlin, um die fünf Nachwuchstalente erstmals persönlich zu treffen und sich…

 

 

…mit ihnen über ihre Entwürfe auszutauschen. Zusammen mit der Jury hatte die Schirmherrin im Vorfeld aus über 350 Bewerbungen aus ganz Europa die fünf Finalisten ausgewählt, die ihre Kollektionen bei der Awardshow im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin am 3. Juli präsentieren werden.

 

 

 

 

 

Das sind die diesjährigen Finalisten des DFT Awards by Peek & Cloppenburg

 

Ioana Ciolacu Miron (London College of Fashion, UK), Katy Clark (Northumbria University, UK), Hannah Kuklinski (HS Hannover, Deutschland), Annalena Skörl Maul (HAW Hamburg, Deutschland) und Jamie Wei Huang (Central St. Martins College of Art & Design, UK)

 

 

Weitere Bilder der Finalisten findest du auf unserer Facebook Fanseite

 

Designer for Tomorrow | Private Cocktail

Designer for Tomorrow | Stella McCartney

 

Designer for Tomorrow | Leandro Cano

Interview mit DFT Gewinner

Designer for Tomorrow | Stella McCartney

DFT AWARD

Stella McCartney ist die neue Schirmherrin des Nachwuchsawards „Designer for Tomorrow by Peek & Cloppenburg Düsseldorf“ „Ich freue mich  darauf, die Mode Nachwuchsförderung aktiv zu unterstützen, und bin gespannt auf…

 

 

…alle Bewerbungen und das Potenzial, das uns erwartet“,  so die britische Designerin Stella McCartneyüber ihr neues Engagement. Als Schirmherrin wird  sie den „Designer for Tomorrow“ – Award umfassend begleiten.


Aus allen eingegangenen Bewerbungen  aus ganz Europa* wählt sie ihre persönliche Top 10, im Mai sichtet sie die Kollektionen der Finalisten vor Ort in Berlin und kürt gemeinsam mit der fachkundigen Jury im Juli schließlich den „Designer for Tomorrow 2013“.

 

 

 

 

Seit 2009 richtet die Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf den Nachwuchsaward „Designer for Tomorrow“ im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin aus. Der Award schafft eine sichtbare Plattform für Kreativität und bietet damit Top-Nachwuchstalenten die Möglichkeit, als solche entdeckt zu werden.

 

 

In den vergangenen beiden Jahren hat Marc Jacobs das DfT-Programm als Schirmherr nachhaltig gestärkt. „Die Expertise international anerkannter Designer  ist eine wichtige Bereicherung für den DfT. Mit Stella McCartney haben wir eine großartige Unterstützung gewinnen können.

 

Wer wird der neue Designer for Tomorrow? Wir sind gespannt…

 

 

Ihr Blickwinkel und ihre langjährige Erfahrung werden die Nachwuchsdesigner und das Förderprogramm mit Sicherheit noch weiter stärken  und seine Vielfalt prägen“, so John Cloppenburg, Mitglied der Unternehmensleitung der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf und Jurymitglied beim DfT-Award.

 

 

 

Designer for Tomorrow | Leandro Cano

Interview mit DFT Gewinner

 

Designer for Tomorro​w 2012 | Winner Item

 

Marc Jacobs kürte gestern Nachmittag den neuen „Designer for Tomorrow“

Leandro Cano – Finalist Dft by Peek&Cloppenburg

Kilian Kerner – 10 Jahre Mercedes Benz Fashion Week

KILIAN KERNER

feiert mit der zehnten Show in Folge auf der Mercedes-Benz Fashion Week im Januar 2013 sein großes Jubiläum. Mit der Kollektion „Erzähl mir wie du heißt – A story about sculptures and human beings“ zeigt der Berliner Designer seine Mode zum…

 

 

…zehnten Mal in Folge im offiziellen Zelt. „Wenn ich auf die letzten zehn Saisons zurückblicke, bin ich manchmal selbst über die Entwicklung meines Labels und der Berliner Fashion Week überrascht.

Wir sind gemeinsam stetig gewachsen, durch einen ungebrochenen Glauben an die Mode und mit einer großen Portion Durchhaltevermögen. Ich freue mich auf die nächsten Zehn!“, so Kilian Kerner vor seiner anstehenden Jubiläumsshow im Januar 2013.

 

„Erzähl mir wie du heißt – A story about sculptures and human beings“, so der Titel der Herbst-Winterkollektion 2013/2014 von KILIAN KERNER. Es geht um Skulpturen und die Empfindungen des Menschen. Können Skulpturen mit Leben erfüllt werden und dem Menschen Schutz bieten? Zeigt man sein wahres Ich, sobald man diese Schutzhülle verlässt?

 

 

Diese Inspiration findet sich sowohl in der kommenden Kollektion, als auch im Showkonzept für die Herbst-Winter-Jubiläumspräsentation. Ein weiterer Teil der Inszenierung ist das Konzept „fashion and music“.

So schreibt Kilian Kerner auch zu dieser Kollektion einen eigenen Songtext, der die Gefühlswelt der Entwürfe klar auf den Punkt bringt. Die Musik wird dann von einem Künstler arrangiert und von ihm als Auftaktlied performt.

 

 

Kilian Kerner mit seiner Herbst/Winter 2013 Kollektion „Erzähl mir wie du heißt – A story about sculptures and human beings“

 

 

 

 

In dieser Saison entstand der Song mit dem Titel „tell me your name“ zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit der Berliner Band Tunes of Dawn. Mit ihren melancholisch lauten Tönen werden sie die Gäste der Jubiläumsshow in die richtige Stimmung versetzen und die Kollektionsaussage musikalisch untermalen.

Zur Show wird KILIAN KERNER durch das Unternehmen Grundig unterstützt. Ab dem Jahr 2013 arbeitet das Label weiterhin auch mit Staatl. Fachingen sowie mit dem neu gewonnenen Kooperationspartner Paul Mitchell zusammen, mit dem eine langfristige Zusammenarbeit geplant ist.

 

 

 

www.tunesofdawn.com

 

KILIAN KERNER Shop-in-Shop

Mit Liebe zum Detail

 

Die Jersey- und Stricklinie Kilian Kerner Senses präsentiert in der Sommersaison 2013 klare Reduziertheit mit kräftigen Farben und Prints

KILIAN KERNER präsentierte gestern mit seiner Sommerkollektion 2013 einen experimentellen Mix aus natürlicher Eleganz und Streetwear-Elementen

Kilian Kerner – Zum neunten Mal in Folge präsentiert sich das Label mit einer Show auf der Berliner Fashion Week und bringt Ben Ivory als Live-Act mit

Die neue Frühjahr-/Sommerkollektion 2013 von KILIAN KERNER zeigt eine Symbiose aus Natur und Pop-Kultur

 

 

www.kiliankerner.de

Introducing: Studio ​Laend Phuengkit​

DESIGNER Nach Abschluss seines Studiums an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel wurde das Label 2010 vom Schweizer Designer Laend Phuengkit gegründet. Das Label präsentiert zeitgenössische Mens- und Womenswear. Heute lebt und arbeitet…

 

 

…Phuengkit in Berlin. Er zeigte seine Kollektion bereits während der Fashion Week Berlin und gewann 2011 den renommierten ‚Swiss Design Award‘ Charakteristisch für die Ästhetik Laend Phuengkits ist die kreative Kombination asiatischer und europäischer Schnitte.


 

 

 

 

In seinen Designs vereinen sich auf überraschende Art und Weise die Stile dieser sehr unterschiedlichen Kulturen zu einem innovativen, urbanen Look. Muster und Prints werden mit der Leidenschaft zu drapieren kombiniert – so schafft der Designer eine Verbindung zweier gegensätzlicher Lebenswelten. Die aktuelle Spring/Summer Kollektion ‚Silent City of…‘ stellt in der Herren- und Damenlinie geometrisch-klare Details fließenden Stoffen gegenüber.

 

 

 

 

 

 

 

Männerkollektion Frühjahr/Sommer 2013 mit Studio Laend Phuengkit

 

Studio Laend Phuengkit Runway Show
www.laendphuengkit.com

 

Wir stellen vor – Studio Laend Phuengkit

 

 

 

Erfolgreiche „Italian Fashion Days“

„Das Ziel der Italian Fashion Days“, so Frau Chiara Gargano vom Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, „war die Förderung unserer Mode Made in Italy in Deutschland, einem der wichtigsten Exportländer mit mehr als 1,6 Mrd. Euro Exportwert im Bereich Bekleidung im Jahr 2011 und…

 


…mit einem Plus von 9% im Vergleich zu 2010. Genauer gesagt haben wir einerseits versucht, die Aufmerksamkeit der Käufer zu erhöhen, andererseits die der Verkäufer zu sensibilisieren.



Dabei galt es, Qualität, präzise Verarbeitung, Materialauswahl und Design unserer Produkte hervorzuheben, diese bleiben für den Konsumenten einzigartig und unnachahmlich selbst angesichts der sich ständig verändernden Märkte und einem Globalisierungsprozess mit Gleichmachereffekt.“

 

 

 

 

„Die Besucherzahlen“, sagt Chiara Gargano abschließend, „sind der lebende Beweis dafür, wie hoch noch immer das Interesse an der Modebranche in Deutschland ist und wie diese Projekte Kleinunternehmen praktische Hilfeleistung bieten können, um sich auf ausländischen Märkten einen Namen zu machen.“ „Italian Fashion Days“ ist Teil eines herausragenden Kommunikationsprojekts zur Förderung des Made in Italy auf ausländischen Märkten, finanziert vom Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und durchgeführt von ICE unter Mitwirkung der wichtigsten italienischen Branchenverbände wie der Camera Nazionale della Moda, dem Sistema Moda Italiana, CNA Federmoda, A.N.C.I., Confindustria Federorafi, ANFAO, AIMPES, Confartigianato, Confapi/Uniontessile, Centro di Firenze per la Moda Italiana.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Promotion-Aktivitäten auf dem deutschen Markt fanden in ähnlicher Form bereits in den USA und auf den asiatischen Märkten, darunter vor allem in China, statt. Wir danken den Sponsoren, die die Initiative unterstützt haben: De Cecco, Fratelli la Bufala, Cavit, La Pasteria Italiana, Weinhaus Zonin, Mozzarella Francia e Premium.

