Mercedes-Benz® New York

Mercedes-Benz Forschung und Entwicklung in Indien



Mercedes-Benz Forschung und Entwicklung in Indien: 20 Jahre Mercedes-Benz Forschung und Entwicklung in Indien
Als einer der ersten Automobilhersteller weltweit eröffnete Mercedes-Benz 1996 ein (mehr …)



Y-3 rockt die Straße im Herbst/Winter 2011

Und dieses tun sie mit einer von der Natur inspirierten Kollektion. Die Kollektion vermittelt ein Gefühl von Freiheit, wie das Gefühl bei einer Wanderung durch die Natur, das Erklimmen eines Berges oder der Ausritt mit einem Pferd. Passenderweise haben die Designer, Kleidung für eine Reise konzipiert. Klassische Materialien und Silhouetten kombiniert mit futuristischen und schützende Details wie wasserdichte Reißverschlüsse, Neopren Einsätze, holographischen Designs und ergonomischen Watteeinlagen. Gezeigt wurde diese Kollektion, am heutigen Tag, in Soho als Teil der New Yorker Mercedes-Benz Fashion Week Herbst/Winter 2011. Die Kollektion sollte die Botschaft „Back-to-Nature“ überbringen. daher bekam man, beim Anblick des Catwalks, während der Präsentation auch den Eindruck eines staubigen Weges.

 

Die Y-3 Kollektion spiegelt Variationen über das Thema Flucht wider und wurde durch die Bücher, wie „On the Road“ von Jack Kerouac und „Into the Wild“ von Jon Krakauer inspiriert. Dies bedeutet das man in erster Linie, nach dem einfachen Bausteinprinzip die Kollektion entworfen hat, kombiniert mit übertriebenen „Trichter-Hals-Kragen“, sowie voluminösen und kokonartigen Silhouetten. Intensive Watteeinlagen wurden zudem verwendet. Die Kollektion besteht aus Mäntel, Jacken Hosen und Leggins.


In der klassischen Yohji Yamamoto Mode, sind auf ausgewählten Kleidungsstücken, spezielle Themen durch Drucke und Patches zu erkennen – „Homeward Bound“, „Nowhere in Particular“ und „I’m on the Road“. Letztendlich war die Kleidung in dem Sinne so konzipiert, das die Show die Reise und nicht das Ziel repräsentiert. Die Damenkollektion spielte stark mit Volumen und Komfort. Erkennbar durch Kapuzen-Ponchos, aufwendig geschnittene Kleider, Kugelfisch artige Formen, Faltenröcke mit breitem Saum und übergroßen Wollhosen mit breitem Bein. Dies alles in den Tönen schwarz, olivgrün und rot.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Y-3 für die Männer, folgte einer ähnlichen modische Richtung und zeigten Armee Parkas, gestreifte Anzüge, Steppjacken in Wildleder und Leggins aus Wolle und Baumwolle. Zusätzlich präsentierte Y-3 den Durchburch zwei neuer Stoffe. „Cool Max Wolle“, eine atmungsaktive Wolle mit einem Kühlungssystem. Der zweite Stoff nennt sich Diaplex, eine Wolle im Fischgrätenmuster, verklebt mit Goretex, welche sich beim Träger wie eine zweite Haut anfühlen soll.
Ebenfalls mit den Themen von Wärme und Geborgenheit, standen Accessoires im Vordergrund. Diese zeigten sich durch, übergroße Kapuzen Schals, Nylon Hüte im Steppmuster und Handschuhe an denen sich drei Stücke aus Leder befinden. Ein subtiles Spiel mit der drei-Streifen Tradition. Mit klassischen Formen und Materialien, wurden Schuhe für Männer und Frauen entworfen. Dies äußerte sich durch „Origami“ Keilabsätze für Frauen und „Krieger-Boot“ Sohlen für Männer.

 

Backstage erwähnte Yamamoto inspiriert von der Show, „Traveling means coming back home“, „We are always unconsciously wanting to come back. It is one of man’s strongest desires.“ Übersetzt heißt das soviel wie, „Reisen bedeutet, nach Hause kommen.“ und „Wir wollen stets unbewusst zurück kommen. Es ist eines der stärksten männlichen begehren.“

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

New York im Mittelpunkt der Mode

Die Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin ist gerade zu Ende gegangen und wir riskieren nun einen Blick nach New York. In der Zeit vom 10. bis 17.Februar stellen über 100 Designer ihre Herbst/Winter Kollektion 2011 vor. Darunter sind wieder viele namhafte Designer und Labels wie Hervé Léger by Max Azria, Diane von Furstenberg, Carolina Herrera, Vera Wang, Michael Kors, Derek Lam, Tommy Hillfiger, Prabal Gurung, Nicole Miller, Charlotte Ronson, Tory Burch oder Betsey Johnson.

 

Die neue Modesaison wurde von Nicholas K eröffnet. Die beiden Designer Nicholas and Christopher Kunz zeigte eine tragbare Damen- und Herrenkollektion. Danach folgten BCBGMAXAZRIA, Richard Chai, Duckie Brown, Mara Hoffman, Luca Luca, Tadashi Shoji, Eva Minge, Christian Siriano, W.Hotels Global Glam und Irina Shabayeva. Hier bekommt ihr einen Eindruck des ersten Tages von der Mercedes-Benz Fashion Week New York Herbst/Winter 2011.

 

 

 

 

 

{morfeo 622}

Bild 01 – 03 Eva Minge

Bild 04 – 07 Luca Luca

Bild 08 – 19 Nicholas K

Bild 20 – 23 Tadashi Shoji

Georges Chakra präsentiert seine neue Kollektion auf der New York Fashion Week

Nachdem der libanesische Designer Georges Chakra seine Couture Herbst/Winter Kollektion 2010 auf der Pariser Fashion Week präsentierte, zeigte er diesmal in New York seine „Third Edition by Georges Chakra Fall 2010“. Seine Ready-to-wear Kollektion besticht durch dunkle Farben und einem Mix aus femininen und maskulinen Elementen. Die Präsentation am heutigen Samstag in den Zelten des Bryant Park war ein voller Erfolg für den Designer.

 

Bei dieser Kollektion lies er sich vom italienischen Maler und Bildhauer Lucio Fontana (1899-1968) inspirieren. Seine Kleider ähnelten den zerrissenen Leinwänden und Schnittbildern des Künstlers – scharfen, asymetrischen Schnitten und filigrane Muster mit viel Blick auf die weiblichen Schultern. Genauso wie die Werke des Künstlers, symbolisieren die Kleider und Roben von Georges Chakra den Durchbruch zu der unendlichen Seele einer Frau. Daraus kreierte der Designer eine Kollektion von 42 traumhaften und luxuriösen Stücken zeitgenössischer Haute-Couture, die ein Gefühl von Sinnlichkeit und Einzigartigkeit verleihen.

 

Der Mix aus femininen und maskulinen Elementen spiegeln sich in den harten und weichen Linien der Kleider wieder. Besonderes Merkmal für die anspruchsvolle und elegante Frau von Heute ist der tiefe Rücken-Ausschnitt. Seine Winterkollektion ist überwiegend in schwarz gehalten, abwechselnd mit Stücken in Beige, Rot und Marineblau.

 

 

 

„In jeder Sammlung ist das Entwerfen von neuen künstlerischen Ausdrucksformen das höchste Ziel. In dieser Saison stehen gekrümmte Abstraktionen und starke Linien im Vordergrund“ so Georges Chakra.

 

Stars wie Miss Jay Alexander (American´s Next Top Model), Alex McCord (The Real Housewives of New York), Joumana Kidd (Ehefrau von NBA-Star Jason Kidd), Rochelle Aytes ( US-Schauspielerin) und die Besucher feierten den Designer am Ender der Show mit Standing-Ovations.

 

Klickt Euch durch die Galerie und bestaunt die neue Kollektion „Third Edition by Georges Chakra Fall 2010“

{morfeo 292}

Photos by Stefan Gosatti/Getty Images for George Chakra 2010

 

Tag 2 New York Fashion Week: neue Trends für Herbst/Winter 2010

Der zweite Tag in der Modemetropole New York zeigte eindeutig einen Trend für die neue Saison. Einige Designer wie Steven Cox und Daniel Silver von Duckie Brown oder die beiden Kreativköpfe von Mackage, Elisa Dahan and Eran Elfassy präsentierte schon Stücke in dunklen Farben. Aber nicht nur schwarz oder gau sind die Farben der Saison. Auf was genau sich alle Fashionitas noch freuen können, erfahrt Ihr hier bei uns.

 

Designerin Nicole Miller setzte bei ihrer neuen Kollektion auf den Trend dunkle Farben. Schwarz und Grau dominieren auch hier ihre Kleider und Outfits. Vereinzelt werden durch stylische Elemente die Stücke verschönert. Verschiedene Materialien wie Leder, Strick und Seide sind die Hauptmerkmale der Kollektion. Ergänzt wird das ganze Outfit durch schwarze blickdichte Strunpfhosen, Peep-Toe Stiefelletten und Strickstulpen – natürlich auch in Schwarz.

{morfeo 303}

 

Einer der es Geschafft hat, nach dem Gewinn der TV-Reality Show Project Runway seinen Erfolg zu wiederholen. Der bis jetzt jüngste Gewinner Christian Siriano startete nun auch auf der New York Fashion Week voll durch. Seine Kollektion besticht durch zauberhafte Ballkleider, elegante Hosenanzüge, schicke Röcke und Bodysuits. Die Schönheit der Farben spiegelten sich in den Erdtönen und Nuancen des Meeres wider. Satin, Chiffon und Organza sorgten zusätzlich dafür, dass die Kollektion einen mediterranen Flair in New York versprühte.

{morfeo 302}

 

Wer ist wer? – Project Runway auf der NYFW 2010

New York ist zurzeit der Mittelpunkt der Mode. Die erfolgreiche TV-Reality-Serie Project Runway geht mittlerweile in die siebte Staffel, für die eine Rückkehr nach New York besonders wichtig war. Zeitgleich zur Fashion Week präsentierten am zweiten Tag die Protagonisten der Serie ihre Kollektion in den Zelten des Bryant Parks. In der neuen Staffel wurde diesmal kein neues Topmodel gesucht, sondern mehr standen die Designer im Mittelpunkt des Geschehens.

Project Runway wird von Heidi Klum moderiert, die mittlerweile nicht mehr weg zudenken ist. Unterstützt wird sie durch den Designer Michael Kors, ehemalige Fashion Director Nina Garcia (Elle, Marie Claire) und Designer Tim Gunn.

 

Die Kollektionen wurden anonym auf dem Laufsteg präsentiert. So konnte man sich keinen persönlichen Eindruck machen und musste rätseln, welche Kollektion zu welchem Designer gehörte. Für einige der Besucher war die Vorstellung, nicht zu wissen wer hinter den Entwürfen steht etwas irreführend. Andere widerum spekulierten damit, dass man durch diese Präsentation, die Neugier auf die Show lenken wollte.

 

Zumindest konnten wir einige tolle Entwürfe und Stylings entdecken. Klickt Euch durch die Galerie und bestaunt die anonymen Kollektionen der Nachwuchs-Designer.

{morfeo 301}

 

NYFW „Fashion for Relief Haiti“ – Prominente laufen für einen guten Zweck

Am zweiten Tag der New York Fashion Week veranstaltet die Charity-Organisation CARE eine Fashion Show die mit namhaften Stars, Topmodels und Designern überraschte. Die „Fashion for Relief Haiti“ wurde zu einer großen fröhlich bunten Präsentation. Die getragenen Stücke wurden von den Designern für einen guten Zweck kostenlos zur Verfügung gestellt und später versteigert. Zusätzliche Spenden konnten über die Eintrittspreise eingenommen werden.

 

Die Show war restlos ausverkauft und das bei Eintrittspreisen über 100 Dollar. Naomi Campbell und Sarah Fergusson, Duchess of York modierten nicht nur die Show, sondern präsentierten auch die Stücke der Designer auf dem Laufsteg.

 

Nicht nur nach der Show konnte man die Kleider ersteigern, sondern man hatte auch Online eine Chance die Stücke für einen guten Zweck zu erwerben. Der ganze Erlös kommt den Erdbebenopfern zugute.

{morfeo 300}

 

Für eine Überraschung sorgte Kelly Osborne – in den letzten Monaten nahm sie über 20Kilo ab und präsentierte sich in einem rotem Kleid von Chris Benz. Auch Sängerin Estelle lies es sich nicht nehmen und nahm an der Show Teil, genau so wie Chris Brown, Alan Cumming und die Designerinen Donna Karan und Diane von Fürstenberg.

Topmodels wie Agyness Deyn, Helena Cristensen und Victoria Secret Engel Selita Banks unterstützen ihre Kollegin Naomi Campbell. Auch ein deutscher lief für den guten Zweck über den Laufsteg, Johannes Huebl, einer der gefragtesten männlichen Models der Modewelt.

 

Vier weitere Designer auf der New York Fashion Week

Die ersten Shows sind vorbei und wir haben schon einige Trends für die neue Saison gesehen. Von klaren Schnitten bis rockigen Elementen über rote Kleider und Outfits. Jetzt haben vier weitere Designer ihre Kollektion für Herbst/Winter Saison vorgestellt. Farah Angsana, Steven Cox und Daniel Silver, Toni Maticevski und Mik Cire. Neue Trends und schöne Kleider wurden präsentiert. Nicht nur die Damen kamen auf den Genuss toller Outfits, auch wir Männer dürfen uns auf einen modischen Herbst/Winter freuen.

 

Die Designerin Farah Angsana präsentierte opulente Abendgarderobe auf der New York Fashion Week. Inspiriert wurde die Designerin von einem der größten Designer – Valentino. Ihre Cocktail-Abend Kleider begeisterten auch die Besucher und feierten die Designerin mit viel Applaus. Farah Angsana war die erste indonesische Designerin, deren Kollektion in Paris vorgestellt wurde.

{morfeo 296}

 

Steven Cox und Daniel Silver sind die beiden Kreativ-Köpfe hinter dem Label Duckie Brown. Das Label präsentierte stylische Mode für den Mann. Elegante Anzüge in unterschiedlichen Karo-Mustern bildeten das Herzstück der neuen Kollektion. Besonders fiel uns die Länge der Hosen auf – diese ¾ viertel Hosen wurden mit Stiefeln getragen.

{morfeo 297}

 

Mik Cire bedeutet rückwärts gelesen Eric Kim – und das ist der Name hinter dem Label. Der Designer stellte eine eigenständige Herrenkollektion vor. Zu sehen bekamen wir hauptsächliche dunkle Outfits – schwarze Springerstiefel, getragen über und teilweise unter den Hosen. Viel Leder und Denim und Jacken in verschiedenen Stilrichtungen, wie Blousons, Anoraks und Kurzmäntel. Die ganze Kollektion kam sehr locker und rockig rüber. Zum Schluss kam der Designer mit seinem süßem Baby auf dem Laufsteg.

