Fashion Week Berlin

POW WOW PARTY – TINALILIENTHAL meets Benny White



Lust auf Reisen? Städte-Trips, Insel, Sonne und mehr? (Werbung)

BERLIN

Das Nhow Hotel veranstaltet ein zehnstündiges Event für TINALILIENTHAL Schmuck. „It-Boy“ Benny White ist Mitausrichter dieses Events zur Berliner Fashion Week. Von Tag bis Nacht…



…wird die auffallend strahlende Kollektion POW WOW zelebriert, deren Inspiration auf Krieger, Talismane und Totems beruht. Schaut vorbei, um eine Vorschau der aufregenden neuen Ausstellungsstücke zu sehen.

 

Zudem enthüllt der Abend auch eine Kette, welche speziell für Benny White kreiert wurde. Der geheime Ausstellungsraum von TINALILIENTHAL ist am 2. Juli von 12.00h bis 22.00h geöffnet und wird damit die Party der Berliner Fashion Week sein, die niemand verpassen sollte.

 

 

Benny White ist bekannt für seine lebhafte und laute Art und der perfekte Gastgeber der besten Party dieser Saison! An diesem Abend wird er sein einzigartiges Schmuckstück erhalten, das speziell für ihr kreiert wurde.

 

 

 

 

Die Marke TINALILIENTHAL ist bekannt für ihren großartigen Fetisch-Stil. Themen wie Liebe, Verlust und Lust werden anhand von modischen, ikonografischen Accessoires versinnbildlicht

 

Dank auffälliger Farben und Kreationen aus wertvollen Materialien sind TINALILIENTHAL Kollektionen sowohl als Mode wie auch als edle Schmuckstücke anzusehen.

 

Der kreative Kopf, Tina Lilienthal, wurde in Bonn, Deutschland, geboren. Heute lebt und arbeitet sie in London. Nach ihrem Abschluss am Royal College of Art fasste sie sehr schnell als Designerin für maßgeschneiderten Modeschmuck mit dem gewissen Extra Fuß.

 

 

 

 

 

TINALILIENTHAL befindet sich inmitten des trendsetzenden Ortsteils Shoreditch und ist Teil der gleichnamigen Fashion-Szene Großbritanniens. Dank einer treuen Fangemeinde und der Tatsache, dass TINALILIENTHAL die Hälser vieler exzentrischer Modefans wie Kelly Osbourne, Keira Knightley, Pixie Geldof und Alexa Chung ziert, entwickelt sich das Label schnell zu internationalem Kult.

 

POW WOW PARTY – TINALILIENTHAL meets Benny White bei Facebook

Tina Lilienthal Jewellery

 

Benny White

 

 



Flower – the fashion Show Simone Anés und Stephan Pelger

BERLIN

Im Rahmen der Fashion Week Berlin, präsentiert das erfolgreiche Designer-Duo Simone Anés & Stephan Pelger am 03. Juli 2013 im Hotel Stue seine neue Frühjahr-Sommer…

 

 

…Kollektion „FLOWER”. Die international erfolgreiche DJ und der bekannte Modedesigner widmen Ihre zweite gemeinsame Kollektion allen selbstbewussten Frauen, die unkonventionell mit Mode-Regeln umgehen, mit verschiedenen Stilen spielen und Spaß am Leben zu haben.

 

 

Das Ergebnis ist  beeindruckend, schwer zu ignorieren und gleichzeitig progressiv – eine Kollektion, auf die keine Frau im Sommer 2014 verzichten kann.

 

 

”FLOWER” SELBSTBEWUSSTSEIN, ERFOLG & CHIC BY SIMONE ANÉS & STEPHAN PELGER

FLOWER spielt mit Seide – Seidenjersey, baumwollene Seidenspitze und Seidenchiffons variieren in Kombination. Zudem setzen die Designer einen speziell angefertigten und mit Blumenmotiven bedruckten Seidestoff ein, welcher der Kollektion einen einzigartigen und eleganten Touch verleiht.

 

Blumige Prints und feminine Silhouetten, von kurzen bis hin zu langen fließenden Kleidern in  A-Form, zarte Blusen und romantische Accessoires, kreieren den perfekten, harmonischen Look.

 

 

 

 

Die bestimmende Farbe ist Fuchsia, die mit edlem Schwarz, kräftigem Orange und sanftem Weiß akzentuiert wird. Charakteristisch für die Kollektion ist das perfekt inszenierte Zusammenspiel zwischen idealen Alltags- und Businessoutfits sowie glamourösen Abendroben.

 

 

Die Musik zur Schau am 03. Juli 2013 im Hotel Stue Berlin wurde von Simone Anés komponiert.

 

 

 

 

 

Wir stellen vor – DJane Simone Anés

Simone Anés – Nicht nur als DJane erfolgreich

 

www.stephanpleger.com

 

Coole Hingucker für heiße Tage mit Stephan Pelger

Der Designer Stephan Pelger setzt alles auf Leder!

„ICONIRONY“ by Stephan Pelger

Fashion Week Berlin mit RIANI

BERLIN

Italienische Stoffe, perfekte Schnitte und deutsche Wertarbeit – kurz: RIANI. Eine Liebeserklärung in Form tragbarer Fashion an Frauen, die mitten im Leben stehen. Design Made in Germany. Glamourös, aber nicht kitschig. Traditionell, aber…

 

 

…nicht konservativ. Bei RIANI passt alles. Immer und überall. Figurschmeichelnde Passformen, vielseitige Kombinationsmöglichkeiten und hervorragende Materialqualitäten sind charakteristisch. Häufig exklusiv gewebt.

 

 

Das ist seit 35 Jahren die Philosophie. Dafür stehen Jürgen Buckenmaier und Martina Cruse, den beiden Geschäftsführer von RIANI.

 

 

 

 

 

Zum 35. Firmenjubiläum präsentiert RIANI erstmals eine Kollektion bei der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Am ersten Tag der Modewoche in der Hauptstadt, am 2. Juli 2013, zeigt RIANI unter dem Motto ‚Ein Sommernachtstraum‘ Highlights der Frühjahr/Sommer Kollektion 2014.

 

„Eine Kollektion, so komplex wie unsere Träume. Die unterschiedlichsten Schauplätze, Stories und Personen. Nur einen Lidschlag voneinander entfernt. Hyperfeminine Kleider zu sportiven Blousons. Traumhafte Blüten- und Postkartenprints zu Baseballemblemen.

 

 

 

Couturige Schleifendetails zu maskulinen Smokings. Das Leben der RIANI Frau ist zu bunt, um sich nur in einem Stil zu gefallen“, so beschreibt Ulrich Schulte, Head of Design, die Kollektion. „Mit einer liebevollen wie märchenhaften Fashion-Show wollen wir unseren 35. Geburtstag feiern.

Als Geschenk an uns und unsere Kunden“, machen Jürgen Buckenmaier und Martina Cruse auf die RIANI-Inszenierung neugierig.

 

 

RIANI – EIN SOMMERNACHTSTRAUM IN BERLIN

 

 

Modemacher Jürgen Buckenmaier gründete 1978 in seiner baden-württembergischen Heimatstadt Schorndorf das Unternehmen RIANI. Bereits zehn Jahre zuvor designte er mit seiner sogenannten „Bucki Hose“ einen absoluten Renner.

 

 

 

 

 

 

Schnell erweiterte RIANI das Sortiment auf komplette Kollektionen für jeden Anlass. Vom klassischen Anzug für Business Termine über Kleidung für den Alltag und sportliche Aktivitäten bis hin zu eleganter Mode für festliche Ereignisse.

 

Sexy oder körperumspielend. Uni oder bedruckt. Hochwertige Materialien und Schnitte für alle Lebenslagen. Heute liefert RIANI in 32 Länder. Kleidung in allen Facetten für die besonderen Frauen dieser Welt!

 

 

www.riani.de

Greenshowroom Salonshow

ECO FASHION

Wir nähern uns mit ja riesigen Schritten der Berlin Fashion Week und gehen vom 2. bis 4. July 2013 wieder mit unserer eco-fairen Messe Greenshowroom an den Start. Im Greenshowroomim im Hotel Adlon Kempinski…

 

 

…zeigen ausschließlich nachhaltige Luxuslabels ihre High-Fashion Produkte.

 

Am ersten Messetag, dem 2. July um 15:30 Uhr, wird es hier außerdem wieder die exklusive Salonshow geben, bei der man zahlreiche S/S 2014 Kollektionen auf dem Laufsteg erleben kann

 

 

 

 

Mit dabei sind in dieser Saison Labels wie Aleks Kurkowski, Anaïs Guille, Deepmello, Dutch Basics, Edelziege, Elsien Gringhuis, Henrieta Duffner/Swiss Affaire, Katharina Kaiser, Katlen Thiel, Luxaa, Reet Aus, Royalblush by Jana Keller, Tatjana Prijmak, Vilmava und drei Labels, die auf der Ethical Fashion Show Berlin präsentieren, nämlich Alma & Lowis, Lanius und Monica Schneiter.

 

 

 

 

 

 

Der Greenshowoom zeigt Avantgarde im Adlon

 

Ethical Fashion Show Berlin

 

www.green-showroom.net
www.facebook.com/greenshowroom

COLLECT – Showroom for Contemporary Fashion

FASHION WEEK BERLIN

Es ist wieder soweit: Gemeinsam mit der Berlin Fashion Week im Juli diesen Jahres geht der COLLECT Showroom in die siebte Runde!

 


Nach drei vergangenen erfolgreichen Saisons ist der von Arne Eberle press+sales präsentierte Showroom auch dieses Mal wieder als ,Show in Show’ Konzept in Kooperation mit der Fashion- und Lifestyle Messe (capsule) angelegt.

 

Über zwei Tage verteilt präsentiert dort eine exklusive Auswahl an 20 Designern ihre neuen Spring/Summer 2014 Kollektionen dem anspruchsvollen Fachpublikum.

 

Die wunderbare Vielfalt reicht hierbei von jungen, aufstrebenden Newcomern bis hin zu international etablierten Labels, die ausnahmslos durch qualitative Hochwertigkeit glänzen sowie mit Innovativität und Originalität begeistern.

 

Alle gemeinsam veranschaulichen sie optimal das weitgreifende Spektrum des deutschen Modeschaffens und unterstreichen zudem ausgezeichnet das Konzept von COLLECT, verschiedenste Designer mit individueller Form- und Designsprache in einem Showroom zu einem stimmigen Gesamtkonzept zu vereinen.

,Show in Show’ at (capsule) Berlin – Im siebten COLLECT Showroom präsentieren wir:

Antonia Goy | Awareness & Consciousness | Bergnerschmidt
Boessert/Schorn | Concis | Ethel Vaughn | Hien Le | Issever Bahri | Julian Zigerli
KSUS | LVMM | Mads Dinesen | Maiami | Malaika Raiss | Sissi Goetze | SchmidtTakahashi
Studio Laend Phuengkit | Tata Christiane | Vonschwanenflügelpupke | Velt

 

 

 

 

COLLECT findet am 2. Juli von 10 – 19 Uhr und am 3. Juli von 10 – 18 Uhr als ‚Show in Show’ im Rahmen der (capsule)

Berlin im Postbahnhof in der Straße der Pariser Kommune statt. Verantwortlich für die grafische Gestaltung des COLLECT Showrooms ist dieses Mal Giulia Munari. Besonders fasziniert hat sie hierbei die Idee, die sich hinter COLLECT verbirgt.

 

So entstand auf charmante Weise ein Rechteck mitten im Schriftzug, dass metaphorisch für den Showroom mit all seinen unterschiedlichen Ausstellern steht.

In jeder Saison wird der visuelle Look von COLLECT von einem neuen aufstrebenden Talent gestaltet.

 

 

Dadurch wird zusätzlich eine Plattform für junge Grafiker und Illustratoren geboten, die hier ihre Arbeit sowie ihre persönliche Interpretation von COLLECT darlegen und dabei ein individuelles und schlüssiges Corporate Design entwickeln können.

 

Boessert/Schorn Herbst Winter 2013 Kollektion

Wir stellen vor – Ethel Vaughn

 

Herbst Winter 2013 mit Julian Zigerli

Frühjahr/Sommer 2013 mit julian zigerli

Wir stellen vor – MAIAMI

MAIAMI – Herbst/Winter 2013/14

MALAIKARAISS präsentiert neue Frühjahr-/Sommerkollektion 2013 „A BIGGER SPLASH“ vor beeindruckender Kulisse

Introducing: Studio ​Laend Phuengkit​

Der Greenshowoom zeigt Avantgarde im Adlon

GREEN FASHION

Internationale High Fashion, verantwortungsvoll und ökologisch produziert, zeigt der Greenshowroom zur Berlin Fashion Week. Vom 2. bis 4. Juli präsentiert die Fachmesse…

 


…die bereits in der achten Saison im Hotel Adlon Kempinski stattfindet, eine Selektion von gehobenen Marken.

 

Parallel zur Ethical Fashion Show Berlin im ewerk, der Plattform für Casual, Street- und Sportswear, liefert der Greenshowroom einen Überblick über die kommenden Trends für Frühjahr/Sommer 2014. Beste Gelegenheit dazu bietet die Salonshow – dieses Mal bereits am ersten Messetag.

 

Der Greenshowroom richtet das Augenmerk auf Besonderheiten in der Produktion und auf Neuerungen in der Materialverarbeitung. „Die Mode steht beim Greenshowroom ganz klar im Vordergrund. Teil unseres Messekonzepts ist es aber auch, die Produktionsweisen der Aussteller und ihre Materialauswahl zu beleuchten.

 

 

 

Denn hinter den gezeigten Produkten stehen ganz besondere und erzählenswerte Geschichten“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Junge Avantgarde zeigt neue Entwicklungen Neben etablierten Marken stellen im Greenshowroom Labels der nächsten Generation neue Ideen und Entwicklungen vor.

 

Zur jungen Avantgarde zählen beispielsweise Aleks Kurkowski, die auch eine Männerkollektion produziert, Cocccon, Katharina Kaiser, Luxaa und Edelziege aus Deutschland, SeeMe und Elsien Gringhuis aus den Niederlanden sowie 6 Miles Horizon, auch mit einer Männerkollektion, und Vyosna aus Polen.

 

 

Erstmals vertreten ist das französische Label Johanna Riplinger – mit businesstauglicher Mode aus edlen Materialien. Inch Studios aus der Schweiz zeigen fließende, drapierte Kleider in kräftigen Sommerfarben und auch die drei Finalisten des „Humanity in Fashion Award“ by hessnatur feiern ihre Ausstellerpremiere im Greenshowroom.

Avantgarde im Adlon: Greenshowroom setzt exklusive High Fashion stilvoll in Szene

Neuer Termin für Salonshow: Catwalk bereits am ersten Messetag
Im Blickpunkt: Hochwertige Schuhe und Lederaccessoires

 

 

 

Facettenreicher Mix im Accessoirebereich: Rharbaberleder, Bio-Lachs und HandgefertigtesNeben zahlreichen Modeherstellern präsentieren Labels aus dem Accessoirebereich und der Lederproduktion die aktuellen Entwicklungen sowie vielfältige Möglichkeiten der Materialverarbeitung: Royal Blush by Jana Keller setzt beispielsweise Bio-Lachsleder ein.

 

 

 

Deepmello hat ein umweltverträgliches Gerbverfahren mit Rhabarberwurzelextrakt entwickelt und vertreibt sein Rhabarberleder weltweit. Hinzu kommen die etablierte Schuhmarke Think! aus Österreich und Theo&Mo, deren Schuhe in Handarbeit und mit individuellen Anpassungen in Deutschland gefertigt werden.

 

Zu den Neuzugängen der Messe zählen außerdem das Schweizer Label Løndstrupp, das seine Lederaccessoires in einer kleinen Manufaktur von Hand herstellen lässt.

 

 

Salonshow bereits am ersten Messetag – Höhepunkt der Messe ist die glamouröse Salonshow. In dieser Saison dürfen sich geladene Gäste schon zum Messeauftakt am 2. Juli auf einen repräsentativen Querschnitt des Greenshowrooms und ausgewählte Kollektionen der Ethical Fashion Show Berlin freuen.

 

Unter anderem ist auch wieder Vilmava aus Finnland mit farbenfrohen kreativen Kleidern auf dem Laufsteg präsent.

 

Ethical Fashion Show Berlin

 

www.green-showroom.net
www.facebook.com/greenshowroom

Irina Schrotter und Romanian Designers in Berlin

FASHION WEEK BERLIN

Die Romanian Designers präsentieren ihre Kollektionen erneut auf der Berliner Modewoche. Neben einer Gruppenschau der Designer Stephan Pelger, Adelina Ivan und Andra Clitan zeigt auch…

 

 

…das Label Irina Schrotter in einer Schau seine neue Kollektion. Daneben ist die rumänische Modeszene auf den Messen Premium und Panorama vertreten.

 

 

Am Dienstag den 15. Januar um 21.30 Uhr wird die Schau der Romanian Designers stattfinden. Adelina Ivan, die bereits im Juli 2012 in Berlin präsentierte, wird ihre neueste Kollektion „Trust Yourself“ präsentieren. Adelina bleibt einer minimalistischen Linienführung sowie klaren, scharfen Kanten und den unverkennbar architektonischen Einflüssen treu, die auch in der Vergangenheit ihre Kollektionen auszeichneten.

 

Erstmals in Berlin zeigt Andra Clitan bei den Romanian Designers. Die Stipendiatin des Central St. Martins College of Art and Design in London ist eine der talentiertesten Nachwuchsdesignerinnen Rumäniens. Ihre Kollektion verbindet kulturelle Elemente und die Trachten ihres Heimatlandes mit moderner Couture. Ihre aktuelle Kollektion setzt das Thema Begräbnisriten und deren Symbolismus in moderne Mode um.

Stephan Pelger ist der Dritte im Bunde. Der Designer ist nicht nur in der deutschen Modeszene vollständig etabliert. 2011 war er der Shootingstar der Berliner Modewoche und baute sich ein internationales Publikum auf. Jetzt ist er zurück, um an die Erfolge der letzten beiden Jahre nahtlos anzuknüpfen.

 

 

Andra Clintan

 


Am Freitag den 18. Januar um 11.30 Uhr zeigt Irina Schrotter ihre neuesten Entwürfe. Ihre aktuelle Kollektion für Herbst/Winter 2013 trägt den Namen“Immersed Self“ und ist inspiriert vom Ingmar Bergmann Film “Persona“ und der Interaktion der beiden Charaktere Elisabeth und Alma.

Die Kollektion verbindet die unverkennbaren Handschriften von Irina Schrotter und ihrem Co-Designer Lucian Broscatean, der bereits Teile der letzten Sommerkollektion für sie entwarf. Neben ihrem Flagship Store in Bukarest, hat Irina Schrotter inzwischen auch eigene Stores in Lugano sowie auf der Prince Street in New York.

Alle Romanian Designer zeigen ihre Kollektionen auf der Premium Messe. Zusätzlich zeigen die Schuh-Designerin Mihaela Glavan und die Accessoire-Designerinnen Carla Szabo und Otilia Flonta ihre Entwürfe.

ROMANIAN DESIGNERS

www.irinaschrotter.ro
www.stephanpleger.com
www.adelinaivan.com
www.andraclitzan.com
www.sepala.ro (Mihaela Glavan)
www.carlaszabo.com
www.otiliaflonta.ro
www.lucianbroscatean.ro

COLLECT Showroom for Contemporary Fashion Januar 2013

BERLIN

Das neue Jahr startet im Januar mit der Berlin Fashion Week und wir freuen uns sehr hiermit den sechsten COLLECT Showroom anzukündingen! Auch in dieser Saison als ‚Show in Show’ in Kooperation mit der Fashion- und Lifestyle…

 

 

…Messe (capsule) Berlin angelegt, präsentiert Arne Eberle press+sales ausgewählte A/W 13/14 Kollektionen von insgesamt siebzehn Designern. COLLECTs Portfolio ermöglicht einen ganz besonderen Blick auf die deutsche Modeszene und variiert in seinem Spektrum von Newcomern bis hin zu international etablierten Designern.

 

Bei der Auswahl der Kollektionen legt COLLECT ein besonderes Augenmerk auf Qualität, Innovation und Individualität. Die Selektion verschiedenster Designer mit individueller Form- und Designsprache verbinden sich im COLLECT Showroom zu einem stimmigen Gesamtkonzept.

 


Im sechsten COLLECT Showroom präsentieren wir:
August | Blaenk | Concis | Franzius | Hien Le
Julian Zigerli | Lunettes Kollektion | Mads Dinesen | Maiami | Malaika Raiss
Marius Petrus | Sissi Goetze | Sloe | Starystyling | Studio Laend Phuengkit
Tiedeken | Très Bonjour

 

 

 

 

 

COLLECT findet am 15. Januar von 10 – 19 Uhr und am 16. Januar von 10 – 18 Uhr als ‚Show in Show’ im Rahmen der (capsule) Berlin im Postbahnhof in der Straße der Berliner Kommune statt. Verantwortlich für die Gestaltung des Corporate Designs des diesjährigen COLLECT Showrooms ist Delphine Dubuisson.

Im Mittelpunkt des Artworks stehen Buchstaben, die in ihrer Unterschiedlichkeit autonom sind, dabei dennoch einer gemeinsamen Vision folgen.

 

So gleichen die Buchstaben den Designern, die im COLLECT Showroom ausstellen. Das minimalistische Design wird durch eine dadaistisch anmutende Farbgestaltung unterstützt. Hier konzentriert sich Delphine auf das Wesentliche: klare, starke Farben.

Jede Saison wird der visuelle Auftritt von COLLECT von einem aufstrebenden Talent gestaltet. Dadurch wird eine Plattform für junge Grafiker und Illustratoren geboten, die hier ihre Arbeit sowie persönliche Interpretation von COLLECT präsentieren können. So wird eine schlüssiges Corporate Design entwickelt.

 

 

 

 

HIGHLIGHTS DER COLLECT SHOWROOM FOR CONTEMPORARY FASHION JULI 2012

COLLECT – Showroom for Contemporary Fashion begeisterte das internationale Fachpublikum auf der (capsule) Berlin

COLLECT – Showroom for Contemporary Fashion „Show in Show“ at (capsule) Berlin

 

Alex Prager dreht Fashion-Film zum Bildmotiv

Die Foto- und Filmkünstlerin Alex Prager inszeniert das Bildmotiv Icons of Style für Herbst/Winter 2012 in einem surrealen und fantasievollen Fashion-Film mit Lara Stone und dem Mercedes-Benz SL Roadster in den Hauptrollen Was haben Der Zauberer von Oz, Alfred Hitchcock, David Lynch und Frederico Fellini gemeinsam?

 

 

Auf den ersten Blick nicht viel. Für die Foto- und Filmkünstlerin Alex Prager sind es jedoch allesamt Stilikonen, die sie für das Shooting des Mercedes-Benz Bildmotives Herbst/Winter 2012 inspiriert haben. Da Film neben Fotografie die zweite Leidenschaft von Alex Prager ist, hat sie parallel zum Fotoshooting einen wunderbar surrealen Fashion-Film mit Lara Stone in der Hauptrolle gedreht, der die Momentaufnahme des Bildmotives erzählerisch auflöst.

 

Angelehnt an den Zauberer von Oz inszeniert Alex Prager in der Wüste von Los Angeles eine Welt, die die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen lässt. Lara Stone ist in Alex Pragers Fashion-Film die moderne Version von Dorothy aus Der Zauberer von Oz, die von einem Wirbelsturm in eine andere Welt entführt wird. In welche, das überlässt Alex Prager in diesem Fall der Fantasie des Zuschauers. Ist es Zufall, dass das Top-Model gerade hier anhält und ihre Koffer aus dem Kofferraum des Mercedes-Benz SL Roadsters holt? Oder fordert sie ihr Schicksal heraus und wartet nur darauf, mit gepackten Koffern in eine andere Welt zu fliegen? Auch das bleibt offen.

Die Foto- und Filmkünsterlin war fasziniert von der Idee, Lara Stone mit dem Tornado im Himmel verschwinden zu lassen, da dieser als Stilelement eine große Rolle in ihrem Schaffen spielt. Da war es ein glücklicher Zufall, dass das Wetter das Set auf natürliche Weise in Gewitterstimmung mit Regen und Wind versetzte, gekrönt von einem versöhnlichen Regenbogen.

 

Diese filmische Neuinterpretation des amerikanischen Märchens unterstreicht die Aussage des Bildmotives, in dem drei Stilikonen – Lara Stone, der Mercedes-Benz SL Roadster und Calvin Klein Collection – von einer der progressivsten Fotografinnen unserer Zeit in Szene gesetzt werden. Auch im Fashion-Film dreht sich alles um Stilikonen: der Mercedes-Benz SL Roadster ist als Designklassiker fester Bestandteil dieser Welt.


Das fliegende Top-Model ist eine Hommage an den Zauberer von Oz. Alex Prager inszeniert eine Welt, die gleichzeitig existiert und nicht existiert. In ihrem Film ist das Surreale greifbar und wurde wohl selten so schön in Szene gesetzt.

 

 

Damian Hirschberg – Debüt auf dem Berliner Runway

Das junge Nachwuchstalent Damian Hirschberg präsentiert am Donnerstag, den 19. Januar 2012, seine erste Kollektion unter dem Titel „Amila Kumara” im Rahmen der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Leidenschaft und Faszination, zwei unerlässliche Kräfte, die Damian Hirschberg…


 

…bei seiner Arbeit beflügeln. Die Begeisterung, edlen Materialien wie Seide, Kaschmir und feinstes Leder eine perfekte Passform zu verleihen und das in höchster Qualität sind die Markenzeichen des Designers. Dabei setzt er bei der Verarbeitung auf die Sorgfalt und das Know-how eines soliden Handwerks „made in Germany“.

„Jeder Arbeitsschritt findet hier in Deutschland statt, nur mit diesem Anspruch erlebe ich die Entstehung bei jedem Einzelstück. So bekommt die Kreation eine eigene Geschichte – eine Seele – und das ist mir sehr wichtig.“, so Damian Hirschberg.

 

Der in Sri Lanka geborene Designer verbrachte seine Kindheit in Freiburg, Baden-Württemberg. Sein Interesse für Kunst und Design wurde von seinen Eltern sehr früh erkannt und gefördert. Nach ersten Erfahrungen in der Modewelt in Paris, Barcelona und New York legte er einen Ausbildungsstopp bei Philipp Plein in der Schweiz ein. Er absolvierte dann an der internationalen Modeschule ESMOD sein Diplom als Modedesigner in Berlin, wo er auch heute noch lebt und arbeitet. 2010 wirkt er als Stylist im TV Format X-Faktor mit und arbeitet an der Umsetzung seines Traums: der eigenen Kollektion.

Seine Inspiration findet der junge Designer auch in den Leidenschaften zu Musik und Kunst und er pflegt persönlichen wie beruflichen Kontakt mit Künstlern aus den Bereichen, die seine Arbeit stetig beeinflussen. Sein Stil lässt sich zwischen elegant, feminin und extravagant einordnen und zieht den Spannungsbogen zwischen einem selbstbewussten, wandelbaren und attraktiven Frauenbild. Aufwendige Schnittführung trifft auf extravagante Details wie luxuriöse Applikationen. Damian Hirschberg produziert keine Stangenware, jede Kreation ist ein Unikat. Jedes Modell ist streng limitiert, wird maximal dreimal aufgelegt und bei jeder Exklusivanfertigung abgewandelt.

 

 

Nun präsentiert er seine Kreationen im Rahmen der Mercedes Benz Fashion Week im nhow Designhotel am 19. Januar 2012 um 17 Uhr. Der Schlüssel ist Teil seines Markenzeichens und repräsentiert vor allem die Verbindung zu seinem Vater, der ihn stets in seiner Vision einer eigenen Kollektion bestärkte. „Der Schlüssel war ein Geschenk meines Vaters – ein Werkzeug, das mir immer den Zugang zu neuen Wegen und Herausforderungen erschließen soll, um meine Visionen zu verwirklichen.“, so der junge Designer. Und diese Vision ist nun Realität geworden.

Unterstützung findet Damian Hirschberg für seine erste Show bei dem nhow-Designhotel in Berlin, von glo minerals, aesthetic line, playmybeat und marko brux. Seine Verbundenheit zur internationalen Popkultur wird sich auch bei der Show und der After Show Party im Berliner Club Spindler & Klatt zeigen, die exklusiv vom internationalen Dance Projekt R.I.O. featuring U-Jean besucht werden.

 

COLLECT – Showroom for contemporary fashion “Show in Show“ at (capsule) Berlin

Die nächste Berliner Fashion Week steht vor der Tür und damit auch der nunmehr vierte ‘COLLECT – Showroom for contemporary fashion‘. Zum Start der Herbst/Winter Saison im Januar präsentiert sich der Showroom von Arne Eberle press+sales dabei erstmalig…

 


…in Kollaboration mit der Fashion- und Lifestyle Messe (capsule) auf dem Gelände der Alten Münze. Als “Show in Show“ Konzept bleibt COLLECT in seiner Identität bestehen – ein kleiner, feiner Showroom, der ausgewählte Labels in einer individuellen und persönlichen Atmosphäre zeigt und der auch weiterhin eine besondere Plattform für die Kreativität und Einzigartigkeit besonders der deutschen Modeszene darstellt.

Auch in dieser Saison vereint COLLECT wieder einige der vielversprechendsten Designer nicht nur aus der deutschen Hauptstadt. Mit einer exklusiven Auswahl an vierzehn Labels und einem breitgefächerten Portfolio, bei dem sowohl international etablierte Designer sowie Newcomer vertreten sind, gibt COLLECT einen spannenden Überblick über die deutsche Modeszene.

Wir präsentieren im vierten COLLECT Showroom:


A.D. Deertz
Dieterle
Esther Perbandt
Franzius
Hien Le
Isabell de Hillerin
Julian Zigerli
Lunettes Kollektion
Maiami
Mikenke
Prose
Raphael Hauber
Reality Studio
SISSI GOETZE

 

COLLECT findet am 19. und 20. Januar 2012 von donnerstags 10 – 19 Uhr und freitags 10 – 18 Uhr in der Alten Münze, Am Krögel 2 in Berlin Mitte als “Show in Show“ im Rahmen der (capsule) Berlin statt. Für den visuellen Auftritt des diesjährigen COLLECT Showrooms zeichnet sich Romy Blümel verantwortlich. Romys Artwork für COLLECT mit dem vorherrschenden Thema nude-farbener Puzzleteile ist inspiriert von der Idee des COLLECT Showrooms verschiedenste Designer mit individueller Form- und unter einem Dach zu einem in sich stimmigen Gesamtkonzept zusammen zu fügen. Romy hat bereits für eine Vielzahl von Magazinen wie SZ Magazin, NEON, Indie Magazin und eine Reihe von Werbekunden Illustrationen gestaltet.

Jede Saison wird der Look von COLLECT von einem neuen aufstrebenden Talent gestaltet. Dadurch wird zusätzlich eine Plattform für junge Grafiker und Illustratoren geboten, die hier ihre Arbeit sowie persönliche Interpretation von COLLECT präsentieren können und dabei ein individuelles und doch schlüssiges Corporate Design entwickeln.

 

 


Patrick Mohr Monovular – Mercedes-Benz Fashion Week HW 2011

Patrick Mohr, der Name steht für provozierende Inszenierungen und Street-Style und Avantgarde Mode. Das Berliner Publikum wartete gespannt auf die Präsentation seiner Herbst/Winter Kollektion. Der Münchner Designer konnte auch am heutigen Nachmitttag das Publikum überraschen. Aber dieses Mal war Patrick Mohr nicht so provokant wie bei seinen letzten Auftritten in Berlin. Keine Obdachlose, keine Bodybuilder und auch keine geschlechtslosen Models mit weißen Gesichtern und unheimlichen Bartwuchs.

 

 

 


Die Zuschauer am Bebelplatz erlebten eine Überraschung, die man eigentlich nicht von dem Designer gewohnt war. Seine Models kamen Barfuß auf dem Laufsteg und präsentierten ein gekonntes Zusammenspiel geometrischer Formen und Proportionen, für die Patrick Mohr bekannt ist. Das einzige Mohr Typische waren die zusammen geklebten Lippen der Models, welche ein deutlicher Hinweis auf die Entsexualisierung war.

 

 

 

Patrick Mohr – Berlin Fashion Week SS2011

Muskelmänner, Silikon-Busen und Schnecken auf der Berlin Fashion Week

{morfeo 581}


 

 

In seiner Herbst/Winter Kollektion spiegeln sich Street-Style Elemente mit avantgardistischen Aspekten. Sweater, Cardigans und Chinos in gedeckten Farben waren die Bestandtteile seiner Kollektion. Passend dazu trugen die Models seine spezifischen Quadrangle Jeans und Big Tees. Seine Entwürfe überzeugten das berliner Publikum.

 

 

Berlin Fashion Week SS2010: Patrick Mohr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Berlin Fashionweek Photodiary™ #2

Am 17. Januar 2011 ist es endlich soweit und The Berlin Fashionweek Photodiary™ #2 wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist ein unabhängiges Projekt und soll als fester und nachhaltiger Bestandteil der Berliner Modeszene etabliert werden. Dieses photographische Tagebuch erzählt die Geschichte der Berlin Fashion Week im Juli 2010. Den beiden Herausgebern, dem Photographen Marc Schuhmann und dem Art Director Joern Toellner, geht es bei The Photodiary™ um die authentische Dokumentation der Berliner Modewoche. Es geht um eine facettenreiche Darstellung des sehr vielseitigen Spektakels und um das ungeschönte Konservieren besonderer Momente aus ungewöhnlichen Perspektiven. The Photodiary™ gibt intime Einblicke in die Designerateliers…

 

…von Michael Sontag und Esther Perbandt.

 

Die Photographien zeigen Motive aus dem Zelt am Bebelplatz, von der „Michalsky StyleNite“ im Tempodrom und von der Avantgarde-Show „Designer Scouts“ im HBC am Alexanderplatz. Nicht zuletzt sehen wir die „Show 10“ von Absolventen der Universität  der Künste (Udk), die Preisverleihung „Start your Fashion Business“ des Berliner Senats und vieles mehr.

 

 

 

Die von Marc Schuhmann kuratierte Auswahl ausschließlich analog entstandener Photographien und die hervorragend schlichte Gestaltung von Joern Toellner transportieren die Stimmung und das Treiben der Fashion Week im Sommer 2010 und geben dem Buch den so besonderen Charakter. Verstärkt wird dieser noch durch die Tatsache, dass vollkommen auf den Einsatz opulenter Technik verzichtet wurde. So entstanden fast sämtliche Aufnahmen mit kleinsten Rangefinder-Kameras wie der Olympus mju 2 oder der Yashica T4.

Ergänzt werden die einzigartigen Photographien durch spannende Begleittexte von Berliner Journalisten und Kennern der Modeszene (Blonde, Sleek und Zoo Magazine) und durch Statements einzelner Modedesigner. The Photodiary™ ist handwerklich meisterhaft gedruckt, fadengeheftet und gebunden in einen geprägten Velours-Einband, mit seidenem Lesebändchen versehen und konsequenterweise streng auf 400 nummerierte Exemplare limitiert. Jeder, der es in der Hand hält, wird fühlen, sehen und auch riechen, dass dieses Buch mit Leidenschaft geschaffen wurde und etwas ganz Besonderes ist. Jeder, der es einmal in den Händen gehabt hat, wird es behalten wollen. Dies zusammen macht The Photodiary™ zu einem wertvollen und zeitbeständigen Bildband, der vor allem in Zukunft durch die Möglichkeit der chronologischen Rückblende an Nachhaltigkeit und Wert gewinnen wird. The Berlin Fashionweek Photodiary™ #2 erscheint am 17.01.2011 im Verlag seltmann+söhne und ist auf 400 nummerierte Exemplare limitiert. Format 14×19 cm, 192 Seiten, Hardcover in schwarzem Velours, Fadenheftung, 127 Photographien in Schwarzweiß und Farbe, Begleittexte in deutscher und in englischer Sprache, Preis: 34,90 €

 

 

The Berlin Fashionweek Photodiary™ #2 erscheint im Januar 2011

Weitere Informationen finden Ihr unter

http://thephotodiary.de