 

 

 

 

200 Gäste diskutieren über die Mode „made in Italy“

 

www.italian-fashion-days.de

Italian Fashion Days – Designer & Modelabels

Italian Fashion Days während der Fashion Week Berlin

„Italian Fashion Days“: Marathon der italienischen Mode endet erfolgreich in Berlin

Mehr als 22.000 Besucher in den an der Initiative teilnehmenden Geschäften in München, Düsseldorf und Berlin, rund 300 Besucher beim Event im Hotel Adlon und 700 Besucher bei der vom ICE und der Camera Nazionale della Moda organisierten Modenschau während der MB Fashion Week.



Am Samstag, den 7. Juli, endete der Marathon der italienischen Mode, die Italian Fashion Days, der bei den Einzelveranstaltungen einen regen Besucherzustrom, darunter Händler, Einkäufer, Fashion Victims, Vertreter von Berufsverbänden, Multiplikatoren und Journalisten verzeichnen konnte.

 

Insgesamt besuchten die am 28. Juni begonnene und am 7. Juli beendete Veranstaltung mit Events in deutschen Modestädten wie München, Düsseldorf und Berlin mehr als 23.000 Personen. Davon etwa 22.000, die mit großer Begeisterung und voller Neugier in Geschäften stöberten, die für ihre Kunden Cocktail-Abende im perfekt italienischen Stil organisierten.

 

 

 

Ein hoher Besucherstrom wurde am 4. Juli im Hotel Adlon in Berlin verzeichnet. 300 Gäste füllten die Säle des traditionsreichen Hotels einen ganzen Tag lang, das sich im ein echtes Modeatelier reich an italienischem Glamour verwandelte. Highlights des Abends waren der von Beatrice Rizzi gehaltene Workshop „Visual Merchandising“ und die Pressekonferenz mit Vertretern der italienischen Botschaft sowie des ICE-Büros in Berlin, des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Branchenverbänden wie SMI und CNA Federmoda.

 

 

 

 

 

Nicht zu vergessen eine Laufsteg-Modenschau sowie eine statische Modenschau mit Damen- und Herrenkonfektion, Schuhen, Taschen und Schmuck der Labels Brunate; Zerosettanta Studio, Misis, Diego M, La Fabbrica del Lino, Grey Mer, Accatino, Valentino Orlandi, Lebole, Fratelli Bovo, Mazzi Overwear, Connie Nobrand, Marly’s 1981, Capelli Neri, Neera, Sati Bibo‘, Gigolo, Tasselli Cashmere, Primabase, Lendvay & Schwarcz. Auf besonders hohes Interesse stieß am 7. Juli die von 700 Personen besuchte und vom ICE und der Camera Nazionale della Moda Italiana organisierte Modenschau, bei der anlässlich der Mercedes-Benz Fashion Week die Kollektionen von Christiano Burani, Leitmotiv und Francesca Liberatore für Frühjahr/Sommer 2013 gezeigt wurden.

 

„Italian Fashion Days“ ist Teil eines herausragenden Kommunikationsprojekts zur Förderung des Made in Italy auf ausländischen Märkten, finanziert vom Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und durchgeführt von ICE unter Mitwirkung der wichtigsten italienischen Branchenverbände wie dem Sistema Moda Italiana, der Camera Nazionale della Moda, A.N.C.I., AIMPES, ANFAO, AIP, Confindustria Federorafi, CNA/Federmoda, Confartigianato, Confapi/Uniontessile, Centro di Firenze per la Moda Italiana.

 

 

 

 

 

 

Erfolgreiche „Italian Fashion Days“

200 Gäste diskutieren über die Mode „made in Italy“

 

www.italian-fashion-days.de

Italian Fashion Days – Designer & Modelabels

Italian Fashion Days während der Fashion Week Berlin

200 Gäste diskutieren über die Mode „made in Italy“

Das Highlight der Italian Fashion Days, einer Veranstaltung für die Förderung der italienischen Mode in Deutschland vom 28. Juni bis 7. Juli, findet heute am 4.Juli, im Hotel Adlon in Berlin statt. Den Auftakt bietet ein Seminar von Beatrice Ricci, Expertin für Visual Merchandising, mit dem Titel…

 

 

 


…“Wie Visual Merchandising und Marketing-Techniken den Umsatz beeinflussen können“. Angesichts der schnellen Veränderung der Verbrauchergewohnheiten und der damit einhergehenden, immer höheren Kundenansprüchen bei gleichzeitig abnehmender Kaufneigung auch wegen der unsicheren wirtschaftlichen Lage, will das Seminar angesichts eines mit Anbietern fast überfüllten Marktes konkrete Strategien für Marketing und Visual Merchandising aufzeigen, um so den Verbraucher nachhaltig zu begeistern und zu Einkäufen zu ermutigen.

 

 

Danach erfolgt eine Pressekonferenz zum Thema „Marketing-Strategien in der Modebranche: Risiken und Chancen auf sich ständig verändernden internationalen Märkten“. Mit Beiträgen von Minister Giovanni Pugliese (Italienische Botschaft in Berlin), Ines Aronadio (Direktorin der ICE – Italian Trade Promotion Agency in Berlin), Chiara Gargano (Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, Abteilung Unternehmen und Internationalisierung, Generaldirektion für Internationalisierungspolitik und Außenhandelsförderung, Paolo Bastianello (Vicepräsident von Sistema Moda Italia), Federica Dottori (International Promotion Department Manager von Sistema Moda Italia) und Francesca Mazzocchi (Beauftragte von CNA Federmoda). Deutschland und Frankreich sind die wichtigsten europäischen Länder für den italienischen Export im Bereich Textil- und Bekleidungsindustrie. Der Exportwert im Jahr 2011 beträgt fast 3 Milliarden Euro mit einer Steigerung von 9,8% im Vergleich zu 2010, davon mehr als 1,6 Milliarden Euro für Bekleidung (+9% im Vergleich zu 2010). (Quelle: Sistema Moda Italia – SMI nach Daten von ISTAT).

 

 


Aus den von SMI (Sistema Moda Italia) erhobenen Daten geht die Wertschätzung im Ausland der italienischen Produkte dieser Branche trotz Wirtschaftskrise hervor, was vielen Unternehmen weitere Investitionen in den Bereichen Forschung und Innovation zu tätigen sowie auf wichtigen Märkten mit zukunftsweisenden Qualitätsprodukten aufzutreten erlaubt.

Direkte Zeugen der Lebendigkeit der italienischen Mode werden am Abend des 4.Juli als Abschlussveranstaltung im Hotel Adlon die Protagonisten einer Modenschau sein. Gezeigt werden Damen- und Herrenbekleidung, Schuhe, Handtaschen und Schmuck aus den Kollektionen Brunate, Zerosettanta Studio, Misis, Diego M, La fabbrica del Lino, Grey Mer, Accatino, Valentino Orlandi, Lebole, Fratelli Bovo, Mazzi Overwear, Connie Nobrand, Marly’s 1981. De Kollektionen von Neera, Sati Bibo‘, Gigolò, Capelli Neri, Tasselli Cashmere, Primabase und Lendvay&Schwarcz werden als Ausstellung in einem extra dafür eingerichteten Raum gezeigt, wo man bei einem Büffet mit typisch italienischen Erzeugnissen mit Unternehmern und italienischen Verbänden Fachgespräche führen kann.

 

Als “In-Store Promotion” und unter dem Namen „Italian Fashion Days“ hat das Marathonrennen der italienischen Mode am vergangenen 28. Juni begonnen, als in München (Geschäfte Carla von Unruh, Furla, Patrizia Pepe, Stierblut und Werner Scherer), Düsseldorf (Eickhoff und Furla) und Berlin (Luccicos) glamouröse Cocktailabende für Kunden und Mode-Fans im unverkennbaren italienischen Stil stattfanden.

Bis dato war die Veranstaltung ein großer Erfolg. Es wurden ca. 16.000 Besucher gezählt, die sich vom Motto „Shoppen wie in Italien“ mitreißen ließen und hautnah die Qualität und einwandfreie Passform von Bekleidung und Accessoires „Made in Italy“ kennen lernen durften.
Die nächste Etappe der Italian Fashion Days findet mit glamourösen Cocktails am 6. Juli in den Berliner Läden Carina, City Jeans, Di ‚Bel, MaxMara, Marina Rinaldi, Mientus, Soana, Veronica Pohle, F95 TheFashion Store, Jessica Mode und Werner Scherer statt.

Den Abschluss der italienischen Mode in Deutschland bildet am 7.Juli um 20.00 Uhr innerhalb der MB Fashion Week eine von der Camera Nazionale della Moda Italiana organisierte Modenschau mit den Kollektionen drei italienischer Nachwuchsdesigner: Cristiano Burani, LeitMotiv und Francesca Liberatore.

 

 

 

www.italian-fashion-days.de

Italian Fashion Days – Designer & Modelabels

Italian Fashion Days während der Fashion Week Berlin

 

 

Wang Yutao – Das Nachwuchstalent aus China begeistert Berlin

„Watch for pureness and appreciate the beauty of life“, so formuliert der chinesische Designer Wang Yutao die Philosophie hinter seinem Label Beautyberry. Mercedes Benz präsentierte gestern in Kooperation mit ELLE die neue Kollektion des Shootingstars aus dem Reich der Mitte…

 

 

…im Veranstaltungszelt auf der Straße des 17. Juni. Es war die erste Show eines chinesischen Designers auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin und entsprechend gespannt waren die Gäste, darunter viele Prominente wie Boris Becker mit seinem Sohn Noah, die fast in jeder Saison auf der Mercedes-Benz Fashion Berlin zu Gast sind, Bettina Zimmermann, Natalia Avelon, Nadeshda Brennicke, Nazan Eckes, Nova Meierhenrich, Mo Asumang, sowie Marion Kracht.

 

Eine kleine Überraschung wartete auf Boris Becker, der den Designer kurz vor der Show Backstage besuchte. Nach einem exklusiven Einblick in die Kollektion bat Wang Yutao Boris Becker, sich einen seiner Schals auszusuchen. Die Auswahl war schnell getroffen, und die Tennislegende setzte sich mit dem neuen Beautyberry Accessoire in die erste Reihe.

Fließende Silhouetten, das Spiel mit matten und glänzenden Stoffen sowie ausgefeilte Schnitte bestimmen die Entwürfe von Wang Yutao auch für die kommende Wintersaison. Die Beautyberry Kollektion Herbst/Winter 2012 ist wie auch seine letzte Kollektion vom British Style inspiriert und basiert auf weichen Wollstoffen, Strick und Leder in erdigen Tönen und viel warmem Braun. Jacken und Mäntel wie auch Lederjacken für Herren bestechen durch üppige Pelzkrägen, Hosen und Pullover durch extravagante Längen und Schnitte. Wang Yutao kombiniert z.B. wadenlange Wollhosen mit Oversize Strick und Taillengürtel. Die Damenkollektion ist geprägt von femininer, klassischer Eleganz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sieht man ein Kostüm mit einem bodenlangen, schmalen Rock und einer ebenfalls lang geschnittenen Jacke mit extra weiten Trompetenärmeln aus weichem Loden, oder ein zart fließendes Abendkleid aus schimmerndem Seidenstoff mit raffiniert geschlitzten Chiffonärmeln. Beautyberry steht für einen puristischen und ungekünstelten Lifestyle, der dennoch charakterisiert ist von Emotion und Luxus.


Wang Yutao verbindet hochwertige traditionelle Schneiderkunst mit modernen Materialien, entspannte Lässigkeit mit exklusiver Eleganz, weshalb er auch in seiner Heimat aktuell zu den gefragtesten Nachwuchsdesignern des Landes gehört. 2011 war er der Gewinner des Mercedes-Benz China Young Fashion Awards in Beijing. „Ich bin Mercedes-Benz und ELLE sehr dankbar, dass mir im Rahmen des Mode-Engagements die großartige Plattform geboten wird, mein Design Konzept mit Freunden in Deutschland zu teilen und gleichzeitig meinen Horizont in verschiedene Richtungen zu erweitern.“ so Wang Yutao in einem exklusiven Interview mit dem Magazin ELLE.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mercedes-Benz kann auch in der 10. Saison der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin auf ein sehr erfolgreiches Mode-Engagement als Titelsponsor zurückblicken. Viele Journalisten, Opinion Leader und Stars sind in die Hauptstadt gekommen, um sich von den Präsentationen der Herbst/Winter 2012 Kollektionen einer Vielzahl interessanter und etablierter Labels im Veranstaltungszelt auf der Straße des 17. Juni inspirieren zu lassen. Und wie heißt es so schön: Nach der Fashion Week ist vor der Fashion Week. Mercedes-Benz freut sich schon auf die Saison Frühjahr/Sommer 2013 bei hoffentlich schönem Wetter und sommerlichen Temperaturen.

 

Wang Yutao – Das Nachwuchstalent aus China presented by Mercedes-Benz und ELLE

Der zweite Tag beginnt mit Dorothee Schumacher

Die Zeitmaschine hat wieder zu geschlagen. Auch Dorothee Schumacher greift dieses Jahr auf eine Modeepoche zurück. Die Haute-Couture der 40er Jahre. Während die Models die neue Herbst/Winter 2012 Kollektion vorstellen fühlten wir uns zwischen zwei Welten…

 


…hin und her gerissen. Wir schwelgen in den modischen Erinnerungen der 40er Jahre, von den etlichen Farben und den anspruchsvollen Farbkombinationen, und riskieren andererseits einen Blick in die Zukunft dieser neu erlebten Revivals – modern und selbstbewusst. Diese Show wird uns noch lange in Erinnerung bleiben, als avantgardistischer Zeitsprung der Modewelt.

 

 

 

 


Vernissage & Pop-Up Store für Mode, Kunst und Fotografie – weitere Teilnehmer

Im Rahmen der Berlin Fashion Week hat sich ein kreatives Kollektiv aus Modedesignern, Illustratoren, Malern und Fotografen zusammen gefunden, dessen Kollektionen und Arbeiten vom 19.01.2012 bis 21.01.2012 im Locht43, präsentiert und angeboten werden.

 


LAROGY BRINGT KÜNSTLER AUF TUCHFÜHLUNG – Ob klassisch um den Hals gewickelt, extravagant als Turban auf dem Kopf getragen, nonchalant als Gürtel um die Taille geschlungen oder leger als Band ins Haar eingearbeitet: Die Tücher-Kollektionen von Larogy sind der Style-Upgrade für jeden Look. Die erste Kollektion von Larogy teilt sich in vier Linien, die ‒ je nach Artist ‒ ganz unterschiedliche Themen interpretieren. Schnell zugreifen lautet hier die Devise, denn jedes Carré ist einEinzelstück. Pro Modell gibt es weltweit nur 150 Stück zu ergattern. Die limitierten Tuch-Darlings sind nicht an eine Saison gebunden ‒ nachdem sie ausverkauft sind, folgt eine neue Kollektion. Jedes Tuch wird mit dem Namen des Künstlers signiert und im Onlinestore und ausgewählten Shops verkauft. 

Larogy steht für einen hochwertigen Materialienmix aus Seide, Baumwolle und Modalgewebe für höchsten Tragekomfort. Jedes einzelne Tuch ist von Hand rolliert, bedruckt mit extravaganten Muster- und Farbkombinationen, die von abwechselnden nationalen und internationalen Künstlern gestaltet werden. Mit einem feinen Gespür für Trends schafft Larogy kleine Meisterwerke, die höchste Individualität garantieren.


www.larogy.com

 

 

Emy on Mars ist jung, farbenfroh, verspielt, sie ist Feuer und Flamme, das Unbekannte zu erforschen. Sie wandert wild in der Galaxie umher, schnappt alles auf und zaubert im Nu mal Dies, mal Das. Sie ist unverwechselbar und steht mit beiden Beinen auf dem Mars… Alles fing damit an, dass ihr als 20-Jährige die Vision kam, etwas für den Augenblick zu schaffen und zwar mit Ihren eigenen Händen…

Somit landete sie für eine 3-jährige Ausbildung bei ANA ALCAZAR, welche ihr beibrachte aus dem Bauch heraus zu arbeiten. Nach dieser unvergesslichen Zeit machte sie sich weiter auf die Reise, die nächste Station war dann auch schnell gefunden: RENA LANGE. Hier lernte sie, den PRÈT-À-PORTER auf Couture-Niveau zu zaubern. Und nun Emy on Mars!

www.emyonmars.de

 

Rebekka Ruétz – Magie pur auf der Berlin Fashion Week

„THE WITCH“ verzauberte im wahrsten Sinne des Wortes Alles und Jeden auf der Mercedes Benz Fashion Week. Als letztes Teil der vierteiligen Kollektion „Die vier Ringe der Offenbarung“, legte Rebekka Ruétz somit ein hochkarätiges Finale hin. „Wenn „Hexen“ in dieser Kollektion so gut aussehen…

 

 

…wie fantastisch werden sie dann erst uns stehen?“, fragen sie sich? Genau das, ist die richtige Frage! Diese Kollektion soll uns den Weg erleichtern wieder selbstbewusster und freier zu fühlen und zu denken. Mystisch, kraftvoll und feminin. So werden sich die Frauen spätestens in diesen Dresses fühlen. Dafür suchte die Designerin nur die besten und exquisitesten Stoffe aus, um die Besonderheit ihrer Kollektion hervor zu heben.

 

Das Make Up ist auffällig und sorgt für neugierig fragende Blicke in der Menge. Auch nutzte Rebekka Ruétz die passenden Farbpaletten und Highlight-Akzente, von denen wir uns nur zu gerne in den Bann ziehen lassen.

Magie pur. Es werde Herbst. Hex, hex.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herbst/Winter 2012 wird definitiv eins: DIMITRI!

DIMITRI vereint Sexappeal mit Eleganz! Für jeden selbstbewussten Charakter ist etwas dabei. Feminine Silhouetten versprühen durch gekonnt betonte Kleidung Individualität und Glamour wie kaum ein anderer Look. Das war schon kurz nach dem Auftakt der Show klar.