{morfeo 298}

 

Der viktorianische Stil des Designers Toni Maticevski begeisterte auf der New York Fashion Week. Er präsentierte eine Kollektion, die sich gegen den Trend am ersten Tag richtete. Er zeigte weiße und cremefarbene Roben und Kleidern auf dem Laufsteg. Materialien wie Tüll und Seide kombinierte er mit Plisée (Stoff der in Falten gelegt ist und unterschiedliche Muster ergeben – regelmäßig, paralell oder konisch und dreidimensional). Da der Designer dieses mit Unterröcken kombiniert hat, kreierte er einen neuen Trend für die Saison.

{morfeo 299}

 

NYFW 2010 Max Azria – erste Kollektion für BCBG

Mit insgesamt drei unterschiedlichen Kollektionen startet heute der Designer Max Azria seine Präsentation für BCBG (bon chic, bon genre). Eindeutig fiel der Look der Models auf seiner Show auf – die waren nämlich sehr dezent geschminkt. Wird das ein Trend für die neue Saison? Wir werden es sehen.Einen natürlichen Look präsentierte der tunesische Designer auf der New York Fashion Week in den Zelten des Bryant Parks. Von den Schnitten und Drapings erkenne wir deutlich die Handschrift des Designers – grafische Muster und fließende Stoffe, dunkle Farben in den Kombinationen blau-schwarz oder braun-schwarz und weite Roben sorgen für einen schicken Look.

 

Besonders Auffällig war der Kontrast der Farben zu den weißen Strumpfhosen, dadurch bekommen die Stücke eine besondere Eleganz. Max Azria setzte bei dieser Kollektion auf altbewährte Materialen wie Jersay, Tüll und Pailletten.

 

 

Die einen waren sich nicht ganz sicher, was sie von dieser Kollektion halten sollten, da die Farben auf einen sehr Trist wirkten, für andere war das der passende Look für die Herbst/Winter Saison 2010/11. Aber eins ist klar geworden – der Herbst/Winter wird eine Jahreszeit der geraden Linien und klaren Strukturen. Zumindest wenn es nach Max Azria geht.

 

{morfeo 293}

Photos by Frazer Harrison/Getty Images for Mercedes-Benz 2010

 

 

New York Fashion Week by Mercedes-Benz 2010

Gestern begannen die New York Fashion Week Herbst/Winter 2010. Wieder einmal wird der Bryant Park/Manhatten zum Mittelpunkt der Mode. In insgesamt sieben Tagen, vom 11. – 17. Februar präsentieren namhafte Designer und Labels wie CALVIN KLEIN, RALPH LAUREN, DONNA KARAN, BCBGMAXAZRIA, LA PERLA, VENEXIANA, CUSTO BARCELONA, VERA WANG und viele mehr ihre neuen Kollektionen.

 

Heute Abend steigt eine Benefiz-Show, wo die Top Designern ihre Entwürfe nach der Präsentation versteigern werden. Top-Model Naomi Campbell wird zeitgleich für das Event „Fashion for Relief“ auf dem Catwalk zu sehen sein. Das Hilfsprojekt ist zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti gegründet worden. Der Erlös der Versteigerung geht an verschiedene Hilfsprojekte in Haiti.

 

Besonders dürfte die Präsentation der Designer Calvin Klein und Marc Jacobs große Aufmerksamkeit erreichen. Denn zum ersten Mal wird deren Show auch zeitgleich im Internet übertragen, so dass nicht nur das ausgewählte Publikum im Genuss der neuen Kollektion kommt.

 

Freuen wir uns zusammen auf eine tolle Modewoche mit interessante und aussergewöhnlichen Kollektionen und Shows. Zudem werden alle Fashion Begeisterten die letzte Fashion Week im Bryant Park gebührend feiern – dann heißt es „Good bye Bryant Park“. Ab September 2010 wir die Fashion Week im Lincoln Center ihre Mode-Pforten öffnen.

 

Am gestrigen Eröffnungstag begann die Fashion Week mit der Show von MACKAGE. Die beiden DesignerElisa Dahan and Eran Elfassy präsentierten zum ersten Mal ihre Kollektion auf der New York Fashion Week. Das kanadische Label konnte gleich bei ihrer Show mit einer coolen Casual Chic Kollektion überzeugen. Zudem kombinierten die beiden ihre Pret-a-Porter Kollektion mit rockigen Elementen. Zuvor designte das Duo überwiegend lässige Outdoor-Mode.

{morfeo 287}

Seit 2004 überzeugt der Designer Richard Chai auf der New York Fashion Week. Gestern präsentierte er mit seinen neuen Kollektion „Love seine Trends für die kalte Jahreszeit. Gedeckte Farben stehen genauso im Vordergrund wie lockere Schnitte. Glittzer Elemente peppen die sonst dunkle Farben ein bisschen auf und verleihen den Stücken einen schicken Touch.

{morfeo 289}

The Heart Truth´s Red Dress Collection 2010 punktet nicht nur mit schönen Kleidern, sondern auch mit namhaften Stars und Sternchen. TV-Star Bethenny Frankel mit Babybäuchlein in einem Sexy Raff-Kleid, Heidi Klum wieder schlanker nach der Geburt ihres Kindes in einem lässigen Hosenanzug, Sängerin Estelle in einer eleganten Robe oder TV-Schauspielerin Pauley Perrette in einem kurzen Minikleid und Kim Kardashian in einer Robe mit asymetrischem Schulterschnitt. Alle Teilnehmerinen liefen für eine guten Zweck über dem Catwalk, denn Heart Truth engagiert sich weltweit für herzkranke Frauen.

{morfeo 290}

 

Custo Barcelona für Spring 2010 – Farbenfrohe Details und ein toller Materialmix auf der NY Fashion Week

Wieder einmal konnte das spanische Mode-Label Custo Barcelona mit einer farbenfrohe Präsentation überzeugen. Bekannt wurde das Label durch seine innovativen Stücke in bunten und knalligen satten Farben. Weiteres Merkmal vom Designer Custo Dalmau sind psychedelische Muster. Zusammen mit seinem Bruder David bezauberte beide das Publikum mit Detailverliebtheit und Extravaganz.

 

 

Namhafte Stars wie Beyonce, Claudia Schiffer und Penelope Cruz lieben diesen Mix gepaart mit internationalem Flair. Während der Show konnte das Publikum gleich mehrere Trends erkennen, so setzten die Designer-Brüder auf Fransen, Jumpsuits, asymetrische Schnitte und Drapeelook. Seide und Chiffon sorgten für einen sinnlich romantischen Look auf dem Laufsteg.

 

Einzigartige und farbenfrohe Stücke, gepaart mit einer hohen Detailverliebtheit sorgten für ein sonniges Gefühl an den kalten Tagen. Da freut Frau sich schon auf das nächste Jahr. Eine bunte Farbpalette von hellen Blautönen bis hin zum sommerlichen Gelb und starken Violettfarben setzten farbliche Highlights bei der Präsentation der neuen Kollektion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Max Azria punktet mit weiteren Labels auf der NY Fashion Week

Nachdem der tunesische Designer schon seine Kollektion für sein Label BCBG vorgestellt hat, konnte nun das New Yorker Publikum sich auf weitere Präsentationen seiner anderen zwei Labels – Hervé Léger und Max Azria freuen. Unterschiedlicher können die verschiedenen Labels nicht sein. Wir zeigen euch ein paar Highlights vom Catwalk und bewundern die neuen Kollektionen für Spring 2010.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sein Label Hervé Léger setzt für die neue Saison auf Transparenz, Coutouts und Stickereien. Ein völlig neuer Look ergibt sich durch die Kombination von feinen Stoffen mit klaren Schnitten.

Dadurch ergibt sich immer wieder ein neuer Look, der ankommt. Vom Bandage-Dress-Look zu feenhaften Stickereien, dem klassischen Denimstoff und neuen Coutouts. Der Wandel von sexy körperbetonten Bandagenkleidern zu eleganten Kleidern ist vollzogen. Strenge Muster in geometrischen Formen bekommen durch den Einsatz von winzigen Perlen einen femininen Look. Die Farben Gold und Silber verleihen der neuen Kollektion einen Touch von Glamour.

 

 

 

 

Mit Max Azria beweist der Designer wieder einmal, dass elegante Abendgarderobe nicht immer einfach geschnitten sein müssen. Auch hier zeigt der Designer transparente Stoffe, funkelnde Steine und klare Farben. Merkmale dieser Kollektion sind das klassische Schwarz-Weiß und auffallende Schnitte. Einige seiner Stücke sind seitlich aufgeschnitten oder haben einen leichten asymetrischen Abschluss. Freuen wir uns zusammen auf schönen Abende mit tollen Stücken aus der neuen Kollektion.

 

 

Amy Smilovic – das Label Tibi zeigt einen russischen Traum

Stars wie Scarlett Johansson und Liv Tyler mögen ihren Stil – exzentrische und eine bunte Kollektion begeisterte das New Yorker Publikum. Das Model-Label Tibi und die Designerin Amy Smilovic ließen sich durch ihre Reisen nach Russland inspirieren. Die Kollektion zeigt voluminöse Fellmützen und weiter Akzente und Details an einen russischen Winter, wie bunt-romantische Seidenroben und edelste Materialien.

 

Merkmale der neuen Kollektion sind romantische und figurbetonte Stücke, die mit kuschelige Halsmuffs, pelzige Mützen und Fellapplikationen ausgestattet wurden. Doppelreihige und geraffte Mäntel mit großen Knöpfen und Gürtel schafften eine winterähnliche Atmosphäre im New Yorker Herbst. Zwischen all den Stücken blickten zwischendurch das eine und andere luftige zarte Seidenkleid auf und überraschten das Publikum und die Fachpresse. Hier stand das Thema über der Tragbarkeit – Seidenkleider im russischen Winter haben wirklich einen Seltenheitswert.

 

Die Designerin zeigte sich auf der Week sehr experimentierfreudig feine Seide mit floralen Hippie Prints, kuscheliger Pelz und immer wieder ein Abwechslung mit klaren Farben, die zwischendurch auf dem Laufsteg zu sehen waren.

 

Tibi Mode ist Trend und das „Must Have“ der Saison. Coole feminine Schnitte und ein innovativer Look machen daraus tragbare Mode für die Frau.

 

Jenni Kayne – sportlich und frisch auf der New York Fashion Week

Sie hat sich in den letzten Jahren einen Namen als vielversprechende Designerin gemacht. Als eine der neuen „Rising Stars“ in der Modebranche, hat Jenni Kayne es mit 21 Jahren und dem Start ihres eigenen Labels im Jahr 2003, geschafft. Auf der New York Fashion Week for Spring 2010 zeigte die Designerin ihre neue Kollektion und zeigte was amerikanische Mode ausmacht – Tragbarkeit. Ihre Kollektion stand unter dem Motto „Zeitlose Kollektionen für Frauen, die in ihren Kleidern leben.“

 

Und das ist, was die Besucher zu sehen bekamen: XL-Blazer zu Taillen Hotpants, silberne auffällige Paillettenhosen und ein Bleistiftrock aus Leder. Ihren Mut zu verschieden Kombinationen wurde unter tosendem Applaus gefeiert, so kombinierte die Amerikanerin High-Tech Materialien zu Ankle-Boots in Schlangenleder-Optik. Auch das zweilagige Etuikleid in Kanariengelb war das Highlight der Präsentation. Ihre Stücke lassen sich herrlich in die eigene Garderobe eingliedern und sind dabei auch noch alltagtauglich. Und das gilt für jedes ihrer einzelnen Stücke.

 

1982 in Los Angeles geborene Designerin zeigt schon früh ein Gespür für Mode. Durch die Kombination von Talent, Engagement und Ehrgeiz hat sie es geschafft, erfolgreich zu sein und auch zu bleiben, während noch andere junge Designer ihren Weg suchen. Ihr Instinkt und die natürliche Sensibilität für Design sorgten immer wieder für neue und einzigartige Stücke. Dadurch gewann sie den Lob und die Anerkennung der nationalen Redakteuren und Käufer gleichermaßen.

Ihr Label zählt heute zu den amerikanischen Lifestyle-Marken und zeigt immer wieder Mode mit Raffinesse und Tragbarkeit, gepaart mit klassischem Design. Luxuriöse Must-Haves und moderne doch zeitlose Stücke dominieren konsequent ihre Kollektionen. Zu ihren Kunden zählen namhaften Stars wie Kirsten Dunst, Cameron Diaz, Jennifer Garner oder auch Demi Moore und Rachel Bilson, die ihre Stücke auch auf den roten Teppich oder im alltäglichen Leben tragen. Weitere treue Kunden sind Michelle Pfeiffer, Mischa Barton und Mary Kate Olsen.

 

Jenni Kayne lebt heute gemeinsam mit ihrer Familie in Los Angeles. Zusammen mit ihrem Mann Richard Ehrlich, dem Sohn Tanner und ihren französischen Bulldoggen, Mr. Jack und Yoko

 

Kubanischer Flair auf der New York Fashion Week – Narciso Rodriguez

Mode und Architektur – wie passen diese beiden Themen zusammen? Einer der sich seine Inspirationen für seine Kreationen aus der Architektur schöpft, ist der Designer Narciso Rodriguez. Geboren 1961 in Newark / New Jersey mit kubanischen Wurzeln bleibt der Designer auch auf der New York Fashion Week seiner Linie treu.

Klare Schnitte und leichte Stoffe sind sein Markenzeichen und finden sich auch bei seiner neuen Frühjahrskollektion wieder.

 

Keine Experimente, sondern das Hauptmerkmal auf die klassische und weibliche Linie gerichtet – Narciso Rodriguez entwirft Mode für starke selbstbewusste Frauen. Viel Schwarz und Weiß spielen eine große Rolle beim Designer, wobei er auch diesmal mit ein paar Farbakzente seine Kollektion präsentierte.

 

 

Seine Show besuchten Vogue Chefin Anna Wintour, die den Designer auch noch später im Backstage-Bereich einen Besuch abstattete. Schauspielerin Jessica Alba und Emmy Rossum liesen es sich nicht nehmen und waren genau so vor Ort. Beide genossen die Show und waren von seiner Präsentation begeistert

 

Seine Karriere begann an der Parson School of Design in New York .Dort studierte er und arbeite nach seinem Abschluss freiberuflich in der New Yorker Bekleidungsindustrie. 1985 ging er zu Anne Klein und war er erst als Assistent von Donna Karan und später von Louis Dell´Olio tätig war. Sein Weg ging über Calvin Klein (1991-1994), dem Label Tse (1995-1996) bis hin zu Cerruti Paris (1996-1997), wo er als Designer arbeitete. 1997 war es endlich soweit und Narciso Rodriguez gründete zusammen mit dem italienischen Modeunternehmen Aeffe sein eigenes Label.

