Make-Up: 70s-Style

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Lust auf Reisen? Städte-Trips, Insel, Sonne und mehr? (Werbung)

Die 70er kommen zurück – nicht nur in der Mode, sondern auch beim Make-Up. Unvergesslich sind der natürliche Look und sonnengebräunte Gesichter. Strand-Feeling pur. Damit auch Ihr diesen Look hinbekommt, zeigen wir Euch hier einige hilfreiche Tipps und Tricks…

…was macht diesen Look aus und welches Make-Up wird benötigt? Wichtige Farben sind Apricot oder Rosé. Auf keinen Fall darf Glitter-Puder fehlen.

Für den besonderen Nude Look solltet Ihr eine leichte Foundation auftragen. Wichtig ist auch das Ihr den Concealer (Abdeckstift oder auch Korrekturstift) nicht vergesst. Am besten passt dazu ein feines Rouge in Rosé oder Apricot, die Trendfarben des Frühlings. Mit etwas Glitter-Puder Euer Gesicht pudern. Mit Selbstbräuner helft Ihr ein bisschen nach, um einen gebräunten Teint zu erhalten. Vor jeder Anwendung der Creme sollte Ihr ein Gesichtspeeling machen.
Für die Party-Nacht könnt Ihr folgende Tipps beherzigen. Als erstes gibt es keine wirklichen Grenzen bei den Farben. Denn von Schimmer-Grün bis Violett oder Perlmut ist alles erlaubt. Matt-Silber ist auch eine kultige 70s-Farbe.
Tagsüber empfehlen wir folgenden Look: Lidschatten in hellen Tönen wählen und keinen verdickenden Mascara für die Wimpern nehmen. Lieber einen Mascara verwenden, der Eure Wimpern schmal und zierlich wirken lassen. Eyeliner in hellen Pastell-Farben oder in Weiß leicht verwischt auftragen. An der höchsten Stelle der Brauen leicht verwischen und um das Auge herum etwas kräftiger auftragen.
Aber nicht zu stark das Make-Up auftragen. Natürlich soll es aussehen und nicht zu aufgedonnert. Denn das, was die 70s ausmachten war die Natürlichkeit Nude Look.

Wir wünschen Euch dann mal viel Spaß mit den 70s.



Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter