richtig schminken – je nach Typ, Tipps und Hilfe

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Doc-Dateien in Pdf umwandeln geht so einfach (Werbung)

Den Augenblick für Euch genutzt!

Hier habe ich ein paar Schmink-Tipps für Euch, damit Ihr beim nächsten Date oder gemütlichen Abend mit dem Freund die Blicke auf Euch zieht.

Je nach Hauttyp könnt Ihr Euch die folgenden Schminktipps als Grundlage für einen erfolgreichen Abend durchlesen.

heller bis leicht gebräunter Typ

Hierbei sind die Akzente auf den Teint und die Augen anzusetzen. Zarte Farben mit Glanz setzten Eure Augen ins richtige Licht.

  • Augen mit einem hellem Braunton komplett umranden, am Oberlid bis über die Lidfalte hinaus schminken

  • dunkelgoldenen Lidschatten mit einem sanften Pinsel zwischen dem Ober- und Unterlid auftragen

  • Innenlid weiß nachziehen

  • nur die oberen Wimpern schwarz tuschen

Bei den Wangen gelten folgende Tipps:

  • zuerst eine Foundation auftragen und mit Schimmerpuder schminken

  • zartes Rouge in Rosébraun auftragen, mit einem großem Pinsel von der Wangenmitte in Richtung Schläfe stäuben

  • Nase, Kinnspitze und Stirn leicht, mit einem Hauch Rouge bestäuben

Der Mund sollte diesmal nicht der Mittelpunkt sein, daher werden bei den Lippen:

  • erst die Lippenkonturen nachgezogen

  • ein leicht glänzender, rötlichbrauner Lippenstift genutzt

  • und als letztens leicht und ganz wenig mit Goldschimmer bearbeitet

heller bis sehr heller Typ

Hier kommen sehr viele Farben ins Spiel, die Akzente setzen, dadurch wird Eure Persönlichkeit und Stärke hervorgehoben. Eure Augen werden auch mit diesen Tipps besonders zur Geltung kommen:

  • roséfarbener Lidschatten bis unter die Braue geben

  • das bewegliche Lid mit schwarzem Lidschatten betupfen

    Werbung:
    Fashion-Brands -70%
    Adidas, CK und Diesel nur jetzt stark reduziert
    Jetzt gratis anmelden

  • Eure Augen mit schwarzem Kajal umranden

  • azurblauer Lidschatten, der nur als dünner Strich unter dem Unterlid aufgetragen wird, als Eye-Catcher nutzen

  • zum Abschluss Volumenmascara für die Wimpern auftragen

Euren Wangen werden wie folgt geschminkt:

  • Rouge in drei Partien auftragen, kreisförmig auf den Wangen, leicht auf die Stirn bis zu den Brauen und zum Schluss auf die Kinnspitze

  • Ihr könnt Puder in Braun- oder Rosauancen verwenden

Bei den Lippen wird es kräftiger, also bitte etwas mehr Mut zur Farbe:

  • zuerst Lippenstift mit glänzendem Lila benutzen, um anschließend die Lippen mit einem orangefarbenen Gloss überstreichen

  • wer etwas ausprobieren möchte, sollte die Farben mit Gloss-Applikator bearbeiten bis ein gewünschter Rotton entsteht

heller bis dunkler Typ

Besonders für Frauen mit leuchtend grünen Augen ist dieser Look besonders gut geeignet, da die Augen besonders betont werden.

Damit Euren Augen dieses besondere „Etwas“ haben, solltet Ihr folgendes tun:

  • als Basis hellbronzenen Lidschatten verwenden

  • Eure Augen mit Kajal umranden, am Besten dunkellila

  • auf dem beweglichen Lid, pflaumenfarbenen Lidschatten geben

  • obere Brauen besonders hoch ziehen und die unteren Brauen mit Long-Lash-Mascara bearbeiten

Da Eure Augen sehr stark betont worden sind, empfehle ich folgende Tipps, um Eure Wangen und Lippen richtig auf das Augen Make-Up abzustimmen:

  • Wangen mit einem rosafarbenen Rouge bearbeiten, am Besten mit leicht kreisenden Merkmalen in der Mitte der Wangen

  • vorher eine perfekte Unterlage schaffen, indem Ihr die Wangen mit einer deckenden Foundation schminkt

  • die Lippen werden mit einem Metallic-Rosé betont

  • verzichtet bitte nicht auf Lipliner und Gloss, damit Eure Lippen noch einen Hauch mehr Luxus und Glanz besitzen

Natürlich Könnt Ihr auch selber entscheiden, welche Schminktipps Ihr hier benutzt. Denn wichtig ist, dass Ihr Euch selber am wohlsten fühlt und am schönsten findet. Für ganz Mutige könnt Ihr auch die einzelnen Tipps untereinander kombinieren oder eigene Ideen mit einbauen.





Werbung:
Monats-Highlights bei GRAVIS. Gleich vorbeischauen!

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter