Dortmund

Knallbunte Läufer in Dortmund



COLOR RUN

Vom bunten Lauffieber gepackt, zelebrierten am Sonntag in Dortmund über 6.500 Teilnehmer den farbenfrohen Erfolgslauf aus den USA. Dem Regenbogen entgegen: Nach München, Hannover, Köln, Bremen und Dortmund ziehen…

 

 

…weitere deutsche Städte im Laufe des Sommers nach. Die verrücktesten fünf Kilometer der Welt zogen heute über 6.500 Teilnehmer von jung bis alt auf das Gelände des Dortmunder Westfalenparks.


Bereits zuvor konnte die Eventreihe in München, Hannover, Köln und Bremen mit insgesamt weit über 25.000 Teilnehmern einen erfolgreichen Auftakt in Deutschland feiern.

 

 

 

Auch an diesem Sonntag in Dortmund erlebten die Läufer bei gutem Wetter und über 2,4 Tonnen Farbpulver in der Luft ein einzigartiges Party-Sport-Event. Highlight des COLOR RUNs in Dortmund bildete das Zusammentreffen aller Läufer nach fünf Kilometern beim Finish Festival, wo gemeinsam mit Musik und bunten Farbwolken die erbrachte Leistung gefeiert wurde.


In den kommenden Sommermonaten ziehen die Städte Hamburg (15.09), Dresden (29.09.) und Berlin (6.10) nach.

 

 

Bilder vom Color Run Dortmund auf unserer Facebook Fan Seite

 

Neben dem garantierten Spaßfaktor möchten die Organisatoren des COLOR RUNs auch etwas Nachhaltiges bewegen. Aus diesem Grund wird bei jedem offiziellen Lauf ein Teil der Startgelder für einen guten Zweck gespendet. In Dortmund kommt der gesammelte Betrag dem gemeinnützigen Projekt Kinderglück e.V. Dortmund zu Gute.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Verein setzt sich für erkrankte, sozial benachteiligte und vernachlässigte Kinder in der Region ein und fördert Kinder- und Jugendeinrichtungen. Der Lauf in der Ruhrgebiet-Stadt war für die COLOR RUN Veranstalter Juergen Lange und Thomas Rebsch ein unvergesslicher Tag.

 

„Es ist bereits unser fünfter Color Run-Stopp in Deutschland und auch der Lauf hier in Dortmund war wieder ein unbeschreibliches Erlebnis für uns und unser Team.

 

 


Wir sind jedes Mal überwältigt, mit wie viel Elan und Spaß die Teilnehmer dabei sind – das ist ansteckend. Dortmund hat mit uns gefeiert und das Gelände des Westfalenparks bot uns dazu eine unvergleichliche Atmosphäre, die wir so schnell nicht vergessen werden.“

 

Knallbunte Läufer in Dortmund – über 6.500 Teilnehmer bei THE COLOR RUN™ – fit with Reebok im Westfalenpark

 

Zum Ablauf: Beim COLOR RUN wird für ein Startgeld ab 25 Euro jeder COLOR RUNNER™ mit einem „Läufer-Paket“ ausgestattet, bevor es jungfräulich weiß an die Startlinie geht. Antreten können die Teilnehmer als Einzelläufer oder in Teams (ab 4 Läufern).

Sobald der Startschuss zündet, durchlaufen die Teilnehmer nach je einem Kilometer eine von vier „Color Zones“, in der sie von freiwilligen Helfern mit 100% natürlichem Farbpulver auf Maismehlbasis beworfen werden.

 

 

 

 

 

 

Bilder vom Color Run Dortmund auf unserer Facebook Fan Seite

 

 

Den Höhepunkt des COLOR RUNs bildet das „Finish Festival“, wenn alle Läufer die prachtvollsten Würfe mit allen Farben bei bester Musik gemeinsam feiern. Weiter geht es nach diesem Sonntag am 15. September in Hamburg, darauf folgt Dresden am 29. September und Berlin am 6. Oktober.

 

 

THE COLOR RUN™ – fit with Reebok

www.thecolorrun.com


Jetzt wird’s bunt! Erstmalig gehen die verrücktesten fünf Kilometer der Welt in Deutschland an den Start


Werbung: Erlebnisse zum Wunschtermine buchen!



THE COLOR RUN™ – fit with Reebok

FITNESS EVENT

Der COLOR RUN ist ein weltweit stattfindender Fünf-Kilometer-Lauf der ganz besonders farbenfrohen Art. Hauptziel ist das Zusammenkommen verschiedenster Menschen…

 

 

…die mit ihrer ganz individuellen Fitness eine Laufveranstaltung erleben, bei der Spaß Regel Nummer Eins ist. Das Endergebnis ist ein unvergesslicher Tag mit atemberaubenden Bildern und kunterbunten, fröhlichen Läufern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erstmalig fand das von Travis Snyder ins Leben gerufene Event im Januar 2012 in Utah statt. In nur einem Jahr gab es 60 Läufe innerhalb der USA und in fünf weiteren Ländern mit insgesamt über 750.000 Teilnehmern. Für 2013 sind weltweit 150 Color Runs geplant.

In Deutschland wird das Event erstmalig in diesem Jahr von den Veranstaltern Juergen Lange und Thomas Rebsch, einem zehnköpfigen Team und vielen freiwilligen Helfern organisiert.

 

 

Teilnehmen werden unter anderem die Städte München mit dem Auftakt am 30. Juni, Hannover, Dortmund, Köln, Bremen, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Leipzig und Berlin. Bei jedem Event kommt ein Teilbetrag des Eintrittspreises einem gemeinnützigen Zweck zur Förderung von Kindern und Gesundheit zugute.

 

 

 

 

 

Als Hauptsponsor konnte die Veranstaltung die Fitnessmarke Reebok gewinnen. Das Startgeld für die COLOR RUNNER beginnt bei 25 Euro und beinhaltet Reebok T-Shirts, Farben sowie weitere Lauf-Accessoires.

 

Über Reebok: Reebok International Ltd. mit Sitz in Canton, Massachusetts/USA, ist einer der weltweit führenden Designer, Anbieter und Vermarkter von Sport-, Fitness- und Freizeitartikeln im Bereich Schuhe, Bekleidung und Zubehör.

 

Reebok gehört zur adidas Gruppe und ist in drei Geschäftsbereiche unterteilt: Reebok, Reebok-CCM Hockey und die Sports Licensed Division. Weitere Informationen sind unter www.reebok.com erhältlich.

 

 

www.thecolorrun.com

Jetzt wird’s bunt! Erstmalig gehen die verrücktesten fünf Kilometer der Welt in Deutschland an den Start

Jetzt wird’s bunt! Erstmalig gehen die verrücktesten fünf Kilometer der Welt in Deutschland an den Start

REEBOK

Der Erfolgslauf aus den USA mit bisher über 750.000 Teilnehmern startet nun auch in Deutschland – Auftaktveranstaltung war der 30.Juni in München (Riemer Park). Vom Spitzenläufer bis hin…

 

 

…zu den Familien mit Kindern, der Color Run ist für alle da und gewinnt mit dem Fitnessexperten Reebok einen idealen Partner, der bei den Events mit seinem Truck, Trainer-Team und DJ vor Ort sein wird, um den Läufer bei dieser einzigartigen Veranstaltung so richtig einzuheizen.

 

 

 

 

Am 30. Juni war in München Deutschlands Auftakt des globalen Kult-Events THE COLOR RUN™ – fit with Reebok. Egal wie fit die Teilnehmer sind – diese Laufserie der äußerst fröhlichen Art ist eine Veranstaltung für die ganze Familie.

 

 

Der mit Abstand bunteste Lauf der Welt kann spazierend, joggend oder sogar mit dem Kinderwagen bestritten werden. Hauptziel ist das Zusammenkommen verschiedenster Menschen, die mit ihrer ganz individuellen Fitness eine Laufveranstaltung erleben, bei der Spaß Regel Nummer Eins ist.

 

Neben München stehen noch Hannover (07.07.2013) und Dortmund (25.08.2013) als Veranstaltungsorte fest. Weitere Termine, unter anderem für die Städte Köln, Bremen, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Leipzig und Berlin, werden in Kürze bekannt gegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben dem garantierten Spaßfaktor und dem Ziel, einen erinnerungswürdigen Tag in das Leben der COLOR RUNNER™ zu bringen, möchten die Veranstalter des COLOR RUNs auch etwas Nachhaltiges bewegen

 

 

 

 

Aus diesem Grund werden bei jedem offiziellen Lauf anteilig Startgelder von jedem Teilnehmer für einen guten Zweck gespendet. „Wir konzentrieren uns dabei auf Wohltätigkeitsorganisationen zur Förderung von Kindern und Gesundheit.“, so die Veranstalter Juergen Lange und Thomas Rebsch.

 

„Wir sind sehr glücklich, dass wir mit der Fitnessmarke Reebok einen Partner für uns gewinnen konnten, der wie wir Freude an der Bewegung vermitteln möchte. Außerdem freuen wir uns, erstmalig die verrücktesten fünf Kilometer und ein tolles Gemeinschafts-Event in diesem Sommer nach Deutschland zu bringen“, so die Veranstalter weiter.

 

 

 

Und so läuft der Fun-Lauf ab: Jeder COLOR RUNNER™wird für ein Startgeld ab 25 Euro mit einem „Läufer-Paket“ (Reebok T-Shirt, Farbbeutel, Stirnband und Startnummer) ausgestattet, bevor es jungfräulich weiß an die Startlinie geht.

 

 

 

 

Sobald der Startschuss zündet, durchlaufen die Teilnehmer nach je einem Kilometer eine von vier „Color Zones“, bei der sie von freiwilligen Helfern mit 100% natürlichem Farbpulver auf Maismehlbasis beworfen werden.

Den Höhepunkt des COLOR RUNs bildet  das „Finish Festival“, wenn alle Läufer die prachtvollsten Würfe mit allen Farben bei bester Musik gemeinsam feiern. Starten können die Teilnehmer als Einzelläufer oder in Teams (ab 4 Läufern).

 

 

Zu den Wurzeln des Laufes: Im Januar 2012 hat Travis Snyder den verrücktesten und buntesten Lauf der Welt in Utah, USA ins Leben gerufen. Seitdem fand im Jahr 2012 THE COLOR RUN™- fit with Reebok allein in den USA in 60 Städten und in fünf weiteren Ländern statt. Für 2013 sind weltweit über 150 Läufe geplant.

 

 

THE COLOR RUN™ – fit with Reebok

www.thecolorrun.com

Dortmund – Zombies in der Stadt

DORTMUND

Heute Mittag gegen 12 Uhr. Um diese Uhrzeit schien die Sonne noch etwas auf dem Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofes, besser gesagt auf dem Platz vor der Katharinentreppe nah der City… Doch dann, verschwand…

 

 

… langsam die Sonne hinter einer dicken Wolkendecke und der Platz füllte sich mit seltsamen, verunstalteten Wesen. Immer mehr dieser Wesen mit roten, weitaufgerissenen Augen, vernarbter Haut und zerfetzter Kleidung füllten den Platz. Überall lag (künstliches) Blut auf dem Boden und entsetztende Schreie und Stöhnen, die immer lauter wurden, hallten über den Platz. Plötzlich waren wir von über hunderten Zombies umgeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Genau, ihr habt richtig gelesen – Zombies. Zum Glück waren auch einige Soldaten, sogenannte Hunters dabei, die uns vor diesen schrecklichen Kreaturen beschützen und uns einen sicheren Weg durch die Dortmunder City ermöglichten.

 

 

Der Zombie Walk startete und ging entlang der Kampstrasse bis zum Ende des Ostenhellwegs und wieder zurück über den Westenhellweg zum Vorplatz an der Katharinentreppe.

Unzählige Passanten und Besucher staunten nicht schlecht, als der Zombie Walk die Innenstadt durchquerte. Zwischendurch legten die Zombies eine kleine Pause ein und überraschten alle mit einem Harlem Shake Tanz am Europabrunnen an der Kleppingstrasse.

 

 

Dirk Bussler, Veranstalter des ersten Zombie Walks in Dortmund, sammelte bereits Erfahrungen mit verschiedenen Zombie Walks u.a. in Essen. Er selber hat als Hunter, dem natürlichen Feind der Zombies, den Walk angeführt. Er und viele andere sind davon überzeugt, dass es unter uns wirkliche Zombies gibt. So meinte Dirk Bussler:


„Mit diesem Event möchte ich die Menschheit auf einen echten Zombieangriff vorbereiten, denn ich bin davon überzeugt, dass unter uns wirklich Zombies existieren.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht nur Filme und Serien wie Shaun of the Dead, The Walking Dead, die Trilogie 28 Days Later – 28 Weeks Later – 28 Months Later??, Zombieland oder auch die Resident Evil Reihe setzen auf die Untoten Kreaturen. Auch der Zombie Walk – der seinen Ursprung aus den USA hat – erfreut sich immer mehr Beliebheit auch bei uns. Die Teilnehmer lassen ihrer Fantasie beim Verkleiden und Schminken freien Lauf oder verkleiden sich nach berühmten Figuren aus diversen Horrorfilmen.

 

 


Anschließend ging es für die Untoten und deren Verfolger zu den Dortmunder Westfalenhallen, wo die Movie Days/The Dark Zone statt fanden.

Deutschlands größtes Movie -und Entertainment Event für die ganze Familie. Natürlich wieder mit zahlreichen Stargästen, Händlern und vielen Aktionen im Bereich Horror, Star Wars, Film, Science Fiction, Fantasy und Comic.

 

 

Zombie Walk Dortmund – alle Bilder vom ersten Event auf unserer Facebook Fan-Seite

Bilder des ersten Zombie Walks

 

 

 

 

 

„Als Zombie wird die fiktive Figur eines zum Leben erweckten Toten (Untoter) oder eines seiner Seele beraubten, willenlosen Wesens bezeichnet. Der Begriff leitet sich von dem Wort nzùmbe aus der zentralafrikanischen Sprache Kimbundu ab und bezeichnet dort ursprünglich einen Totengeist.“ (Quelle: Wikipedia – Zombie)

 

„Der erste klassische Zombie – Die ersten Zombies im Film, die den klassischen Bild am nächsten waren, waren vor allem vom Klischee des Voodoo-Kults geprägt. So waren die Zombies verwandelte Menschen, aber auch Tote, die unter dem Einfluss eines Zauberers standen. Sie bewegten sich meist schwerfällig und wurden dazu benutzt, niedrige Arbeiten zu verrichten. Das Motiv des Zauberers war meist Rache. Prägend war hier vor allem die Darstellung der Zombies im Film White Zombie (1932).“ (Quelle: Wikipedia – Zombiefilm)

 

 

 

 

Naomi Campbell wird Editor-at-Large der Zeitschrift INTERVIEW in Deutschland und Russland

Das internationalbekannte Supermodel wird die monatliche Kolumne“State of Mind“ verantworten. Hier für wird die Fashion-Ikone regelmäßig bedeutende und herausragende Persönlichkeiten aus aller Welt treffen und diese interviewen. Ihr erster Beitrag wird in der Launch-Ausgabe…

 

 

…der russischen INTERVIEW Ende dieser Woche erscheinen. Bernd Runge, Executive Chairman: „Naomi ist in der weltweiten Fashion- und Kreativszene sowohl für ihre Leistungen als auch für ihr soziales Engagement ‚Fashion for Relief’ bekannt. Mit ihrer Persönlichkeit und ihren internationalen Kontakten wird sie beide Redaktionen einzigartig unterstützen. Ich bin sehr stolz, dass sie Teil der Teams von INTERVIEW in Berlin und Moskau wird.“

 

 

Naomi Campbell: „Die Position als Editor-at-Large ist eine neue Herausforderung für mich und ich bin sehr glücklich, bei einem so einmaligen Magazin mitzuwirken. Über die Jahre habe ich viel mit INTERVIEW Amerika zusammen gearbeitet und ich freue mich nun darauf mit passionierten Menschen aus Kunst, Mode, Musik und aus anderen kreativen Bereichen über ihre Interessen zu sprechen.“ Die erste Ausgabeder russischen INTERVIEW  eigt Leonardo DiCaprio auf dem Cover – interviewt von Clint Eastwood und der Chefredakteurin Aliona Doletskaya. Das Heft erscheint am 25. November mit einem Gesamtumfang von knapp 300 Seiten, davon 90 Anzeigenseiten.

Die Erstausgabe von INTERVIEW Deutschland wird Ende Januar 2012erscheinen.

 

 

 

Cover-Star der ersten Ausgabe von INTERVIEW Russland ist Hollywood-Star Leonardo DiCaprio

Jörg Koch wird Chefredakteur von INTERVIEW Deutschland

4rooms Dortmund – Innovative Möbel für jeden

„So klingt Hörde im Sommer!“ hieß das Motto am Freitag in Dortmund. Verschiedene Geschäfte im Stadteil Hörde luden zum Feiern und Late-Night Shopping bis 22:00 Uhr ein.

 

Der Konzeptstore 4rooms Dortmund und die beiden Geschäftspartnerinnen Rita Körner und Jacqueline Keller ließen sich wieder was Besonderes einfallen.

Die Cocktailbar mit Dana sorgte für sommerliche Erfrischungen wie mit Aperol Sprizz, Cuba Libre und Maracuja Surprise. Die beiden Jungs, Hänk & Tänk überzeugten mit ihrer musikalischen Darbietung unterschiedlicher Interpreten wie Michael Jackson, Lady Gaga, Katy Perry oder Depeche Mode. Sichtlich Spaß hätte Tänk bei den Songs von Lady Gaga, da die Sängerin ihm immer wieder in seinen Träumen erschienen ist. Beste Laune war auch bei den anderen Songs garantiert, mit viel Witz und Charme spielten Hänk & Tänk über eine Stunde im 4rooms Dortmund.

www.hank-und-tank.blogspot.com

 

 

 

 

Anschließend wurde im Konzeptstore das Tanzbein geschwungen – die Dancesession LindyPott zeigten den Besuchern das Swing tanzen und animierte zum mitmachen. Charleston, Collegiate Shag und LindyHop zur später Stunde und mit viel Spaß. Nach einigen Minuten tanzte die Besucher nach flotter Swingmusik in die Nacht hinein.

www.lindypott.de/dortmund

 

 

Das Konzept von 4rooms überzeugt mit liebvoll aufbereitete Möbel, einzigartige Dekoartikel und besondere Geschenkideen für jeden – Retro Chic Vintage Style! Seit November 2009 können alle Liebhaber innovativer Möbel dort die unterschiedlichsten Stücke kaufen. Zudem bieten die beiden, Rita Körner und Jacqueline Keller verschieden Workshops an und erfüllen auch die verschiedensten Kundenwünsche –  so können sie ihre alten Möbel in Zusammenarbeit mit 4rooms individuell gestalten lassen. Das Konzept, aus Altem wieder was Neues und Schönes zu schaffen ergibt ganz individuelle Einzelstücke. Alles natürlich in sorgfälter Handarbeit. Schaut einfach mal vorbei in Dortmund/Hörde.

Alfred-Trappen-Straße 9
44263 Dortmund, Germany

Mo – Fr:    09:00 – 18:30
Sa:    09:30 – 14:30
www.4rooms-dortmund.de

 

 

 

 

 

 

The Core rocken das Hilton Dortmund

Einen Tag vor der 16. internationalen Tattoo & Piercing Convention in der Dortmunder Westfallenhalle erlebten geladene Gäste eine besondere Überraschung. Moderator der Convention, Martin Kesici, gab im Hotel Hilton Dortmund zusammen mit seiner Band „The Core“ ein Unplugged-Konzert und stellten ihr neues Album „Inner Self“ vor. Sie spielten Songs aus dem Album, einige Coversongs und natürlich durfte der Nummer 1 Hit „Angel of Berlin“ nicht fehlen. The Core, das sind Benjo Eder (Guitars), Norman Goltz (Bass), Chris Chras (Drums) und Martin Kesici. Gute Rockmusik – eben einfach ihre Musik, dynamisch, druckvoll. Zusammen mit den Jungs von Miami-Ink, Chris Garver, Darren Brass, Yojiro „Yoji“ Harada und James Hamilton hatten die geladenen Gäste und Fans einen tollen Abend, zudem auch Martin Kesici viel mit den Gästen zwischen den Songs scherzte.

Das Publikum war nicht nur von den Songs begeistert, sondern auch von der Kulisse des Unplugged-Konzertes. Der Poolbereich des Hilton Hotel Dortmund mit den Kerzen und dem gedämpften Licht sorgten für eine gemütliche Atmosphäre. Am Ende des Abends konnten die Gäste und Fans noch das neue Album von „The Core“, vor dem offiziellem Verkaufstart erwerben und liesen es sich nicht nehmen, diese noch von der Band signieren zu lassen. Vor den Türen des Hotels kam es auch noch zu kleineren Gesprächen zwischen den Jungs von Miami Ink., Martin Kesici und den Fans.

Ab morgen 14:00 Uhr könnt Ihr sie alle auf der 16. internationalen Tattoo & Piercing Convention in der Dortmunder Westfallenhalle wiedersehen. Außerdem erwarten Euch noch mehr interessante Tattoos, actionreiche BMX-Stunts, musikalische Unterhaltung und vieles mehr…

Wir freuen uns Euch dort zu sehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haut- und Stichfest

www.tattoo-show.de.

 

Asian Rush Hour Dortmund – das trugen die Gäste

Wieder einmal waren wir für euch unterwegs und haben uns auf die Suche nach modischen Outfits gemacht. Premiere am Freitagabend im Rush Hour Dortmund – die größte asiatische Coummunity asianplace.de lud zur ersten Asian Party in den Dortmunder Club. Zahlreiche Partygäste aus vielen Teilen NRW besuchten das Rush Hour und zeigten an diesem Abend ihre Outfits. Wir waren gespannt was uns an diesem Abend erwartete und konnten das eine und andere modische Outfit entdecken. Wir haben für euch ein paar dieser Outfits herausgesucht und kommentiert. Eindeutiges Accessoires bei den weiblichen Partygästen war ein ständiger Begleiter – ihre Handtasche.

 

Diese haben wir in verschiedenen Ausführungen von klein bis groß und von bunt bis unifarben entdeckt. Was war bei den männlichen Party-People angesagt? Seht am besten einmal nach. Aber bevor wir darauf zu sprechen kommen, schauen wir uns noch erst mal die Outfits der weiblichen Gäste auf der Asian Rush Hour Dortmund an. Wie schon erwähnt, sind an diesem Abend Handtaschen in den unterschiedlichen Farben und Formen angesagt. Von der Clutch- Bag in schwarz oder weiß, der kleinen Umhängetasche oder der etwas größeren Tasche um dem Arm. Das wichtigste daran, die Tasche war immer farblich mit dem übrigen Outfit abgestimmt. Klamottentechnisch trugen die Gäste partytaugliche Outfits – Kleider in unterschiedlichen Längen und Formen, Leggings kombiniert mit Long-Shirts und hohen Schuhen oder Shorts mit trägerlosen Shirts.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zudem haben uns einige Muster und Farben unsere Aufmerksamkeit bekommen – einiger der Gäste entschieden sich für ein Oberteil im Leoparden-Look. Schlichte Farben und keine wilden Kombinationen dominierten den Abend. Besonders Strumpfhosen in unterschiedlichen Mustern und Farben zogen die Blicke auf sich. Es werden nicht mehr einfach die schwarzen Strumpfhosen angezogen. Auch der zur Zeit angesagte Layer-Look (Lagen-Look) haben wir an diesem Abend im Rush Hour entdeckt. So kombinierte sie ein schwarzes Kleid mit einer weißen Kurzarmbluse.

Kleinere Details lenkten den Blick auf verschiedene Accessoires, wie eine Schlaufe im Haar, das Haarband mit Glitzer oder die Ohhringe und Armbänder. Eines der häufig gesehen Accesoires war der Schal. Auch dieser war immer passend zum übrigen Outfit ausgesucht worden. Sie entschied sich für einen helleren Farbe als ihr Kleid. Dabei spielte es keine Rolle wie der Schal getragen wurde. Ob gebunden, geknotet oder einfach nur offen getragen – alles war möglich an diesem Abend.

 

Und zu diesem Accessoire entschieden sich nicht nur die weiblichen Gästen, auch ein paar männliche Partygäste entschieden sich für einen Schal, um ihr Outfit aufzuwerten. Auch die Kopfbedeckung spielte eine Rolle bei der Wahl für diesen Abend – Kappen, Hüte und Strickmützen. Der am meisten getragen Hut war ein Borsalino, der seine Bekanntheit verschiedener Stars wie Alain Delon, Robert Redford oder Marlon Brando verdankte. Trotz seiner eleganten Form passte der Hut gut zu einem legeren Look. Jeanshosen in den unterschiedlichen Farben und Schnitte wurden genau so getragen wie Hemden mit und ohne Krawatte, Westen oder Shirts mit Prints oder Unifarbend. Bei den Jungs war mehr der Urban-Look angesagt.

Wir haben modische Outfits, elegante Kleider und lockere Kombinationen an diesem Abend bei der Asian Rush Hour in Dortmund entdeckt. Freuen wir uns auf das nächste Event in einem der coolsten Clubs Dortmund und der größten asiatischen Commmunity asianplace.de