 


Und sie zeigte uns alles was wir wissen wollten.  Es war die reinste Inspiration für die stilbewusste Frau von heute. Das Repertoire der Kollektion beinhaltet Etuikleider, Bleistifthosen und –Röcke, Hosenanzüge, Seidenblusen und vieles mehr. Raffinierte Schnitte und bezaubernde Pelzkragen und –Mäntel runden die Kollektion gekonnt ab. Jetzt heißt es noch einmal warten. Auf den Augenblick, wo die Tage wieder kürzer werden und die neuen Kollektion uns die dunklen Tage überstrahlen lässt. Frauen werden mit Stolz die neue Kollektion des Designers Dimitros Panagiotopoulos tragen.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Mongrels in Common – MBFW Herbst/Winter Kollektion 2012

Seit 2006 kreiert das Designer Paar, Livia Ximénez Carrillo und Christine Pluess, unter dem Namen „Mongrels in Common“ (zu Deutsch: “Gemeinsamkeit = Mischling“; es spielt auf die multikulturelle Herkunft der beiden Designer an) Mode, die durch die Bank hinweg jede unterschiedlichsten kulturellen Einflüsse…

 


…geradezu in sich auf saugt. Umso gespannter war das Publikum der Fashion Show in diesem Jahr, welche Kultur dieses Mal die Oberhand gewinnen würde. Denn der Titel der Show „Stevie Wonder Land“ sorgte bereits vorher für großen Ideenreichtum. Inspiriert vom blinden Ausnahmekünstler wollten sie mehr als ein Feuerwerk für die Augen bereithalten, auch die anderen Sinne sollten dieses Mal auf ihren Geschmack kommen.

Die verschiedensten erstklassigen Materialien nahmen uns durch ihre Strukturen, Oberflächen und ihre Haptik mit auf die aufregende Reise in ein anderes Modegefühl. Sie nicht nur zu tragen, sondern sie vor allem zu spüren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vernissage & Pop-Up Store für Mode, Kunst und Fotografie

Im Rahmen der Berlin Fashion Week hat sich ein kreatives Kollektiv aus Modedesignern, Illustratoren, Malern und Fotografen zusammen gefunden, dessen Kollektionen und Arbeiten vom 19.01.2012 bis 21.01.2012 im Locht43, präsentiert und angeboten werden.

 

 

Das Opening des interdisziplinären Pop-up Shops wird am Donnerstag den 19.01.2012 ab 17.30 mit einer Vernissage gefeiert. Am Freitag und Samstag öffnet der Store je ab 12h für acht Stunden seine Pforten und gibt für Mode und Kunst Fans ein kurzes aber vielseitiges Gastspiel.

Im Fashion Sortiment wird das aufstrebende Menswear Label J`ai mal à la tête, das Damenlabel Emy on Mars und das auf Tücher spezialisierte  Label La Rogy vertreten sein. Für die Bereiche Illustration und Malerei sind  Sahra Polosek, Robert Kizielewicz , Korizohh/Sucuk und Judith Sönnicken   angekündigt. Elena Peters-Arnolds  und Sarah Staiger werden einen Querschnitt ihrer Fotografien ausstellen. Die Designer präsentieren in diesem Rahmen zusätzlich die neuen Herbst/Winter 2012 Kollektionen.

Mode und Kunst haben sich längst als große Leitkulturen etabliert. Beide erfreuen sich an steigender Popularität, sprechen eine kodierte Sprache  und sind ein willkommenes Instrument um sich von der Masse zu unterscheiden. Die Verbindung der beiden ist also eine logische Konsequenz!

 


Vernissage: 
Donnerstag 19.01.12: Opening ab 17.30 ‒ Open End
Music by Achtschaltkreise und Julie Lauga (Paris)
Öffnungszeiten Pop-up Store:
Freitag 20.01.2012:  12h ‒ 20h
Samsatg 21.01.2012: 12h -20h
Ort: Locht43, Fabrikgebäude , Kiehlufer 43, 12059 Berlin

 

 

Mit einem Satz aus dem Werk „Das Buch der Unruhe“ gibt der portugiesische Schriftsteller Fernando Pessoa die Grundlage für den Namen des Herrenlabels.  „J’ai mal à la tête et à l’univers“ berührte die Designerin Anja Pawlik nachhaltig. Sie ist der schnelllebigen Wegwerfgesellschaft überdrüssig und begegnet diesem Gefühl mit einer Männerkollektion von intellektuellem Anspruch.

Durch das avantgardistische Design bei dennoch hoher Tragbarkeit wird die Mode von  „J`ai mal à la tête“ von saisonalen Trends unabhängig und bietet ästhetisch wie qualitativ langlebige Produkte. In ihren Kollektionen spielt Anja Pawlik mit dem stereotypen Männerbild, ohne dabei die Ansprüche von Herren an ihre Kleidung zu vernachlässigen. Qualität und Passform stehen im Vordergrund. Markante Details ziehen sich wie ein roter Faden  durch die Mode von „ J‘ai mal à la tête“

www.jaimalalatete.de


 

hier geht es zum zweiten Teil des Artikels…

Vive la Résistance! Lena Hoschek auf der MBFW Berlin

Die 1940er Jahre waren, auch in der Mode, eine Zeit der Widersprüche: Grobe Materialien, aber elegante Schnitte, dezente Farben, aber ausdrucksstarke Formen – eine Epoche, die vor allem eines zur Geltung brachte: Die Kraft der Frau!

 

Auch dieses Jahr zeigt Lena Hoschek wieder eine ihrer unverwechselbaren Kollektionen auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin HW 2012. Die gebürtige Österreicherin assistierte unter anderem im Londoner Studion von Vivienne Westwood und gründete im Jahr 2006, mit 24 Jahren, ihr eigenes Label „Lena Hoschek“. Auch diesesmal blieb sie ihrem sehr weiblichen Retro Stil treu und zeigte eine Auswahl an Stücken die stark an die 40’s  und 50’s erinnern, aber gerade dies unterstreicht Hoschek’s Stil.


Zudem kombinierte sie mutig zarte Spitze zu grobem Strick oder fließende, schwingende Stoffe mit groben Stiefeln. Frablich blieb Lena Hoschek bei unterschiedlichen Erdtönen. Das Publikum, zu dem unter andern Mirija du Mont und Rolf Schneider gehörten, war begsitert und schenkte ihr einen großen Applaus.

Verschiedene Prints, wie zum Beispiel Blumenmuster, Punkte oder Herzen sind im nächsten Herbst/Winter stark im Trend. Als kleine Accessoires trugen die Models, unter denen dieses Mal auch wieder einige ehemaligen Models der Tv-Serie ‚Germany’s next Topmodel‘ mit liefen, hell oder dunkel  braune Lederhandschuhe, verschiedene Mützen und große Brillen, die den Fokus auf den Oberkörper lenkten. Auffällig war noch, dass die Models ein sehr dunkles Make-up trugen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Nach dem Modestudium in Wien und einer Assistenz im Londoner Studio von Vivienne Westwood begann 2006 die Karriere der gebürtigen Grazerin mit gerade mal 24 Jahren. Sie gründete ihr eigenes Label LENA HOSCHEK. Mittlerweile ist ihre Linie berühmt für ihren sehr weiblichen Retro Stil. Moderne Pin‐Ups wie Katy Perry haben den Look schon längst für sich entdeckt.

 

Ihre Kollektionen folgen keinen Trends oder zeitgenössischen Strömungen, sondern sind ganz einfach Ausdruck dessen, was sie seit ihrer Kindheit fasziniert. Sie reflektieren ihre Leidenschaft für Filmstars der 40er und 50er Jahre, überliefertes Handwerk, kostbare Materialien, nostalgische Muster aber auch ihre Passion für weniger Traditionelles: Punk, Rock n’ Roll, Tattoos, böse Jungs und schnelle Autos.

Der Lena Hoschek Look ist eine Homage an das Pin‐Up Girl, das sexy, sinnlich aber auch selbstironisch ist. Ihre Mode versetzt uns in eine Zeit, in der Frauen noch richtige Frauen, und Männer noch richtige Männer waren. Wahrscheinlich träumt sie beim Entwerfen von Rhett Butler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Escada Sport – Die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin HW 2012 sind eröffnet

Es war als wartet man auf die Nachricht seines Lebens. Man konnte förmlich die Anspannung und Erwartungen der Besucher der Escada Sport Show sehen. Wir saßen alle voller Neugierde vor dem Catwalk der gleich die neuste Kollektion bringen sollte und dann ging es endlich los.

 

 

Keine Sekunde zu früh liefen die ersten Models in der neusten Herbst/Winter Kollektion für 2012 durch den Raum. Erdige Töne kombiniert mit floralen Mustern und Farben, flauschigen und warmen Stoffen legten die große Bandbreite des Könnens und der Leidenschaft des Münchener Mode Labels frei und eröffnete so die Berliner Fashion Week.

Von Kleidern und Röcken mit Karo-Muster mit stilvoll elegant und sportlichen Mänteln, die uns an schöne kuschelige Herbsttage erinnern, bis hin zu Outfits die man als blauen Traum beschreiben möchte, war es ein sagenhaftes Erlebnis das viel zu schnell vorbei war. Nun hoffen wir darauf, dass es schnell Zeit dafür wird, die neuste Kollektion tragen zu dürfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alex Prager dreht Fashion-Film zum Bildmotiv

Die Foto- und Filmkünstlerin Alex Prager inszeniert das Bildmotiv Icons of Style für Herbst/Winter 2012 in einem surrealen und fantasievollen Fashion-Film mit Lara Stone und dem Mercedes-Benz SL Roadster in den Hauptrollen Was haben Der Zauberer von Oz, Alfred Hitchcock, David Lynch und Frederico Fellini gemeinsam?

 

 

Auf den ersten Blick nicht viel. Für die Foto- und Filmkünstlerin Alex Prager sind es jedoch allesamt Stilikonen, die sie für das Shooting des Mercedes-Benz Bildmotives Herbst/Winter 2012 inspiriert haben. Da Film neben Fotografie die zweite Leidenschaft von Alex Prager ist, hat sie parallel zum Fotoshooting einen wunderbar surrealen Fashion-Film mit Lara Stone in der Hauptrolle gedreht, der die Momentaufnahme des Bildmotives erzählerisch auflöst.

 

Angelehnt an den Zauberer von Oz inszeniert Alex Prager in der Wüste von Los Angeles eine Welt, die die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen lässt. Lara Stone ist in Alex Pragers Fashion-Film die moderne Version von Dorothy aus Der Zauberer von Oz, die von einem Wirbelsturm in eine andere Welt entführt wird. In welche, das überlässt Alex Prager in diesem Fall der Fantasie des Zuschauers. Ist es Zufall, dass das Top-Model gerade hier anhält und ihre Koffer aus dem Kofferraum des Mercedes-Benz SL Roadsters holt? Oder fordert sie ihr Schicksal heraus und wartet nur darauf, mit gepackten Koffern in eine andere Welt zu fliegen? Auch das bleibt offen.

Die Foto- und Filmkünsterlin war fasziniert von der Idee, Lara Stone mit dem Tornado im Himmel verschwinden zu lassen, da dieser als Stilelement eine große Rolle in ihrem Schaffen spielt. Da war es ein glücklicher Zufall, dass das Wetter das Set auf natürliche Weise in Gewitterstimmung mit Regen und Wind versetzte, gekrönt von einem versöhnlichen Regenbogen.

 

Diese filmische Neuinterpretation des amerikanischen Märchens unterstreicht die Aussage des Bildmotives, in dem drei Stilikonen – Lara Stone, der Mercedes-Benz SL Roadster und Calvin Klein Collection – von einer der progressivsten Fotografinnen unserer Zeit in Szene gesetzt werden. Auch im Fashion-Film dreht sich alles um Stilikonen: der Mercedes-Benz SL Roadster ist als Designklassiker fester Bestandteil dieser Welt.


Das fliegende Top-Model ist eine Hommage an den Zauberer von Oz. Alex Prager inszeniert eine Welt, die gleichzeitig existiert und nicht existiert. In ihrem Film ist das Surreale greifbar und wurde wohl selten so schön in Szene gesetzt.

 

 

Wang Yutao – Das Nachwuchstalent aus China presented by Mercedes-Benz und ELLE

„Watch for pureness and appreciate the beauty of life“, so formuliert der chinesische Designer Wang Yutao die Philosophie hinter seinem Label Beautyberry. Mercedes-Benz präsentiert in Kooperation mit dem High-End Fashion-Magazin ELLE im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion…

 


…Week Berlin die neue Kollektion des Shootingstars aus dem Reich der Mitte am 20. Januar 2012 um 16.30 Uhr im Veranstaltungszelt auf der Straße des 17. Juni. Fließende Stoffe, das Spiel mit matten und glänzenden Flächen, klare, ausdrucksstarke Farben und ausgefeilte Schnitte bestimmen die Entwürfe von Wang Yutao sowohl für Damen als auch für Herren.

 

Die Beautyberry Kollektion Herbst/Winter 2012 mit 46 Looks greift das Thema British Style der letzten Frühjahr/Sommer Kollektion erneut mit ausgeklügelten Schnitten auf und erweitert es durch seine Interpretation des Trenchcoat und des Windbreaker. Farblich ist die Kollektion inspiriert von Schokoladenbraun, was ihr warmen und lebendigen Touch verleiht.

 

 

 

Beautyberry – zu Deutsch Schönfrucht – steht für einen puristischen und ungekünstelten Lifestyle, der dennoch charakterisiert ist von Emotion und Luxus. Wang Yutao verbindet hochwertige traditionelle Schneiderkunst mit modernen Materialien, entspannte Lässigkeit mit exklusiver Eleganz und westlichen Style mit der Grundhaltung der asiatischen Kultur, die dazu inspiriert, das Leben zu verlangsamen um es mehr genießen zu können. Wang Yutao, der Beautyberry 2005 gründete, gehört in seiner Heimat aktuell zu den gefragtesten Nachwuchsdesignern des Landes und wurde bereits vielfach für seine Kollektionen ausgezeichnet.

 

 

2011 gewann er den Mercedes-Benz China Young Fashion Award in Beijing. „Ich bin Mercedes-Benz und ELLE sehr dankbar, dass mir im Rahmen des Mode-Engagements die großartige Plattform geboten wird, mein Design Konzept mit Freunden in Deutschland zu teilen und gleichzeitig meinen Horizont in verschiedene Richtungen zu erweitern.“ so Wang Yutao in einem exklusiven Interview mit dem Magazin ELLE. Die Beautyberry Show in Berlin ist sein erster Auftritt außerhalb seiner Heimat und gleichzeitig die erste Präsentation eines chinesischen Designers in Berlin.

ARTE bringt große, exklusive Dokumentation zur MICHALSKY StyleNite

Der Popkulturshow des Designers Michael Michalsky mit den Fashion Shows von MICHALSKY, ROECKL und C’EST TOUT sowie den internationalen Music Acts Marina and the Diamonds und Jessica 6. Am Freitag, den 20. Januar 2012, findet mit der MICHALSKY StyleNite…

 

 

…im Tempodrom wieder einer der Höhepunkte der Berliner Mercedes Benz Fashion Week statt. Sie wird exklusiv von dem Sender ARTE dokumentiert, der am darauffolgenden Abend um 22.00 Uhr die Höhepunkte des Events mit Aufzeichnungen, Hintergrundberichten und Kommentaren ausstrahlt.

Die Michalsky StyleNite, die dieses Mal unter dem Motto „LUST“ steht, ist ein „popkulturelles Ereignis, das aus Fashion Show, Music Acts, Kunst und Lifestyle besteht. Denn für Michalsky ist Mode nicht nur eine Kollektion für den Laufsteg, sondern ein Kulturgut von sozialer, politischer und philosophischer Bedeutung“, kündigt das ARTE-Magazin den Dokumentarfilm an.

 

 

Erstmals wird die Eröffnungsshow der StyleNite von Live Musik begleitet: Das angesagte New Yorker Trio Jessica 6 versetzt das Publikum mit hypnotischen Disco-Soul Rhythmen in andere Sphären. Parallel dazu präsentiert die Marke ROECKL ihre Herbst/Winter Kollektion zusammen mit speziell für die Show angefertigten Stiefelmodellen des Berliner Schuhdesigners Ferdinand Tiffert. Das zweite Musik-Highlight des Abends ist die walisische Singer-Songwriterin Marina Diamandis, besser bekannt als Marina and the Diamonds. Sie wird das Publikum im Anschluss an die Fashion Show des Berliner Designerlabels C’EST TOUT mit ihrer dezent elektronischen, experimentellen Popmusik verzücken.

Die dritte und finale Show des Abends bestreitet Gastgeber Michael Michalsky mit der MICHALSKY Fall/Winter Collection 2012 zu Sounds der DJs Tiefschwarz. In seiner Kollektion verbindet Michael Michalsky Zitate aus den Siebzigern mit ethnisch inspirierten Silhouetten, neuartigen Volumen und seinen charakteristischen, lässig-präzisen Schnitten. „Leider ist die Lust aus unserer heutigen Gesellschaft und unserem Lebensstil fast völlig verschwunden.

 

Es wird höchste Zeit, dass wir wieder unseren Sehnsüchten nachgehen – welche auch immer das sein mögen. Und Berlin ist die beste Stadt, um dies zu tun“, sagt Michael Michalsky. Gesagt, getan: Bevor die Nacht zu Ende geht, bringen Tiefschwarz die Aftershow-Party zum Kochen und treiben das Lust-Prinzip der StyleNite auf die Spitze.

 

 

 

 

MICHALSKY StyleNite im Januar 2012

„Tolerance“- Michalsky Spring / Summer 2012

MICHALSKY StyleNite gestern Abend im Tempodrom

selve kooperiert mit Designern bei der MBFWB

Das Münchener Schuhlabel wird im Rahmen der Fashion Week Berlin einige Design-Kooperationsprojekte realisieren. Alexandra Kiesel, die Gewinnerin des letzten P&C Designer for Tomorrow Award, und die renommierte Künstlerin und Designerin Ayzit Bostan…

 

 

…haben unter anderem jeweils eigene selve Modelle kreiert, die während der Fashion Week präsentiert werden. selve stellt sich in dieser Form erstmals der Modewelt vor.

Designer for Tomorrow Gewinnerin, Alexandra Kiesel
Alexandra Kiesel, die mit ihrer Kollektion „Baukasten Individualisten 12/6/24“ im Juli 2011 den Nachwuchs Award „Designer for Tomorrow“ von Peek & Cloppenburg gewann, präsentiert mit ihrer ersten Kollektion eine darauf abgestimmte Schuhlinie von selve. Das Individualismus per Baustein Prinzip ist auch hier ein zentraler Punkt und trifft damit genau den Nerv der Designerin, die neun Varianten des selve Models Sophia für ihre Show kreierte: Diese Schuhe sind so perfekt geworden, dass hätte ich mir echt nie träumen lassen. Die Kombination aus klassischen Pumps und den fantastischen Arbeiten der Künstler hab ich so noch nicht gesehen …

Ayzit Bostan
Eine weitere Symbiose geht selve mit der Münchner Designerin Ayzit Bostan ein: Der klassische Chelsea Boot in einer eleganten Neuinterpretation. Zur Fashion Week wird es im Concept Store F95 am Vormittag des 19. Januar ein exklusives Launch Event geben bei dem auch die Designerin anwesend ist. Bei selve, ein Label das sich auf Maßkonfektion und Mass Customization spezialisiert hat, werden Schuhträume wahr – nicht nur für Designer.

Denn jeder kann sich hier aus hunderten von Modellen, Materialien, Färbungen, Absätzen und Applikationen den perfekten Schuh kreieren: www.selve.net.

 

 

 

SELVE – feiert Trunk Show Debut in Deutschland

Das musikalische Highlight zur Fashionweek

Das erste Event von Windows Phone FM Live findet am 21. Januar 2012 im Berliner Tape Club mit Bodi Bill statt. Mitten im Modetrubel präsentiert das Windows Phone FM Live einen besonderen musikalischen Leckerbissen: Ein exklusives Konzert der Berliner Band Bodi Bill…

 

 

…in intimer Atmosphäre. Bodi Bill verbinden die Produktion von Musik gezielt mit ihrer glamourösen Liveumsetzung. Beides funktioniert bei der deutschen Art-School Band als Symbiose und somit als mutimediales Erlebnis für das Publikum. Visuals und Interaktion spielen bei Bodi Bill eine große Rolle. Zu ihrer unkonventionellen und interdisziplinären Heransgehensweise passt perfekt der Liveauftritt des amerikanischen Musiker Thavius Beck.

In seiner Funktion als Windows Phone Sound Ambassador wird er eine Liveperformance zum Besten geben, die seines Gleichen sucht. Dabei benutzt Thavius die Dj Sample App von Windows Phone. Der als Wunderkind bezeichnete Beck gehört zu den vielseitigsten und innovativsten Produzenten aus Los Angeles und sein Stil ist unverkennbar.

 

Dieses exklusive Windows Phone FM Live Konzert ist nur für geladene Gäste. Gästelistenplätze werden darüber hinaus aus ab Mittwoch, den 04.01.2012 über www.facebook.com/WindowsPhoneDE vergeben. Hier wird das Konzert auch unmittelbar via Livestream übertragen und so für alle User erlebbar.

Die Fakten im Überblick:
Datum: Samstag, 21. Januar 2012
Uhrzeit: Einlass: 22.00 Uhr / Showtime: 23.00 Uhr
Location: Tape Club, Heidestraße 14 10557 Berlin
Line-up: Bodi Bill (Sinnbus / Rough Trade, Berlin) => exclusive Live-Set, limitiert
Support: Thavius Beck (Ableton Certified Instructor / Window Phone
Sound Ambassador / Los Angeles)
support by DNZ hosted by Yarah Bravo

 

 

 

Mit Windows Phone einfach mehr erleben: Die personalisierten Live-Kacheln auf der Startseite bieten schnellere Aktualisierungen persönlicher Favoriten. Die Spracherkennung ermöglicht eine Anwendung ganz ohne Zuhilfenahme der Hände. Multitasking-Talente können zwischen geöffneten Anwendungen im Nu hin und her wechseln und Workaholics ihre Office-Dokumente auch auf dem Handy bearbeiten. Im Vordergrund stehen dabei immer Benutzerfreundlichkeit und individuelle Anpassung.

 

 

 

Mercedes-Benz Fashion Week – Finaler Schauenplan Herbst/Winter 2012

In dieser Saison werden mehr als 50 Schauen und Präsentationen im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin gezeigt. BALTIC FASHION CATWALK (ELIN ENGSTRÖM, GREGOR GONSIOR, LILLI JAHILO, NARCISS), HIEN LE, LEVER COUTURE, MARCEL OSTERTAG…

 

…MARIUSZ PRZYBYLSKI, SCHACKY AND JONES und VLADIMIR KARALEEV zeigen ihre Kollektionen für Herbst und Winter 2012 neben den bereits bekannt gegebenen Marken in der deutschen Hauptstadt. Das Label NOIR aus Kopenhagen bestreitet in dieser Saison die Abschlußshow und bringt zum ersten Mal ihre Hauptlinie in die deutsche Hauptstadt.

Neben den Catwalkshows findet eine stetig wachsende Zahl von weiteren Modeveranstaltungen statt. Exklusive Events und Feierlichkeiten wie Mercedes-Benz & VOGUE Fashion Night, GRAZIA Pop Up, MAXI Fashion Breakfast, Burda Style Group Cocktail und GALA Fashion Brunch ergänzen das Programm und bieten den nationalen und internationalen Journalisten und Modeexperten Gelegenheiten zum Austausch und Knüpfen neuer Branchenkontakte.

Die teilnehmenden Designer und Sponsoren der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin haben ab sofort ein neues, virtuelles Zuhause: die neue Event-Homerpage wird regelmäßig Neuigkeiten abbilden und die Mode-Interessierten mit Bildern, Videos und „Behind-the-Scenes“-Material versorgen. Die Homepage ist unter http://berlin.mbfashionweek.com zu sehen. Neben dem Titelsponsor Mercedes-Benz wird die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin von den Sponsoren DHL, Maybelline Jade und der Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf, sowie der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung in Berlin wieder maßgeblich unterstützt.

 

Für zusätzliche Informationen besuchen Sie Mercedes-Benz Fashion Week Berlin auf Twitter und Facebook!

 


Lara Stone und Francisco Costa – zwei weitere Protagonisten der Mercedes-Benz Fashion Week HW 2012

Lara Stone – Die geborene Niederländerin wird momentan von Models.com auf Platz Eins des weltweiten Rankings geführt. Seit ihrem Durchbruch 2006 war sie Kampagnengesicht für Toplabels wie Givenchy, Louis Vuitton, Hugo Boss, Max Mara oder Versace…

 


…hat mit Starfotografen wie Mario Testino, Steven Meisel, Craig McDean, Mario Sorrenti oder Terry Richardson gearbeitet und lief für alle großen internationalen Modehäuser. Die Lücke zwischen ihren Schneidezähnen wurde zu einem ihrer Markenzeichen. Aktuell ist sie das Gesicht von Calvin Klein, dem sie schon seit langem verbunden ist. Die französische Vogue widmete Lara Stone im Februar 2009 eine eigene Ausgabe, und Modeikone Karl Lagerfeld drehte einen Kurzfilm mit ihr.

 

Francisco Costa für Calvin Klein Collection
Francisco Costa ist der gefeierte Women’s Creative Director von Calvin Klein Collection. Er übernahm diese Rolle im Jahr 2003, nachdem er direkt mit Calvin Klein und anderen Topdesignern wie Gucci, Balmain Couture und Oscar de la Renta zusammengearbeitet hatte. Für Calvin Klein Collection debütierte er mit der Frühjahrskollektion 2004.

 

 

Er ist für seine zeitlosen eleganten Entwürfe bekannt und hat zahlreiche Auszeichnungen für seine Arbeit erhalten, darunter die zweimalige Ernennung zum Womenswear Designer of the Year vom Council of Fashion Designers of America (CFDA) und der Cooper-Hewitt National Fashion Design Award. Francisco Costa, der seinen Abschluss am F.I.T. machte, wurde in eine tief in die Modewelt verwurzelte Familie hineingeboren. Er wuchs in der kleinen brasilianischen Stadt Guarani in der Nähe von Rio de Janeiro auf, wo seine Eltern ein erfolgreiches Bekleidungsgeschäft besaßen.

 


 

 

Hauptrollen für den neuen SL Roadster und Supermodel Lara Stone in Calvin Klein Collection, fotografiert von Alex Prager

Die Spannung steigt – die ersten Designer stehen fest

Mercedes Benz® Berlin Fashion Week

Die Protagonisten: Mercedes-Benz SL Roadster und Alex Prager

Mercedes-Benz SL Roadster – Die jüngste Generation der Ikone SL haben die Designer auf der Basis der Tradition, aber mit neuen Perspektiven und Visionen unverwechselbar in Szene gesetzt. Das Ergebnis ist ein stilvoll-sportlicher und eleganter Luxussportwagen…

 

 

….mit den klassischen, SL-typischen ausbalancierten Proportionen: Der langen Motorhaube folgt ein kompaktes Passagierabteil. Ein breites, rassig wirkendes kraftvolles Heck bildet den Abschluss. Wenige, kunstvoll gestaltete Linien definieren die kraftvoll ausmodellierten und dennoch ruhigen Flächen in der Seitenlinie. Fein ausgearbeitete Details aus dem dynamisch-traditionellen Formenschatz von Mercedes-Benz unterstreichen optisch den Mythos des SL.

Technisch präsentiert sich der SL als spektakulärer Trendsetter. Fast vollständig aus Aluminium gefertigt, wiegt er deutlich weniger als das Vorgängermodell. Innovationen wie das einzigartige FrontBass-System, das den SL geschlossen wie offen zum Konzertsaal macht, oder das adaptive MAGIC VISION CONTROL System sind bahnbrechende zukunftsweisende Entwicklungen.

 

 


Alex Prager – Sie ist ein aufgehender Stern am Fotografenhimmel: die Autodidaktin Alex Prager aus Los Angeles. Beim Besuch einer William-Egglestone-Ausstellung fasste Alex Prager den Entschluss, selbst zu fotografieren. Seitdem hat die 32-jährige Film- und Fotokünstlerin in mehreren Einzel- und Gruppenausstellungen mit ihrer unkonventionellen Fotografie begeistert.

Ihre Inszenierungen sind inspiriert vom Stil der 60er Jahre sowie von den Filmen großer Regisseure wie Alfred Hitchcock, David Lynch oder Frederico Fellini. Alex Prager beschreibt ihre Fotografien als Dokumentation einer Welt, die existiert und zur gleichen Zeit nicht existiert. Neben ihrer vielbeachteten Trilogie mit den Serien „Polyester“, „The Big Valley“ und „Week-end“ hat sich Alex Prager auch als Modefotografin einen Namen gemacht. So war sie in der Septemberausgabe der US Vogue mit der Strecke „Lofty Ambitions“ vertreten und fotografierte die Frühjahr-/Sommerkampagne 2011 von Bottega Veneta mit Karolina Kurkova.

 

Lara Stone und Francisco Costa – zwei weitere Protagonisten der Merdedes-Benz Fashion Week HW 2012

Hauptrollen für den neuen SL Roadster und Supermodel Lara Stone in Calvin Klein Collection, fotografiert von Alex Prager

Die Spannung steigt – die ersten Designer stehen fest

Mercedes Benz® Berlin Fashion Week

Hauptrollen für den neuen SL Roadster und Supermodel Lara Stone in Calvin Klein Collection, fotografiert von Alex Prager

Eine attraktive Frau steht alleine in der Wüste, einen Koffer in der Hand. Ein klassisches Film-Noir-Szenario, doch in dieser zeitgemäßen Version rettet sich die blonde Schönheit selbst und entkommt am Steuer eines eleganten Mercedes-Benz SL Roadster einem Tornado.

 

 

Die amerikanische Film- und Fotokünstlerin Alex Prager ist bekannt für ihre surrealen rätselhaften Filmmomente, die von kinematografischen Legenden wie Frederico Fellini und David Lynch inspiriert sind. In ihren Aufnahmen voller Geheimnisse, Lust und Begehren ist es jedoch die Frau, die die Situation unter Kontrolle hat. Das niederländische Supermodel Lara Stone wird als zeitgenössische Version der blonden Hitchcock-Heldin in Szene gesetzt: eine starke Protagonistin, die Einsamkeit und Angst überwindet. Das zeitlos elegante Kleid von Francisco Costa, Women’s Creative Director für Calvin Klein Collection, hebt ihre innere Kraft noch hervor.

 

 

Der SL Roadster – Star der neuesten Mercedes-Benz-Kampagne „Icons of Style“ – vereint technische Innovation mit eleganter Sportlichkeit sowie klassischem Luxus und interpretiert den legendären Mercedes-Benz-Klassiker der 50er Jahre für das heutige Publikum völlig neu. Alex Prager wählte Filmlegenden als Stilikonen für ihre mysteriösen Bilder der Mercedes-Benz-Kampagne Herbst/Winter 2012: „Ich stelle ständig Bezüge zu Charakteren von Fellini oder Hitchcock her.“

Lara Stone kommentiert: „Es ist eine Ehre, mit Mercedes-Benz an einem Projekt wie diesem zu arbeiten. Sowohl Mercedes-Benz als auch Calvin Klein Collection stehen für hochwertigen Luxus und zeitlose Eleganz, und es war eine wirklich einzigartige Erfahrung.“ Das Bildmotiv Herbst/Winter 2012 Icons of Style ist das jüngste in einer atemberaubenden Reihe außergewöhnlicher Bilder, mit denen die einzigartige Kombination von Design und Stil gefeiert wird, die der Name Mercedes-Benz repräsentiert.

So setzte Nick Knight Julia Stegner in einem Outfit von Gareth Pugh mit dem SLS AMG in Szene, Miles Aldridge fotografierte Milla Jovovich mit einem spektakulären Hut von Philip Treacy und dem E-Klasse Cabriolet, Craig McDean und David James inszenierten Karolina Kurkova mit dem neuen CLS, und in der letzten Saison präsentierte Terry Richardson Jessica Stam auf dem Dach des Showcars Concept A-CLASS.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Spannung steigt – die ersten Designer stehen fest

Mercedes Benz® Berlin Fashion Week

Stoffe aus Bambus und digitale Farbenpracht

Aufregende neue Designs, ökologische Materialien aus recyceltem Bambus und digitale Druckverfahren, mit denen mehr als 65.000 Farben feinste Muster abbilden – die 18. Ausgabe der HKTDC Hong Kong Fashion Week for Spring/Summer, die vom 4. bis 7. Juli im Hong Kong…

 

…Convention and Exhibition Center (HKCEC) stattfand, hielt für Einkäufer aus aller Welt zahlreiche Neuheiten parat.

Handelstreff der Modebranche
Das Besondere der Messe: Stehen bei den Fashion Weeks etwa in New York oder Paris mehr Glamour und Prominenz im Vordergrund, liegt bei der HKTDC Hong Kong Fashion Week for Spring/Summer der Fokus auf dem Handelsaspekt. Hongkong ist der zweitgrößte Kleidungsexporteur weltweit und damit zentraler Umschlagsplatz für die Branche. Insgesamt exportierte die Metropole 2010 Kleidung und Accessoires im Wert von 23,95 Milliarden US-Dollar, mit steigender Tendenz.

 

 

 

Großeinkäufer aus aller Welt schätzen das Konzept: In diesem Jahr informierten sich rund 23.600 Besucher aus 85 Ländern und Regionen über die Trends und Neuheiten für die Frühjahrs- und Sommersaison 2012. (2010: 23.000, 2009: 17.500 Besucher). Darunter auch 146 internationale Einkäufergruppen aus Handel und Wirtschaft, die die HKTDC Hong Kong Fashion Week for Spring/Summer und die parallel stattfindende HKTDC Summer Sourcing Show for Gifts, Houseware & Toys besuchten. Wie im Vorjahr zeigten rund 1.300 Aussteller aus 24 Nationen auf der vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Fachmesse ihre neuesten Kollektionen, Materialien und Techniken. Zum ersten Mal mit einem eigenen Länderpavillon vertreten waren die Vereinigten Arabischen Emirate.

Design der Zukunft 
Zu den Highlights der Messe zählten die insgesamt 12 Fashion Shows. Hier demonstrierten renommierte Designer und junge Talente ihr Können. Den Start machten unter dem Motto „Into the Light“ die 12 Gewinner und Finalisten des Hong Kong Young Fashion Design Contest aus den vergangenen zwei Jahren. Mit dabei: Mag Choy, die in diesem Jahr mit ihrer Kollektion “Inanimate Infection” den Wettbewerb in der Kategorie Contemporary Day-Wear gewann.

 

Dass es der Metropole Hongkong an kreativem Design-Potenzial nicht mangelt, stellten auch die Studenten der Chinese University of Hong Kong und der Hong Kong Polytechnic University mit ihren beiden Shows unter Beweis. Sie sorgten mit frischen, unverbrauchten Entwürfen für Furore. Die Brand Collection Show war währenddessen die Bühne der erfolgreichen asiatischen Designer Espen Salberg (Indonesien) und der Label Alleira (Singapore) sowie MaConsef des Macau Productivity and Technology Transfer Centers (Macao).

 

Der in Indonesien lebende Norweger Espen Salberg präsentierte seine in schwarz-weiß gehaltene Kollektion von Abendkleidern. Feminin und glamourös begeisterten die Modelle das Publikum. Einen anderen Schwerpunkt setzte Alleira. Das Label zeigte mit Batik-Mustern, Netzstickereien und Blumen-Motiven einen unkonventionellen und fröhlichen Look, der an die Flower-Power-Ära erinnerte. Vom Thema Technologie ließ sich MaConsef inspirieren. Die Designer setzten das Thema mit symmetrischen Mustern in bunten Farben um. Casual Chic war in der Fashion Parade „Fashion + Chic: Denim + Handbags“ angesagt. Hier wurde deutlich: Der Klassiker Denim ist als Komplettlook zurück. Die Show  feierte den Stoff mit Entwürfen, die an die 70er Jahr erinnerten. Präsentiert wurden etwa Minikleider oder mit Schnürungen taillierte Jumpsuits. Dem Trend hin zum Material Denim trug die Messe mit dem neuen Produktbereich „Denim Arcade“ Rechnung. Die Outfits komplettierten passende Handtaschen in auffälligen Farben, etwa in Form kleiner Koffer oder Leder-Schulranzen. Die Nachfrage nach Handtaschen und anderen Accessoires wie Schuhen, Gürtel und Modeschmuck hat zuletzt deutlich zugenommen.

Umweltfreundliche Materialien und neue Technik
Auffallend auf der HKTDC Hong Kong Fashion Week for Spring/Summer: Neben Designs und Entwürfen standen vor allem neue Materialien und Techniken im Fokus von Herstellern und Einkäufern. So setzen die Modelabels inzwischen über alle Segmente hinweg den Schwerpunkt auf umweltfreundliche Materialien und Ressourcen schonende Produktionsverfahren. Im Denim-Bereich präsentierte zum Beispiel der Koreanische Hersteller jk.JEAN Jeans und Tops, die mit umweltfreundlichen Farben verziert sind. Das Ergebnis sind Designs in frischer und fröhlicher Optik. Wer Kleidung aus recycelten Naturfasern bevorzugt, war etwa bei dem Taiwanesischen Hersteller Chin Hsiang Shun Co Ltd. richtig. Das Unternehmen stellt Stoffe aus recyceltem Bambus-Material her, die leicht schimmern und in verschiedenen Farben erhältlich sind. Aber auch umweltfreundliche Accessoires waren gefragt. Der Hersteller Worldwide Fashion Garment Accessories Ltd. bietet eine breite Palette, darunter Handschuhe, Schals oder Knöpfe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Produkte des Unternehmens mit Hauptsitz in Deutschland erfüllen den Standard EN71 und kommen ohne Weichmacher und Lösungsmittel aus. Ressourcenschonend sind auch die Damen-Taschen aus recyceltem Leder des Hongkonger Herstellers CPJ Limited. Umweltfreundliche Materialien für Trägerinnen mit empfindlicher Haut zeigte der Koreanische Hersteller C&BOKO Co. Ltd. in seiner Kollektion. Die Kleider des Unternehmens werden aus aufbereiteten Naturfasern hergestellt. C&BOKO Co. Ltd. setzt auch in der Technik neue Maßstäbe: In der Kollektion kommen digitale Druckverfahren zum Einsatz. Damit können mehr als 65.000 Farben auf die Stoffe aufgebracht werden. Verziert werden die Modelle, wie etwa ein Mantel, zudem mit Stickereien und handgefertigter Spitze. Das Ergebnis sind extravagante Kleidungsstücke, die der Trägerin viel Aufmerksamkeit garantieren.

Trends für 2012/2013
Abgerundet wurde die Präsentation der neuesten Designs und Techniken durch die Vorträge internationaler Trend Scouts. Darunter Firmen wie WGSN, Fashion Snoops oder Stylesight. Die Modeexperten gewährten einen Ausblick auf die Trends der Herbst- und Wintersaison 2012/2013. Die nächste HKTDC Hong Kong Fashion Week for Fall/Winter und HKTDC World Boutique Hong Kong finden vom 16. bis 19. Januar 2012 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) statt.

 


Prêt-à-porter de luxe by Anja Gockel

Die Mainzer Designerin Anja Gockel feierte auf dieser Fashion Week in Berlin ihr 15jähriges Jubiläum und zeigte ihre neue Kollektion „Prêt-à-porter de luxe“.  Für dieses besondere Ereignis buch sie das britische Topmodel Lily Cole, die die Show eröffnete.  Anja Gockel verwendete Farben wie ein sehr kühles Blau, Trüffel und Schwarz. Hinzu kamen Karomuster und Strickprints, die auf Seidenkleider und Röcke eingearbeitet wurden. Überdies nutze sie Transparente Stoffe, Strick und Seide. Präsentiert wurden Blazer, luftige Röcke, Rollkragen-Pullover sowie Tweedhosen.  Für die Abendgarderobe bot sie den Zuschauern Seidenkleider in Rot und Schwarz. Auffallend mutige Schnitte, die die feminine Silhouette betonten, sowie die präzise Arbeit begeisterte das Fachpublikum.

 

Anja Gockel fertigte eine seriöse, dramatische und zugleich sexy Kollektion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

{morfeo 596}

Photos by DAN & CORINA LECCA / Image.net 2011

 

Unrath& Strano feiern ihr Comeback auf der MBFW Berlin

Ende 2009 musste das Designer Duo Klaus Unrath und Ivan Strano Insolvenz anmelden, dieses Jahr jedoch feierten sie erfolgreich ihr Comeback. Die geladenen Gäste waren begeistert.  Die Show begann in völliger Dunkelheit, die Models liefen in Roboter-Manier, alle mit den gleichen Frisuren und Stylings über den silbernen Laufsteg. Sie unterschieden sich nur durch ihre unterschiedlichen Outfits. Begleitet wurden sie von heftigen House-Beats, die die Zuschauer zum Wippen bewegten.  Bereits zu Anfang wurde deutlich, dass die Kollektion für glamouröse und spezielle Gelegenheiten entworfen wurde. Gezeigt wurde viel Strass, kurze Kleider, mal fließend, mal aufwendig drapiert, Schulterpolster, Hängerchen, Blusen, knackig enge Röhren mit Knienähten und Mäntel mit tiefen Kellerfalten am Rücken.


Die Show endete in strahlendem Licht. Ein Model, dieses Mal mit einer blonden Perücke, präsentierte zum Abschluss und als absolutes Highlight, ein sexy geschnittenes Cocktail-Brautkleid mit prächtigen Volants.

 


 


 

 

 

 

{morfeo 597}

Photos by DAN & CORINA LECCA / Image.net 2011

Perret Schaad – MBFW Berlin

Johanna Perret und Tutia Schaad. Ein junges Designer Duo, deren Wege sich im Studium an der Kunsthochschule Weißensee kreuzten. Vor einem Jahr haben die Designerinnen das Mode Label „Perret Schaad“ gegründet und sind nun zum dritten Mal auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin zu sehen. Diesmal zeigten sie ihre geradlinige Herbst/Winter 2011/12 Kollektion. Die Kollekton zeigt eine bildhauerische Eleganz, die von erfinderischen Schnitten geprägt ist. Sie verwendeten klassische Farben wie Grau, ein dezentes Grün und Rosa und ein starkes Petrol, die mit den außergewöhnlichen, voluminösen Schnitten gut zur Geltung kamen. Eye-catcher war ein Oberteil mit Gummizug am Bund. Sie entwarfen eine tragbare, experimentelle und schlichte Kollektion, in der die fließenden Stoffe und Farben…



…im besonderen Wechselspiel im Fokus stehen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie entwarfen eine tragbare, experimentelle und schlichte Kollektion, in der die fließenden Stoffe und Farben im besonderen Wechselspiel im Fokus stehen. Perret Schaad begeisterte das Publikum mit den Kreationen und zeigte mit vielen verschiedenen Einflüssen eine im Einklang gebliebene Kollektion.

 

{morfeo 598}

Photos by DAN & CORINA LECCA / Image.net 2011

C’est tout feiert glanzvolles Debüt auf der Fashion Week Berlin

Vor einigen Stunden stellte das Berliner Modelabel C’est tout im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week seine Herbst/Winter Kollektion 2011/12 im Soho House Berlin vor. 400 illustre Gäste verfolgten das Laufsteg-Debüt von Designerin Katja Will, die den Look der Stilikonen der 50er und 60er Jahre ins Hier und Jetzt übersetzt. Muse Model Maniac – das Motto der Kollektion traf ebenso die Stimmung des Abends. Verrückt war bereits der Zuschauerandrang am Einlass. Dicht gedrängt versammelten sich die geladenen Gäste im ersten Stock, wo C’est tout rund um den Laufsteg ein imaginäres urbanes Leben mit typografischen Elementen aufbaute, in welchem die wunderbaren Großstadt Looks für moderne Stilikonen zum Leben erweckt wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht nur bekannte Gesichter wie Jette Joop, Eva Padberg, Sibel Kekilli, Alexandra Neldel und Patrice Bouédibéla zeigten sich begeistert von den Outfits, mit denen Designerin Katja Will die Ästhetik einer Zeit ins Blickfeld rückte, die von der unsterblichen Eleganz ihrer berühmten Vorbilder lebte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kollektion besticht durch Anmut und unprätentiöse Eleganz. Das Thema Retro bestimmt die Looks: Katja Will schafft eine „Modern Bardot“, zuhause in den Metropolen dieser Welt. Sofort beginnt der Film vor dem inneren Auge: In eng geschnittener Cordhose, einem mit Leder besetzten Mantel und ihrer mit Federn verzierten Clutch steht sie mit ausgestrecktem Arm an der Kreuzung und ruft ein Taxi heran. Ihre Ausstrahlung und Anmut geben Alltagssituationen Hollywood Feeling. Großes Augenmerk wird auf Stoffe wie Seide, Leder und Wolle mit Effektgarnen gelegt.Bohemian de Luxe. Schimmernde Stickereien und Materialien von höchster Qualität ergeben ein Gleichgewicht zwischen Kreativität und Wirklichkeit.

Die Silhouetten: Zweireihige Jacken, dazu schmale 7/8 Hosen. Pencilskirts werden kombiniert mit schmalen Kurzpullovern aus Kaschmir. Auch Mäntel, gerade geschnitten oder in A-Linie, zum Teil mit verkürztem Ärmel, lenken den Blick auf die schmalen Handgelenke und schmeicheln ihrer Trägerin. Zeitgemäße Interpretationen der klassischen Fellwesten von C’est tout finden sich in mutigen Kombinationen aus Fuchs und Federn. Die mondäne Atmosphäre der Kollektion wird durch die Farbauswahl von Mitternachtsblau, Khaki, Grün, Schokobraunund warmen Camel unterstützt
.

 

 

{morfeo 591}

 

Medienpartner von C’est tout ist JOLIE, das bei Vision Media erscheinende Frauenmagazin. Den Gästen wurde mit dem Cocktail Empfang in der Jolie Lounge ein passendes Entree für die Show gegeben. Ein besonderer Dank gilt dem Soho House Berlin, Absolut, Veltins, Falke, MAC, abro und Freshmilk für ihre Unterstützung bei diesem Event.

 

Mehr Infos auch unter www.cesttout.de

Katja Will hat Fashion im Blut. Schon im zarten Alter von 20 verließ sie die Kreativagentur Jung von Matt um sich als Stylistin einen Namen zu machen. Während der Zeit als Head of Style bei MTV und Styling Expertin in diversen TV Formaten, wuchs der Wunsch eigene Kleidung zu entwerfen – den rundum perfekten Look zu kreieren, ohne Kompromisse einzugehen. Einen Look aus Lässigkeit und Grazie. Sinnlich und tough zugleich. Seit drei Jahren folgt sie nun zusammen mit ihrem Mann Michael dem Leitgedanken desperfekten Looks, den Coco Chanel einmal so formulierte: „ Alles was eine Frau braucht, um gut auszusehen ist das passende Kleid – C’est tout.“ So dann auch der Name der Firma. Die Kollektionen von Katja Will kann man mittlerweile europaweit in rund 80 Multibrandstores erwerben. Daneben betreibt C’est tout zwei Flagshipstores in Berlin: im hippen Stadtteil Mitte und in edler Nachbarschaft Ecke Schlüterstrasse/Kurfürstendamm. C’est tout – das sind in erster Linie weich fallende Jersey- und Seidenkleider. Dazu kommen feine Strick- und Kaschmirteile, flauschige Westen aus Fell, sowie Leggings und Kleider in Leder/Jersey Kombination. Die Kollektionen sind unbeschwert und leicht, zeigen Haut, ohne anzüglich zu sein, sind tragbar zu jeder Zeit.