Jaguar Land Rover beginnt

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


mit dem Bau seines Werks in der Slowakei

 

  •   Arbeiten am Bau der neuen Fertigungsstätte in Nitra aufgenommen
  •   Neue Anlage setzt führende Automobil-Produktionstechniken ein
  •   Einführung neuer Ausbildungsinitiativen zur verstärkten Motivierung dernächsten Generation von Automobil-Fachkräften geplant

    Nitra, Slowakei – 13. September 2016: Jaguar Land Rover hat mit dem Bau seiner neuen Produktionsanlage in der Slowakei begonnen. An der Grundsteinlegung nahmen der slowakische Ministerpräsident Robert Fico und der Botschafter Großbritanniens in der Slowakei, Andy Garth, teil.

    Jaguar Land Rover ist mit der Entwicklung zukunftsweisender Leichtbau-Technologien weiterhin führend in der Automobilindustrie. Das neue Werk auf einer Fläche von 300.000m2 in der Slowakei wird eine Spitzenposition im Aluminiumbau und in der zugehörigen Konstruktionsexpertise einnehmen. Dort wird künftig eine ganze Reihe völlig neuer Jaguar Land Rover Fahrzeuge hergestellt, die das dauerhafte Engagement des Unternehmens für die Auslieferung von High-Tech-Leichtbaufahrzeugen an seine Kunden unterstreichen.

    Dr. Ralf Speth, CEO von Jaguar Land Rover, sagte bei der Grundsteinlegung: „Der heutige Baubeginn in der Slowakei steht zugleich für den Beginn einer neuen Phase in unserem Plan, aus Jaguar Land Rover einen wahrhaft globalen Autohersteller zu machen. Das Werk verstärkt unsere internationalen Produktionsmöglichkeiten und ergänzt unsere bestehende Infrastruktur in Großbritannien, China, Indien und Brasilien.”

    Die Anlage mit einem Investitionsvolumen von rund 1 Milliarde Pfund Sterling (rund1,18 Milliarden Euro) verfügt über eine Produktionskapazität von jährlich 150.000 Fahrzeugen. Die ersten Autos werden voraussichtlich gegen Ende 2018 von den Bändern laufen. Das Werk wird mit den derzeitigen Spitzentechnologien der Automobilproduktion ausgerüstet und ist die erste Anlage in Europa, die das „Pulse Carrier System“ von Kuka einsetzt, das 30%

schneller arbeitet als herkömmliche Fördersysteme. Zudem bietet das Werk einen hochautomatisierten Lackierdurchlauf, um höchste Qualität und geringstmögliche Umweltauswirkungen sicherzustellen. Mit Blick auf die Zukunft wurde das Werk auf eine hohe Flexibilität ausgelegt, um die Verknüpfung von Produktionstechnologien zur Unterstützung besserer Effizienz in den Abläufen, schnellerer Fertigstellung und höherer Qualität zu ermöglichen.

Die Anlage umfasst eine Reihe von Umweltmaßnahmen wie etwa Einrichtungen zur Verminderung des Wasserverbrauchs und Systeme zur Wärmerückgewinnung, die einen ebenso nachhaltigen wie effizienten Betrieb sicherstellen.

Seitdem Jaguar Land Rover die Realisierung seiner Pläne in der Slowakei bestätigt hatte, haben sich mehr als 40.000 Interessenten für einen Arbeitsplatz im neuen Werk gemeldet. Bei voller Aufnahme des Betriebs werden dort 2.800 Mitarbeiter beschäftigt sein, mit deren Einstellung gegen Ende des Jahres 2017 begonnen wird.

Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico sagte: “Die Investition von Jaguar Land Rover bestätigt, dass die Slowakei ein guter Wirtschaftsstandort ist. Investitionen von diesem Ausmaß werden sich nicht nur für die Zukunft der Region Nitra positiv auswirken, sondern auch für die gesamte Slowakei.”

Arbeit mit den regionalen Gemeinwesen

Jaguar Land Rover arbeitet mit den Gemeinden im Umfeld seiner Produktionsstätten auf der ganzen Welt eng zusammen. Während die Bauarbeiten in der Slowakei gerade begonnen haben, sind vom Unternehmen bereits Verbindungen zu den regionalen Nachbarschaften in Nitra und dem umliegenden Gebiet geknüpft worden.

Im Laufe der nächsten zwei Jahre arbeitet Jaguar Land Rover gemeinsam mit regionalen Organisationen an der Schaffung neuer Ausbildungsprogramme, mit denen die nächste Generation von Automobil-Fachkräften motiviert werden soll. Sie sollen damit ein lebendiges

Bild von dieser Arbeitswelt gewinnen und zugleich auf die breiten Karriereangebote für junge Menschen aufmerksam gemacht werden.

Zudem stellt Jaguar Land Rover Programme vor, in denen derzeit Erwerbslose Arbeitserfahrung in Einsatztrainings sowie Beschäftigungsqualifikationen zur Vorbereitung auf eine künftige Mitarbeit in der Automobilindustrie erwerben können.

Globale Produktionsstrategie

Großbritannien bildet den Grundstein des Geschäfts von Jaguar Land Rover und bleibt das Zentrum seiner Design-, Konstruktions- und Produktionskapazitäten. Im Verlauf der letzten fünf Jahre stellte Jaguar Land Rover mehr als 20.000 Mitarbeiter neu ein und hat die Zahl seiner Beschäftigten damit auf nahezu 40.000 erhöht. Im selben Zeitraum wurden über 14,2 Milliarden Euro (12 Milliarden Pfund Sterling) für die Entwicklung neuer Produkte und Investitionsausgaben aufgewendet.

Während dieser Phase investierte das Unternehmen erhebliche Beträge in seine Produktionseinrichtungen in Castle Bromwich, Halewood und Solihull, mit denen die Einführung völlig neuer Fahrzeuge wie Jaguar XE, Jaguar F-PACE, Range Rover Evoque Cabriolet und Land Rover Discovery Sport unterstützt wurden. Die Investitionen in das Motorenwerk in Großbritannien wurden verdoppelt auf nahezu 1,2 Milliarden Euro (1 Milliarde Pfund Sterling) – das größte Investment in eine neue britische Fertigungsstätte seit Jahrzehnten, mit der mehrere hundert neue Arbeitsplätze geschaffen wurden.

.
Jaguar Land Rover plant die Erweiterung seines hochmodernen Konstruktions- und Designzentrums in Whitley bei Coventry sowie Investitionen in das National Automotive Innovation Centre der University of Warwick. Mit seinen Investments fördert Jaguar Land Rover nachhaltig die Umsetzung der großflächigen Industriestrategie in Großbritannien.

Im Rahmen der Pläne von Jaguar Land Rover, die betrieblichen Kapazitäten seiner drei Produktionsstätten in Großbritannien nahezu auszuschöpfen, bringt die Schaffung überseeischer Fertigungsanlagen zusätzliches Volumen, das für die Zukunftsstrategie des Unternehmens benötigt wird. Damit kann Jaguar Land Rover seinen Kunden noch mehr

attraktive neue Modelle anbieten, sich gegen Währungsschwankungen schützen und ein weltweit wettbewerbsstarkes Geschäft aufbauen.

Jaguar Land Rover bestätigte die Pläne für seine erste überseeische Fertigungsanlage im Jahr 2012 durch Unterzeichnung des Joint-Venture-Vertrags mit der Chery Automobile Company Ltd in China. Seither wurde die Herstellung von Range Rover Evoque, Land Rover Discovery und Jaguar XFL in China begonnen, das Werk in Brasilien eröffnet, eine neue Fertigungs-Partnerschaft mit Magna Steyr in Österreich vertraglich vereinbart und die Produktion von drei Fahrzeugmodellen in der regionalen Fertigungsanlage in Indien aufgenommen.

Jaguar Land Rover auf dem europäischen Kontinent

Europa verfügt über die größte Anzahl von Jaguar Land Rover-Händlern mit nahezu 900 Verkaufsstellen in 47 Ländern. Seit Anfang 2016 verkaufte Jaguar Land Rover mehr als 85.000 Fahrzeuge in Europa. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen über 110.000 Fahrzeuge in dieser Region absetzen. Das machte 2015 zum bisher erfolgreichsten Jahr von Jaguar Land Rover in Europa seit Anfang des Jahrhunderts.

Hinweise für Redakteure: Jaguar Land Rover 2016

  •   Jaguar Land Rover vereinigt als größter Automobilhersteller Großbritanniens zwei ikonische britische Automarken unter einem Dach: Land Rover, den weltweit größten Hersteller von Premium-Allradfahrzeugen und Jaguar, einen der weltweit führenden Hersteller von Limousinen und Sportwagen der Luxusklasse.
  •   Das Unternehmen beschäftigt weltweit annähernd 38.000 Mitarbeiter und sichert rund 275.000 weitere Arbeitsplätze bei Händlerbetrieben, Zulieferern und in der lokalen Wirtschaft. Neben den zentralen Produktionsstätten in Großbritannien betreibt das Unternehmen weitere Werke in China, Brasilien und Indien.
  •   Jaguar Land Rover entwickelt und produziert hochwertige Fahrzeuge, die ein einzigartiges Kundenerlebnis bieten. Als größter R&D-Investor Großbritanniens im Fertigungssektor hat das Unternehmen in den letzten fünf Jahren £12 Mrd. investiert
  • und plant allein im laufenden Jahr Investitionen von über £3 Mrd. in neue Produkte, Technologien und Investitionsgüter. Im Jahr 2015 hat Jaguar Land Rover 487.065 Fahrzeuge in 160 Länder verkauft, wobei über 80% der in Großbritannien produzierten Fahrzeuge in den Export gingen.



Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter