Kinostart: HILFE ICH HAB MEINE LEHRERIN GESCHRUMPFT

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Wer wird dem 11-jährigen Felix (Oskar Keymer) jemals glauben, dass er die von allen gehasste Schuldirektorin Dr. Schmitt-Gössenwein (Anja Kling) auf die Größe von 15 Zentimeter „geschrumpft“ hat? Er weiß ja selbst nicht, wie das passiert ist und ob es vielleicht etwas mit dem Geist des Schulgründers (Otto Waalkes) zu tun hat? Aber das Problem hat er nun am Hals, genauer gesagt im Rucksack. Denn da steckt sie nun, die kleine Direktorin, und schimpft immer noch. Gemeinsam mit seiner Freundin Ella und gegen den Widerstand seines Rivalen Mario und dessen Vater (Justus von Dohnányi) muss er alles versuchen, um sie wieder auf ihre normale Größe zu bekommen. Wenn sie dabei doch nur nicht so nerven würde!

0a902a80-10a0-4261-8272-cdc6d0c5b68c

Die Hauptrollen in HILFE ICH HAB MEINE LEHRERIN GESCHRUMPFT spielen Anja Kling („Hanni & Nanni“) als Schuldirektorin Dr. Schmitt-Gössenwein, Justus von Dohnányi („Männerherzen“) als Schulrat Henning und Axel Stein („Nicht mein Tag“) als Peter Vorndran. Als Gast-Star tritt Otto Waalkes auf. Die Kinderrollen haben Oskar Keymer als Felix, Lina Hüesker als Ella und Georg Sulzer als Mario übernommen. Das Drehbuch zu dieser turbulenten Komödie schrieb Gerrit Hermans. Komödienspezialist Sven Unterwaldt, der bereits mit „7 Zwerge“ und „Otto’s Eleven“ bewiesen hat, dass er beste Familienunterhaltung inszenieren kann, führte Regie.

Die Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuch-Bestsellers von Sabine Ludwig ist eine deutsch-österreichische Ko-Produktion der blue eyes Fiction, die auch bereits „Hexe Lilli“ erfolgreich auf die Leinwand brachten, in Koproduktion mit Karibufilm, MINI Film, Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion und ARRI Media Productions. Der Film wurde gefördert vom Deutschen FilmFörderFonds (DFFF), von der Film und Medien Stiftung NRW, vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF Bayern), der Filmförderungsanstalt (FFA), von Land Hessen-HessenInvestFilm, vom Österreichischen Filminstitut, vom Filmfonds Wien sowie dem ORF Film/Fernseh Abkommen. Sony Pictures Releasing wird den Film am 17. Dezember 2015 in die deutschen Kinos bringen.

Werbung: SportScheck Sale
Großer Sale bei SportScheck
www.sportscheck.com/sale

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter