Beauty News

Für eine nachhaltige tägliche Beauty-Routine: Naturkosmetik



Doc-Dateien in Pdf umwandeln geht so einfach (Werbung)

Egal aus welchem Grund man sich für Naturkosmetik entscheidet, sei es ein veganer Lebensstil oder der weitestgehende Verzicht auf chemische, hochprozessierte Inhaltsstoffe: (mehr …)





Werbung:
Monats-Highlights bei GRAVIS. Gleich vorbeischauen!

Einen individuellen Duft selbst designen

Mit der Idee ganz persönliche Düfte zu entwickeln, hat sich das Unternehmen MyParfuem bereits einen Namen gemacht. Auf der Homepage www.myparfuem.de hat jeder Kunde die Möglichkeit, sich ein Parfüm zu kreieren, das vollkommen seinen Wünschen entspricht.

 

Die verschiedensten Duftnoten mit freier Kombinationsmöglichkeit, sowie der neue Gestaltungsfreiraum bei der Flakonauswahl sorgen dafür, dass es sich bei dem Parfüm in jedem Fall um ein Unikat handelt. Neben der Variante ein Eau de Parfum online zu kreieren, hat MyParfuem nun ein weiteres Dufterlebnis geschaffen.

 

„Die MyParfuem Duftbox lässt jeden zu Hause zum Parfümeur werden“, erzählt Unternehmensgründer Matti Niebelschütz. „Die professionelle Zusammenstellung mit 15 aufeinander abgestimmten Duftnoten sowie 3 Flakons zum Einfüllen der Kreationen ermöglicht jedem die Parfümentwicklung bequem in den eigenen vier Wänden.“ Eine dazugehörige Broschüre mit Anleitung und Beispielrezepten soll bei der Entstehung der individuellen Düfte als Hilfestellung dienen. Die darin beschriebenen Dufttypen geben Auskunft über die Duftakkorde, die die Persönlichkeit am besten unterstreichen.

 


Hier könnt ihr Euren eigenen Duft kreieren…

 

 

 

„Wer nach seiner Parfümentwicklung weitere Duftnoten oder Flakons wünscht, kann diese auf der Website jederzeit nachbestellen“, verspricht Niebelschütz. Damit sei ein einzigartiger Auftritt zu jedem Anlass garantiert.

 

 

 

 

MyParfuem: Alles ist Neu!

„Alles wird neu!“ war das Motto des Unternehmens MyParfuem. Lange wurde überlegt, ausprobiert und verändert, damit es am 5. April 2010 eine ganz neue Version der Website www.myparfuem.de geben kann. Diese sei nach Aussage der Unternehmensleitung nicht nur übersichtlicher und noch einfacher in der Bedienung, sondern enthalte vor allem wertvolle Hilfen und Tipps für das Designen des eigenen Parfüms, sowie nahezu uneingeschränkte Freiheit beim Gestalten des Flakons. Besonders hervorzuheben sei insbesondere die Verbesserung des Online-Duftdesigners.

 

Hier wurden sämtliche Kundenanliegen verarbeitet, die in der vergangenen Zeit immer wieder eingetroffen sind. Zukünftig wird es sogenannte „Dufttypen“ geben, die bei der Zusammenstellung des individuellen Parfüms behilflich sein sollen. Damit wurde dem Wunsch nach mehr Hilfestellungen nachgekommen.

Weitere Veränderungen gibt es ebenfalls im Bereich der Duftnoten. Eine größere Zutatenvielfalt ermöglicht weitaus mehr Gestaltungsfreiraum. „Das Ergebnis sind einzigartige, edle Düfte“, so der Produktmanager von MyParfuem Matti Niebelschütz. Neue Flakons in verschiedenen Farben und Formen, sowie zusätzliche Accessoires sollen das Sortiment vervollständigen.

 

Genauere Informationen über alle Veränderungen auf der Homepage sind ab sofort unter

www.myparfuem.de/was-ist-neu zu finden.

 

Hier stehen Interviews und eine Übersicht mit allen Neuerungen zum kostenlosen Download zur Verfügung. „Die neue Homepage bietet jede Menge Überraschungen und dem Spaß an der Kreativität sind keine Grenzen mehr gesetzt“, kündigt Matti Niebelschütz an.

 







 

 

 

Über MyParfuem:

Die MyParfuem GmbH ist auf die Herstellung individueller Parfüms spezialisiert. Auf der Website www.myparfuem.de bietet das Unternehmen ihren Kunden die Möglichkeit, sich ihr ganz individuelles Parfüm entweder selbst zu kreieren oder kreieren zu lassen. Gegründet 2008, gehört die MyParfuem GmbH bereits heute zum festen Bestandteil der internationalen Parfümszene. Das 2009 mit dem 1. Platz beim Business-Plan Wettbewerb Berlin- Brandenburg ausgezeichnete MyParfuem Duftstoff-System© wurde in Zusammenarbeit mit renommierten Parfümeuren und Duftstoffherstellern entwickelt. Neben vielen Privatkunden konnte es ebenfalls namhafte Größen der Modeszene sowie bekannte Labels aus dem Musik- und Showbusiness überzeugen.

 

 

 

Positive Bilanz und Spenden anlässlich des 1. Jubiläums von MyParfuem

Seit nun mehr einem Jahr bietet die MyParfuem GmbH ihren Kunden die Möglichkeit ihr eigenes Parfüm online zu kreieren. Anlässlich des einjährigen Jubiläums am 1. August 2009 zieht die Berliner Parfümfirma eine positive Bilanz.

 

Tausende Kunden aus aller Welt nahmen den Service des individuell gefertigten Parfüms bereits in Anspruch. Online unter www.myparfuem.com kann der Kunde aus einer Vielzahl erlesener Zutaten auswählen und diese kombinieren. Dabei gibt es über 8 Billiarden Kombinationsmöglichkeiten. Auch das Parfümflakon kann individuell bedruckt werden. Ermöglicht wird dies durch ein ausgeklügeltes Duftsystem, das eigens mit Parfümeurin und IT-Spezialisten entwickelt wurde. Im Parfümlabor herrscht mittlerweile Hochbetrieb.

 

Angefangen hatte das Unternehmen im vergangenen August mit nur drei Mitarbeitern und einem kleinem Labor. Aufgrund der überwältigenden Resonanz musste das nun 16 Mitarbeiter starke Unternehmen schon im Dezember 2008 neue Geschäftsräume in Berlin-Schöneberg beziehen. Seitdem beteiligte sich das junge Unternehmen zweimal an der Mercedes-Benz Fashionweek Berlin und entwickelte ein exklusives Parfüm für das Fashionlabel LAC ET MEL.

 

Das Geschäftskonzept vom individuellen Parfüm wurde im Juli 2009 beim Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg mit dem ersten Platz ausgezeichnet. An dem renommierten Gründer-Wettbewerb nahmen mehr als 748 Teams teil.

 

„Die rasante Entwicklung im ersten Geschäftsjahr ist überwältigend und weckt zugleich Neugierde, was das kommende Jahr bringen mag.“, sagt Mitgründer Matti Niebelschütz.

Anlässlich des einjährigen Jubiläums unterstützt das Unternehmen den Berliner Zoo und die dort lebenden Moschushirsche mit einer Umsatzbeteiligung. Die Tiere wurden aufgrund des für die historische Parfümherstellung unerlässlichen Moschus fast bis zum Aussterben gejagt.

 

Über MyParfuem: Die MyParfuem GmbH wurde im Juni 2008 von Patrick Wilhelm und den Brüdern Yannis und Matti Niebelschütz gegründet. Seit dem 1. August 2008 bietet sie mit der Website www.myparfuem.com ihren Kunden die Möglichkeit, sich ihr ganz individuelles Parfum zu kreieren.

Öle: Wunderbare Pflegemittel für Haut und Haar

Diese Pflegemittel sorgen für eine seidige und samtweiche Haut. Sie bewirken schlanke Konturen und halten die trockenen Stellen der Haut geschmeidig. Es gibt sie es als Pflegeprodukte für Sie und Ihn. Egal ob als Haarkur, Sonnenschutz oder Rasieröl…

…Öle in Pflegeprodukten werden immer beliebter und sind ein natürlicher Schönmacher. Besonders gut nimmt die Haut Öle auf, die der Haut am ehesten gleichen in der Zusammenstellung gesättigter und ungesättigter Fettsäuren. Darunter zählen besonders Mandel-, Haselnuss-, oder Weizenkeimöl. Denn diese kommen der Zusammenstellung Eurer Haut am nächsten.
Ein schützender Film sorgt nach dem Einreiben wie ein Schutz für die Feuchtigkeit der Haut.

Besonders bei Cellulite können Öle in Verbindung mit besonderen Straffungsmittel wie Rosmarin oder Birke helfen und gegen die Dellen in der Haut vorbeugen.
Andere Zusammensetzungen regen den Hautstoffwechsel an, indem diese tief in Eure Haut gelangen.
Besonders gute Ergebnisse wurden mit Traubenkern-, Aprikosen-, und Jojobaöl erzielt. Das Hautbild wurde deutlich straffer und wirkte geschmeidiger. Obwohl Ihr nicht vergessen dürft, die eine oder andere Sportübung weiterhin zu machen. Einfach das Öl kräftigt auf dem Problemzonen einmassieren und ein bisschen mehr Druck verwenden.

Für viele dürfte es merkwürdig klingen, aber versucht mal nach dem Haarewaschen ein bisschen Öl in die Haare zu geben. Dafür eignet sich besonders Olivenöl sehr gut. Nach einigen Minuten einfach das Öl wieder mit lauwarmen Wasser ausspülen. Euer Haar wirkt gesünder, da die Inhaltsstoffe des Öls in die Haarfasern eindringen und so das Haar von innen stärken.

Wer es nicht so radikal mag, der kann auch Shampoos mit Ölzusätze benutzen, auch diese glätten das Haar bis in die Spitzen.

Solltet Ihr mal wieder Euren Partner mit einer Massage verwöhnen, achtet darauf, dass das Massageöl vorher in Euren Händen aufgewärmt wird. Denn dadurch werden die Inhalts- und Pflegestoffe besser von der Haut aufgenommen.

Auf jeden Fall sorgen diese Pflegeprodukte für ein schöneres und gesünderes Hautbild. Denn die verschiedensten Öle haben auch die unterschiedlichsten Wirkungen.

Einfach mal selber Testen und sich vom Ergebnis überzeugen lassen.

Sommerbräune behalten

Nach dem Urlaub ist wie vor dem Urlaub. Ab in die Sonne und schön braun werden. Genau so wie ich mich auf die Sonne vorbereitet habe, muss ich mich nun auch nach dem Braun werden um meine Haut kümmern…

…10Tage unter der Sonne Mallorcas hat doch ihre Spuren hinterlassen. Nach dem Sommerurlaub fühle ich mich gut erholt und sehe auch so aus.

Allerdings bleibt die Sommerbräune nur dann erhalten, wenn ich meine Haut auch nach dem Urlaub besonders gut pflege.

Besonders jetzt braucht die Haut sehr viel Feuchtigkeit. Denn der Feuchtigkeitsgehalt der Haut liegt nach so einen langem Sonnenbad meist unter 15 Prozent. Eindeutig zu wenig, da der normale Wert fast das doppelte beträgt.

Dabei gibt es ein einfaches Pflegeprogramm für die Haut. Die Körper- und Gesichtspflege sollte sehr viel Feuchtigkeit spenden können. Achtet dabei auf Inhaltsstoffe wie Aloe Vera oder hochwertigen Ölen, wie zum Beispiel Lotionen mit Olivenöl. Cremt täglich Eure Haut damit ein, am besten einmal morgens und dann nochmals abends nach einem erholsamen Bad.

 

{mosimage}

 

Denn sommerlichen Teint behält Ihr auch nur, wenn Ihr ab und zu mal zum Peeling greift. Eure Haut arbeitet auf Hochtouren und die abgestorbenen Hautzellen sollten sanft entfernt werden. Sonst ganz es dazu führen, dass Euer Teint fleckig aussieht oder sich kleine Pickelchen bilden. Also nicht vergessen, ab und zu ein Peeling machen. Desweiteren könnt Ihr auch, wenn die Bräune etwas nachgelassen hat, mit etwas Selbstbräunungs-Sprays nachhelfen. Bestimmte Produkte wie pflegenden Cremes unterstützen die Regeneration der Haut.

 

 

 

 

Sexy Kussmund

Schönes Wetter, mein Lieblingscafe und endlich mal wieder Zeit zum genießen.

Das Wochenende fing schon gut an und konnte nur noch besser werden…

…da treffe ich seit langem wieder einmal eine gute Freundin wieder und schon bin ich ein wenig überrascht. Hat sie nun oder hat sie es nicht getan? Denn von Natur aus hatte sie einen kleineren Mund und jetzt fiel mir Ihr sexy Kussmund auf.
Da ich ja ein neugieriger Mensch bin, habe ich sie mal darauf angesprochen. Erst ließ sie mich ein wenig im Unklaren, aber nach einer Zeit kam aus ihrem Mund der Satz „Kosmetik sei dank…“.

„Wie Kosmetik sei dank?“ und sie erklärte es mir.

Einen sexy Kussmund bekommt Frau auch ganz ohne das Einspritzen von Silikon. Mittlerweile gibt es ein neues Produkt, das sich Lip-Plumpern nennt.

{mosimage} {mosimage}

Das enthaltene Mikro-Collagen (kleine Kügelchen) bindet sich mit der Feuchtigkeit im Lippengewebe und sorgt so für einen schönen Kussmund.
Diese besondere Kosmetik wird wie ein Lippenstift oder Gloss aufgetragen und hält bis zu 24 Stunden. Egal ob es Ihr als Pflege über Nacht oder für den Abend als Gloss auftragt, die Wirkung ist immer die gleiche. Damit es nicht langweilig wird, bieten namhafte Hersteller diesen Lippenstift in verschieden Farben an.

Auf jeden Fall kann jetzt jede Frau, mit ein paar kleinen Helfern, einen unwiderstehlichen Kussmund bekommen.

Peeling: Ratgeber

Eine Methode, die Frau und Mann immer schnell und mit wenig Zeit anwenden kann. Um eine schöne, samtige und vor allem weiche Haut zu bekommen, bedarf es nicht teurer Kosmetikprodukte oder stundenlangen Anwendungen…

…mit einem einfachen Peeling könnt Ihr auch dies zu Hause bekommen. Einfach abends nach dem Baden oder an Eurem freien Tag einfach mal diese Beauty-Anwendung machen.
Anders als bei anderen Produkten wie Waschlotionen oder Reinigungsmilch, wirken Peelings porentief und reinigen nicht nur oberflächig.

Denn Peeling ist das Mittel gegen Mitessern, Make-Up Überreste oder abgestorbener Hautschüppchen. Egal ob im Gesicht oder am ganzem Körper angewandt, sorgen Peelings für eine samtige, weiche Haut, in der Ihr Euch wohl fühlen werdet.
Dabei werden selbst die kleinsten Unreinheiten in der Haut gelöst. Denn diese Anwendung hat eine besondere Tiefenwirkung.

Besonderes Merkmal der Peelingprodukte sind kleine Körnchen, die für eine Schleifwirkung sorgen. Dadurch werden sanft abgestorbene Hautschüppchen und überschüssiger Talg entfernt.
Das Ergebnis nach so einer Anwendung ist ein rosiger Teint, frische und samtige Haut, die für weitere Pflegeprodukte aufnahmefähiger ist. Denn eine anschließende Pflegemaske wirkt intensiver und die Haut kann dann die Pflegestoffe besser aufnehmen.

Dabei gibt es auch Unterschiede im Inhalt der Peeling-Produkte, je nach Größe und Beschaffenheit der Körnchen, haben diese eine unterschiedliche Wirkung. Je nach Hauttyp und Beschaffenheit der Haut, sollte ein spezielles Peeling verwendet werden:

Feinporige Haut sollte nicht mit groben Körnchen behandelt werden, da diese mehr Schaden anrichten könnten als helfen.
Diese würde auch zusätzlich die Haut strapazieren. Das Ergebnis wäre ein verschlechtertes Hautbild.
Peeling-Produkte mit größeren Körnchen sollten bei grobporiger Haut und für den Körper benutzt werden.
Bei zu trockener Haut bitte nicht mehr als zweimal in der Woche ein Peeling machen. Denn zu oft angewandt, würde dieses nur Eure Haut strapazieren und schädigen.
Auf jeden Fall solltet Ihr die Peeling-Produkte immer in kreisenden, massierenden Bewegungen auftragen, damit diese ihre ganze Wirkung entfalten können.

Denn jetzt ist es wieder Zeit Eure schöne Haut in der Sonne zu präsentieren.

Vorsicht vor der Sonne

Und da haben wir sie endlich wieder, die Sonne. Aber auch so schön es klingen mag, die Sonne tut uns nicht nur gut, sondern kann auch gefährlich sein.
Denn Sonnenbrand ist sehr schädlich für unsere Haut, damit Ihr jetzt eine gesunde Bräune bekommt und wisst wie Ihr Euch vor den schädlichen UV-Strahlen schützen könnt, haben wir für Euch hier zusammengefasst.

Denn wir lassen uns zu sehr vom schönen Wetter und der Sonne verführen und das ohne Gedanken an Sonnenmilch oder Sonnenschutz. Das ist gefährlich.

UV-A- und UV-B Strahlen schädigen die elastischen Fasern unserer Haut und lassen diese vorzeitig altern oder lösen bei dem einen oder anderen eine Sonnenallergie aus. Gleichzeitig können die UV-B Strahlen die Erbsubstanz der Hautzellen angreifen und im schlimmsten Fall zu Hautkrebs führen.

 

Active Image Active Image

Dabei können wir uns mit einfachen Hilfsmitteln vor Sonnenbrand und Co. schützen. Sonnenschutzmittel können dabei helfen, denn die chemischen oder physikalischen Filter schützen uns vor den gefährlichen UV-Strahlen. Wobei chemische Filter wie z.B. Oxyphenon Allergien auslösen können, aber nicht müssen. Physikalische Filter wie Titandioxid oder Zinkoxid reflektieren mehr die UV-Strahlen und sind somit besser für Allergiker oder Kinder geeignet.

Je nach Hauttyp sollte ein bestimmter Lichtschutzfaktor (LSF) ausgewählt werden und benutzt werden. (Die verschiedenen Hauttypen).

Egal ob Sonnencreme, -milch oder spray, es gibt für jeden seinen Favoriten. Achtet nur darauf, dass Ihr Euch bis zu 30 Minuten vorher eincremt, bevor Ihr ausgiebig das wohlverdiente Sonnenbad genießt.
Auch eine richtige Vorbereitung sorgt für eine gesunde, schöne Bräune. In den ersten drei Tagen solltet Ihr unbedingt einen Lichtschutzfaktor 25 bis 30 verwenden und danach auch einen LSF 15 bis 20 benutzen.

Denn nur so bekommt Ihr eine tiefe, lang anhaltende Bräune. Und vor allem muss sich die Haut erst langsam wieder an die Sonne gewöhnen, also nicht gleich mit den Sonnenbaden übertreiben.

Für absolute Wasserratten empfehlen wir wasserfeste Sonnenschutzmittel. Achtet aber darauf, dass Ihr dann nicht sofort ins Wasser springt, sondern lasst die Creme ein paar Minuten einwirken.
Denn durch das Wasser wird der Lichtschutzfilter schnell wieder abgewaschen. Vor allem dringt bis zu 45% des UV-Lichtes bis zu einem Meter tief ins Wasser.

Wenn Ihr doch mal einen Sonnenbrand abbekommen habt, solltet Ihr entweder Aprés-Sun Produkte nehmen oder einfach diesen Tipp befolgen:

Schwarzen Tee kochen. Ein dünnes Leinentuch oder Baumwolltuch in die Flüssigkeit eintunken und ein paar Minuten ziehen lassen. Anschließend auf die mit Sonnenbrand betroffene Stelle legen. Durch die Inhaltsstoffe des Tees wird die Haut beruhigt und auch gekühlt.

Achtet auch darauf, wenn Ihr Euch nur im Schatten aufhält, dass Ihr Euch gut eincremt und schützt. Denn auch dort droht die Gefahr durch UV-Strahlen.

Exotische Früchte für Eure Schönheit

Überall auf der Welt wachsen exotische Früchte, die als beste Beauty-Zutaten Eure Schönheit unterstützen. Ob Sheabutter, Aloe Vera, Kokos, oder Honig, diese Zutaten haben es in sich.
Sie kommmen aus den verschiedensten Teilen der Welt. Ob aus den südlichen Ländern oder auch das eine oder andere europäische Land haben wir für Euch diese wirksamen und unterstützenden Zutaten gefunden.

Italienische Frauen benutzen oft Pflegeprodukte mit Wirkstoffen aus verschiedenen Zitrusfrüchten. Denn diese machen eine besonders schöne Haut.
Durch die Zitronensäure belebt Ihr Euren Teint und gleichzeitig wird die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgt.
Außerdem sorgt der hohe Anteil an Vitamin C für eine gute Kollagenproduktion. Kosmetikprodukte mit natürlichen Fruchtsäuren haben auch einen reinigenden Peel-Effekt.

Das Kokosfleisch sorgt für strahlend gesunde Haare. Vielleicht haben deswegen so viele Frauen auf Jamaika so glänzend starkes Haar.
Einfach eine Kokosnuss halbieren und das innere zu Mus zerkleinern. Anschließend in einer Pfanne erhitzen, bis das ganze geschmolzen ist. Nachdem das Mus zu Öl geworden ist, einfach das Öl abkühlen lassen und dann in das Haar einmassieren. Einirken lassen und dann gründlich auswaschen. Euer Haar wird glänzender und duftet herrlich nach Kokos.

Schon Cleopatra wusste das Geheimnis schöner Haut. Denn selbst heute benutzen die Ägypterinnen diese einfache Methode für schöne, glatte Haut.
Dafür nehmt Ihr ein Leinentuch und gibt dieses in einer Schüssel mit einer Mischung aus einem Liter Milch und ca. 15 EL Hönig. Für eine duftende Entspannung könnt Ihr auch etwas Vanillearoma dazugeben.
Warten bis das Tuch die ganze Flüssigkeit aufgenommen hat und anschließend wickelt Ihr es um Euren Körper. Dann könnt Ihr ganz Entspannt ein kleines 20minütiges Nickerchen machen.

Jetzt wo die ersten Sonnenstrahlen kommen, kann es kann schnell passieren, dass Ihr Euch eine Sonnenbrand holt. Damit Ihr nach dem ausgiebigen Sonnenbad Eurer Haut etwas Gutes tun könnt, solltet Ihr eine Creme mit Aloe Vera benutzen.
Denn auch die Mallorquiner wissen um die Heilkraft einer Aloe Vera Pflanze. Die Milch einer solchen Pflanze spendet Eurer Haut Feuchtigkeit und kühlt diese dabei. Ein wirksames Mittel um die Haut zu beruhigen.

Sheabutter ist besonders in afrikanischen Ländern beliebt. Denn aus den Früchten des Sheabaumes wird eine vitamin- und glycerinhaltige Butter hergestellt.
Mit dieser Creme schützen sich die afrikanischen Frauen vor der Sonne und pflegen gleichzeitig ihren Körper damit. Denn Pflegeprodukte mit Sheabutter spenden viel Feuchtigkeit, die für einen strahlenden Teint sorgen.

FiBo Essen: Salve-in-Terra

Die FiBo, immer für die eine oder andere Überraschung gut. Da schaut man sich um und auf einmal entdeckt man eine Oase der Ruhe. Das Unternehmen Haslhauer GmbH präsentierte an ihrem Stand zwei bemerkenswerte Wellness- und Ruhemöglichkeiten…

…wobei die eine Sache nicht unbedingt etwas für die eigenen vier Wände geeignet ist. Die Salve-in-Terra® Kabine inklusive Liege ist mehr für Spa- oder Wellness Betreiber. Trotzdem ist diese Kabine ein recht interessantes Thema.
Das Unternehmen spricht von einem Zauber der Berührung. Alleine oder zu zweit, eine Wellnessreise der besonderen Art.
Die so genannte Zeremonie wird begleitet von einem Musikprogramm und mit Duft unterstützt. Benutzer können sich am Anfang ihr persönliches Programm aussuchen. Natürlich sind bei den Düften auch keine Grenzen gesetzt.
Als erstes legt man sich auf die Salve-in-Terra® Liege und ein warmes Creme Peeling wird aufgetragen. Nun gleitet man auf dieser speziellen Liege hin und her. Für Paare hat die Liege ein bereicherndes Feature. Auf Wunsch kann man die Seiten der Liege wie eine Muschel zusammen klappen und man fühlt sich noch näher.
Das eigens für die Kabine entwickelte Lichtsystem sorgt für eine entspannte Ruhe. Besonders in Kombination mit feinsten Swarowski-Kristallen ergibt sich eine ungezwungene Atmosphäre. Zum Abschluss der Zeremonie kann man wählen, ob Ihr Euren Körper mit einem leichten Tropenregen oder einem erfrischenden Eisregen reinigen wollt. Dieser sorgt auf jeden Fall für den nötigen Frische-Kick.

{mosimage}{mosimage}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die folgende Ruhe-Oase könnt Ihr auch je nach Wohnungsgröße auch zu Hause einrichten. Solltet Ihr genügend Platz haben, werdet Ihr auf jeden Fall einen wunderbaren, ruhigen Platz haben. Der Haslauer Salz-Licht-Felsen ist schon ein imposantes Objekt. Nicht zu vergleichen mit einem handelsüblichen Salzfelsen der gerade mal ein paar Zentimeter hoch ist. Bei einer Größe von knapp 1,90m ist dieser Salzfelsen sehr hoch.

Auch hier werden durch ein spezielles Lichtsystem magische Lichtprojektionen gezaubert, die durch die jungen Salzkristalle verursacht werden.
Diese Technik sorgt auch dafür, dass der Salzkristall weiter wächst. Passende Musik und reflektierende Wände sorgen für eine sinnliche Atmosphäre. Dieser Salz-Licht-Felsen ist der Blickfang für Eure Ruhe Oase.

{mosimage}{mosimage}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ach ja, selbst der deutsche Filmstar Ralf Möller ließ es sich nicht entgehen, eine professionelle Massage auf der FiBo in Anspruch zu nehmen.

Swarovski goes Cosmetics

Jetzt bewegt sich das österreichische Unternehmen Swarovski in einer ganz anderen Richtung. Die Luxusunternehmen kooperiert nun mit Luxuskosmetikhersteller Clarins…
…unter dem Namen „Swarovski Beauty“ wollen beide ab 2010 eine eigene Kosmetiklinie auf dem Markt bringen.

Swarovski selber wird sich speziell auf die Produktion und Vermarktung der Verpackungen konzentrieren. Die Designs der Verpackungen von Pflegecremes, Beauty Accessoires und Parfums werden bestimmt genau so glitzernd und aufwendig sein wie der Tiegel der Luxuspflegemarke „La Prairie“.

Nur werden diese bestimmt nicht annähernd den Preis von knapp 2000 € haben. Denn soviel war der mit 2400 Kristallsteinen besetzte Tiegel wert.
Wie genau die neuen Produkte aussehen werden und wieviel Ihr dafür ausgeben müsst, ist bisher noch nicht bekannt.

Aber mit Sicherheit Ihr könnt Euch schon mal auf besondere und einzigartige Beauty-Artikel gefasst machen.
Die Artikel werden nur in den eigenen Swarovski Shops oder ausgewählten Parfümerien erhältlich sein.