 

 

 

 

 

Unter anderem entwirft er Schuhe und kreierte den Damenduft (2003) „Narciso Rodriguez for her“ und den Herrenduft „Narciso Rodriguez for him„(2007). Zu seinen Kunden gehören Amerikas First Lady Michelle Obama und verschiedene Schauspielerinnen wie Sarah Jessica Parker, Kate Winslet oder Salma Hayek.

 

 

 

 

 

 

 

 

Lacoste auf der New York Fashion Week – sportlich und Farbenfroh

Das französische Label Lacoste zeigte am Wochenende die neue Kollektion für die Frühjahr Saison 2010. Dabei setzte der Creative Director Christophe Lemaire die Schwerpunkte auf klassische Schnitte und Purismus. Gleichzeitig wurde der sportliche Look bei der Kollektion beibehalten und lässig kombiniert mit einigen Accessoires.

Gestreifte Stirnbänder, farblich passende Kopftücher, Hüte und große Sonnenbrillen machen den Look perfekt. Die Kollektion besteht aus engen Hotpants, gestreifte Shirts und Kleider und die für Lacoste bekannten Polo-Shirts. Was die Mode ausmacht? – gerade Schnitte und die Schlichtheit eines unberührten Frühjahrs.

 

Farblich setze das Label auf die klassische Schwarz-Weiß und experimentierfreudig mit unifarbenen Outfits in gelb, türkis und blau. Auch hier setze sich der Trend nach Einfachheit durch, keine ablenkenden oder auffälligen Muster. Weiteres Highlight waren die Schnürsandalen, welche die Models bei der Show trugen. Ein weiterer Trend, der auch für das nächste Jahr die Frau begleiten wird. Im Gegenteil zu den anderen Designern, setze das Label weiterhin auf ihr sportliches Image.

 

Namhafte Stars und Sternchen waren bei dieser Show vertreten, so gaben sich die It-Girls Mischa Barton, Alice Dellal und die Geschwister Peaches und Pixie Geldof die Ehre, die neue Kollektion zu bestaunen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standing Ovations auf der New York Fashion Week – Ralph Rucci einfach fantastisch

Einer, der es geschafft hat ist der Designer Ralph Rucci. Sein Label hat er nach der Japanischen Teezeremonie, „Chado“ Ralph Rucci genannt. Jedes einzelne Stück zeichnet sich durch fast 331 physischen und geistigen Schritten dem Ideal von Grazie, Eleganz und Gelassenheit aus. Denn fast genauso viele Arbeitschritte benötigt er, um seine Stücke zu perfektionieren.

Der amerikanische Modeschöpfer entwirft tolle Kleider bzw. Gewänder für klassische Diven und Damen. Bei der diesjährigen Fashion Show zeigte er wieder einmal sein Können. Bemerkenswert, das schwarze bodenlange Arbeitskleid, welches reizvolle Einblicke zulässt. Auch die Farben spielten bei der neuen Kollektion eine große Rolle, so sorgten die farbenfrohe Stücke für Begeisterungsstürme beim Publikum. Akzente setze der Designer mit fließenden Stoffen und zarten Schnitte.

 

 

Etwas ungewöhnlich, aber ein echter Hingucker war die rote, glitzernde Federboa als verspieltes Accessoire. Feminin, transparent und manchmal etwas strenger, das ist die neue Kollektion von Chado Ralph Rucci. Eine der strengsten und ehrlichsten Mode-Kritikerin adelte den Designer mit den Worten „Die Schau war fantastisch. Zum ersten Mal gab es Standing Ovations“, so Ruth Finley. Die Dame kommentiert schon seit über 50 Jahren die Fashion Week und ist vom „Fashion International Fashion Calendar“

 

 

 

 

 

 

Namhafte Promis auf der New York Fashion Week

Vom 09. bis 17.September finden in New York die Mercedes-Benz Fashion Week für das Frühjahr 2010 statt. Bekannte Designer und namhafte Newcomer präsentieren in der Woche ihre Kollektionen für die nächste Saison. Elegante Outfits, schöne Kleider und ausgefallene Stücke wurden schon an den ersten Tagen auf dem Laufsteg gezeigt. Auch die Prominenz durfte bei den Shows nicht fehlen. Schauspieler, Musiker und Serien-Stars zeigten ihr modisches Gespür auf der New York Fashion Week.

 

 

Hier seht ihr, wer bis jetzt auf der Fashion Week war und welche Outfits getragen wurden. Zum ersten Mal bekommt der Byant Park im Herzen der City echte Konkurrenz. Die Milk Studios werden erstmals Modeschauen im größeren Rahmen präsentieren. Zuvor war die Location im Meatpacking-District als Party-Hotspot und Fotostudio bekannt. Fashion-Insider erkannten das Potenzial und setzen nun einen neuen Fashion Hotspot in Szene. Vena Cava, Pemperley London, Threeasfour und Proenza Schouler präsentieren dort ihre Kollektionen für die Saison Frühjahr/Sommer 2010.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

New York Fashion Week Spring 2010 – BCBG Max Azria und Andy&Debb, Designer-Paare erobern den Laufsteg

Schlechtes Wetter über den Dächern der Metropole, aber inmitten des Herzen von Manhatten blühen auf dem Laufsteg die Mode-Trends für das Frühjahr 2010 auf. Namhafte feste Größen und Jungdesigner präsentieren in der Zeit vom 09. bis 17.September ihre Kollektion auf der New York Fashion Week. Einer der die Fotografen und Fashion-Begeisterten anzieht und kleidet ist das Label BCBG Max Azria.

 

In der ersten Reihe saßen Solange Knowles, Amanda Bynes und Theodora und Alexandra Richards. Die Show ist ein Muss für jede Stil-Ikone der neuen Generation. Die Kollektion des Designers Paars Max und Lubov Azria bestand aus körperbetonten Kleidern aus fließenden Stoffen.

Besonderes Merkmal waren die ausgefallenen Details wie asymetrische Einsätze, floralen Drucken oder kunstvollen Raffungen. Dabei setzen sie mit den Farben Schwarz und Weiß in Kombination mit Maiglöckchengrün oder Blutorange neue Akzente. BCBG ist das Akronym für das französische „bon chic – bon genre“. Freuen wir uns auf den nächsten Herbst mit der neuen Kollektion des erfolgreichen Paares.

 

 

 

Hier seht ihr weitere Bilder der Fashion Show:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die beiden koreanischen Designer Seokwon Andy Kim und Wonjeong Debbie Yoon begeistern auf der Fashion Week mit außergewöhnliche Silhouetten und Formen. Das Ehepaar hat sich auf eine edle und legere Kollektion festgelegt. Die weiblichen Rundungen werden gekonnt in Szene gesetzt, kurze Pumphosen und lockere Hängerchen sind weiter Merkmale für die neue Saison. Ein femininer Look im Stil der 50er Jahre erobert in den letzten Tagen New York. Denn ihre Inspiration holten sich die beiden an den Look der damaligen Zeit – Etuikleider, Bleistiftröcke und schmale Taillengürtel in Kombination mit Hochsteck-Frisuren und knallroten Lippen sorgten für eine Zeitreise in die 50er Jahre.

 

 

 

 

 

 

 

 

Andy&Debb zeigten auf der Fashion Week das die Weiblichkeit für das Frühjahr streng und erwachsen wird und trotzdem verspielt wirkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„good style, good attitude“ by Max Azria

 

Harmonische Gegensätze, das hat der tunesische Designer Max Azria auf der aktuellen New York Fashion Week gekonnt in Szene gesetzt. Mit seinem in den 80er gegründetem Label BCBG präsentierte Max Azria eine neuartige Interpretation von gelungenen Stilbrüchen. Seine Kollektion bestand aus Seidenkleidern mit auffälligen Details wie Zippern und Drapierungen…

 

…und kombinierte seine Stücke mit futuristischen Metallic-Leggings und ultrahohen Plateau-Pumps.

 

 

Schmale Silhouette, für das luxuriöse Erscheinungsbild sorgen Samt und Seide, sowie Viskose für den besonderen Glanz. Auch hier standen dunkle Farben im Mittelpunkt der Kollektion. Vor allem der Einsatz von Samt zeigte den Besucher der Fashion Week, dass BCBG völlig neue Wege betreten wird.

 

BCBG ist ein Akronym für das französische „bon chic, bon genre“.

 

 

Unter den Gästen fanden sich auch zahlreiche Stars wieder. Rachel Bilson, US-amerikanische Schauspielerin. Ihren Durchbruch schaffte sie mit der Rolle der Summer Roberts in der Fernsehserie O.C. California. Unter anderen war sie auch bei „Buffy – Im Bann der Dämonen“ und „Die wilden Siebziger“ zu sehen. Absoluter Star-Gast war die R&B Sängerin Alicia Keys. Auch sie machte sich einen Eindruck von der neuen Kollektion. Denn auch sie trägt gerne die Kreationen von BCBG. Zurzeit ist sie zusammen mit dem White Stripes Sänger Jack White mit ihrem Hit „Another Way to Die“ in den Charts. Der Titel ist der aktuelle Song zum James Bond Film Ein Quantum Trost.

{morfeo 294}

Ihr Musik-Kollege Rob Thomas kam in Begleitung seiner hübschen Ehefrau Marisol zur Show. Der Matchbox Twenty Sänger war vor allem auch als Solo-Künstler im Duett mit Carlos Santana sehr erfolgreich. Ihr gemeinsamer Hit „Smooth“ erreichte 1999 Platz Eins der US-amerikanischen Billboard-Charts.

 

Die Schauspielerinnen Joy Bryant und Aisha Tyler ließen es sich nicht nehmen bei der Show dabei zu sein. Beide verfolgen gespannt die Präsentation der neuen Kollektion. Joy Bryant spielte u.a. bei „Spider-Man 2“ und „Der Verbotene Schlüssel“ mit. Aisha Tyler spielte bei den erfolgreichen Fernsehserien „Friends„, „CSI – den Tätern auf der Spur“ und „24″ mit.

 

 

 

Und hier könnt ihr einen Eindruck der neuen Kollektion von BCBG by Max Azria bekommen.

{morfeo 295}

Copyright: Mercedes-Benz Fashion Week 2009