Erklärung: Creme, Lotion, Öl, Hydrogel, Lipidgel

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Mittlerweile gibt es unendliche Sorten von Pflegeprodukten. Aber was genau macht die Unterschiede aus? Für welchen speziellen Hauttyp sind diese nun geeignet und welche Vorteile haben sie im einzelnen…

…wir haben für Euch mal die Unterschiede zwischen Creme, Gel, Milch/Lotion und Öl zusammengestellt und diese für Euch kurz und knapp erklärt.

Das meistgekaufte Pflegeprodukt ist die Creme. Diese lassen sich leicht auftragen und sehr gut verteilen. Das Besondere daran ist, dass die Creme sehr schnell von Eurer Haut aufgenommen wird und daher keine glänzende Optik hinterlässt.
Die fetthaltige Creme ist sehr gut gegen trockene Haut, für normale und fettige Haut solltet Ihr besser eine in der Konsistenz flüssigere Creme nehmen. Cremes werden besonders für das Gesicht und die Hände genommen.

Um Euren ganzen Körper einzucremen solltet Ihr dann besser eine Lotion oder Bodymilch nehmen. Diese sind in der Form nicht so fest wie Cremes und lassen sich dementsprechend besonders gut und schnell verteilen.
Durch die schnelle Aufnahme durch die Haut, wirkt diese umso frischer. Denn die Lotion bindet die Feuchtigkeit. Lotion gibt es in den unterschiedlichsten Varianten für trockene bis fettige Haut. Selbst in allen Preisklassen von preiswert bis teuer bekommt man Lotionen von namhaften Herstellern.

Bodyöl oder Babyöl sollte nur genommen werden, wenn Ihr eine empfindliche und sehr trockene Haut habt. Am besten direkt nach dem Wohlfühlbad den ganzen Körper damit einreiben und einwirken lassen. Da das Öl auf Eurer Hat einen Ölfilm hinterlässt, solltet Ihr mit dem Anziehen etwas warten.

Oder Ihr fragt Euren Freund, ob er mal wieder Lust hat Euch zu massieren. Denn dafür ist Öl am besten geeignet. Aber Jungs, bitte das Öl vorher in Eure Hände warm reiben und dann auf die Haut des Partners verteilen. Durch die Wärme entspannt sich gleichzeitig auch Eure Körper und löst Verspannungen. Massageöle gibt es in den verschiedensten Duftvarianten.  

Bei Gel unterscheidet man in zwei Arten, einmal Hydrogel und das andere Lipidgel.
Hydrogel, oder auch Balm genannt, kühlen und sind gut für empfindliche Hauttypen. Dieses Gel wird auch hauptsächlich als Mittel zur Faltenglättung genutzt. Lipidgele sind fetthaltiger und ideal für trockene Haut.

Werbung: Erlebnisse zum Wunschtermine buchen!



Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter

Redirecting shortly