Erklärung: Creme, Lotion, Öl, Hydrogel, Lipidgel

Mittlerweile gibt es unendliche Sorten von Pflegeprodukten. Aber was genau macht die Unterschiede aus? Für welchen speziellen Hauttyp sind diese nun geeignet und welche Vorteile haben sie im einzelnen…

…wir haben für Euch mal die Unterschiede zwischen Creme, Gel, Milch/Lotion und Öl zusammengestellt und diese für Euch kurz und knapp erklärt.

Das meistgekaufte Pflegeprodukt ist die Creme. Diese lassen sich leicht auftragen und sehr gut verteilen. Das Besondere daran ist, dass die Creme sehr schnell von Eurer Haut aufgenommen wird und daher keine glänzende Optik hinterlässt.
Die fetthaltige Creme ist sehr gut gegen trockene Haut, für normale und fettige Haut solltet Ihr besser eine in der Konsistenz flüssigere Creme nehmen. Cremes werden besonders für das Gesicht und die Hände genommen.

Um Euren ganzen Körper einzucremen solltet Ihr dann besser eine Lotion oder Bodymilch nehmen. Diese sind in der Form nicht so fest wie Cremes und lassen sich dementsprechend besonders gut und schnell verteilen.
Durch die schnelle Aufnahme durch die Haut, wirkt diese umso frischer. Denn die Lotion bindet die Feuchtigkeit. Lotion gibt es in den unterschiedlichsten Varianten für trockene bis fettige Haut. Selbst in allen Preisklassen von preiswert bis teuer bekommt man Lotionen von namhaften Herstellern.

Bodyöl oder Babyöl sollte nur genommen werden, wenn Ihr eine empfindliche und sehr trockene Haut habt. Am besten direkt nach dem Wohlfühlbad den ganzen Körper damit einreiben und einwirken lassen. Da das Öl auf Eurer Hat einen Ölfilm hinterlässt, solltet Ihr mit dem Anziehen etwas warten.

Oder Ihr fragt Euren Freund, ob er mal wieder Lust hat Euch zu massieren. Denn dafür ist Öl am besten geeignet. Aber Jungs, bitte das Öl vorher in Eure Hände warm reiben und dann auf die Haut des Partners verteilen. Durch die Wärme entspannt sich gleichzeitig auch Eure Körper und löst Verspannungen. Massageöle gibt es in den verschiedensten Duftvarianten.  

Bei Gel unterscheidet man in zwei Arten, einmal Hydrogel und das andere Lipidgel.
Hydrogel, oder auch Balm genannt, kühlen und sind gut für empfindliche Hauttypen. Dieses Gel wird auch hauptsächlich als Mittel zur Faltenglättung genutzt. Lipidgele sind fetthaltiger und ideal für trockene Haut.

Gesundes strahlendes Zahnfleisch

Ein Lächeln bewirkt bekanntlich Wunder. Es schadet nie ein Lächeln zu schenken. Damit geht einiges einfacher, ob beim Flirt oder beim Small Talk mit Freunden oder Arbeitskollegen…

Damit Ihr auch ohne Ängste Euer bestes Lächeln zeigen könnt, haben wir hier für Euch ein paar Tipps und Tricks für ein gesundes Lächeln.
Nicht nur die Zähne spielen eine große Rolle, sondern auch gesundes Zahnfleisch ist sehr wichtig. Die Reinigung Eures Zahnfleisches ist genau so wichtig, wie das tägliche Zähneputzen.
Mit Zahnseide gelangt Ihr zwischen den Zähnen und könnt somit hartnäckige Überreste entfernen. Da eine normale Zahnbürste nicht hingelangt, ist dies eine sehr gute Methode um Belag zu entfernen, der zu Karies führen kann.

Um eine bessere Durchblutung des Zahnfleisches zu garantieren, solltet Ihr dieses öfter massieren. Das hat den Effekt, dass die Nährstoffversorgung verbessert wird und dieses vor Entzündungen schützt. Wichtig ist, dass Ihr beim Massieren des Zahnfleisches keinen zu hohen Druck ausübt.

Denn dies kann zu leichten Verletzungen und Reizungen führen. Während des Putzen gilt immer die Rot-Weiß Methode.
Also immer vom Zahnfleisch weg massieren, d.h. die Zahnbürste leicht schräg oben am Zahnfleisch anlegen und dann nach unten weg massieren. Und das gleiche dann wieder von vorne machen. Natürlich wird diese Methode am Unterkiefer genau andersrum angewandt, also von unten nach oben.
Durch diese Bewegungen wird verhindert, dass sich Belagreste in den Zahnfleischrand beim Putzen schieben. Wenn Ihr zum ersten Mal diese Technik anwendet, kann es in den ersten Tagen zu leichten Zahnfleischblutungen kommen. Aber keine Sorge, dass ist nicht so schlimm. Denn wenn sich das Zahnfleisch erst einmal daran gewöhnt hat, hören diese Blutungen auch schnell wieder auf.

Besonders hilfreich sind elektrische Zahnbürsten oder –systeme, die auch eine Munddusche separat dabei haben. Durch den sanften Wasserstrahl bekommt man eine optimale Massage für das Zahnfleisch. Ein weiterer Pluspunkt für die Munddusche ist die Erreichbarkeit. Damit kommt Ihr auch in andere Regionen des Mundes hin, wo eine Bürste nicht hinkommt.
Bei der elektrischen Zahnbürste noch vorsichtiger das Zahnfleisch massieren und nicht zuviel Druck ausüben. Sonst kann die Gefahr zu groß werden, dass Ihr Euer Zahnfleisch mehr schadet als hilft.

Und denkt immer daran, ein Lächeln bringt einen weiter als man denkt.

Entspannung für die Füße, Pflegeprogramm

Ab und zu mal haben auch Eure Füße eine Pause nötig. Im Winter in dicken Schuhen, auf  der Party auf hohen Absätzen und im Sommer in Sandalen oder hohen Schuhen.
Ein effektives Pflegeprogramm für zuhause ist weder zeitaufwendig noch anstrengend. Damit Ihr Euren Füßen ein wohltuendes Pflegeprogramm bieten könnt, haben wir einige Tipps für Euch.

Schon bei der täglichen Dusche solltet ihr Eure Füße immer gut waschen. Achtet darauf, dass Ihr auch zwischen den Zehen richtig reinigt. Denn Schweiß und Schmutz müssen richtig abgewaschen werden. Beim Abtrocknen auch richtig zwischen den Zehen gehen, damit auch dort alles trocken ist. Denn sonst kann es schneller als man denkt zu Fußpilz kommen.

Ein warmes Fußbad ist immer wieder entspannend. Es reinigt, pflegt und belebt die gestressten Füße. Nicht länger als fünf Minuten sollte das Bad dauern. Denn sonst quillt Eure Haut zu sehr auf. Nach dem Bad die Füße immer gut abtrocknen.

Nach so einem Fußbad könnt Ihr Euch nun an die Pflege der Fußsohlen beginnen Durch zu hohen Druck an bestimmten Stellen entsteht nun mal Hornhaut, sei es durch zu enge Schuhe oder durch zu langes Stehen an einer Stelle.
Mit einer spezieller Hornhautraspel die Hornhaut entfernen. Wahlweise könnt Ihr auch einen Bimsstein oder eine spezielle Feile nehmen.

Die Hornhaut nicht alles auf einmal entfernen, sondern immer nach und nach. Denn Hornhaut sieht nicht nur ungepflegt aus, sondern kann auch durch leichte Risse Bakterien und Pilze als Angriffsfläche dienen.

Nachdem Ihr die Hornhaut soweit behandelt habt, solltet Ihr die Stellen mit einer Pflegecreme oder –Lotion gut eincremen und gleichzeitig massieren. Das fördert die Durchblutung der Füße.
Bei kleineren Unebenheiten, wie lose Hautschüppchen oder leichter Hornhaut könnt Ihr auch regelmäßig Eure Füße mit einer weichen Körperbürste abschrubben.
Dadurch entfernt Ihr die losen Hautschüppchen und macht gleichzeitig die Haut aufnahmefähiger für pflegende Salben oder Lotionen.

Also dreimal in der Woche solltet ihr auf jeden Fall Euren Füßen dieses Wohlfühlprogramm gönnen. Denn der nächste Sommer kommt bestimmt, damit Ihr Eure Füßen in den neuen Sommerschuhen gekonnt in Szene setzen könnt.

Hilfe bei Erkältung: Beerenmix, Tipps & Tricks

Gesundheit…

…jetzt wo die ersten Sonnenstrahlen wieder zum Vorschein kommen, kann es ganz schnell passieren, dass Ihr Euch eine Erkältung einfangt. Wetter nicht richtig eingeschätzt, Schal vergessen oder zu dünn angezogen.
Wie beuge ich eine Erkältung vor und wie kann ich am besten eine bekämpfen? Hier könnt Ihr nachlesen, was am besten hilft.

Jetzt solltet Ihr am besten Euer Immunsystem trainieren. Euer Körper braucht jetzt mehr Sauerstoff. Dabei solltet Ihr das Zimmer oder den Büroraum stündlich gelüftet werden. Bei kleineren Pause zwischendurch einen kleinen Spaziergang machen. An der frischen Luft baut euer Körper bis zu 20% mehr Virenkiller-Zellen auf.
Am besten hilft es auch, wenn Ihr jeden Tag eine Nasenspülung macht. Einfach mit einer Kochsalzlösung Eure Nasen durchspülen. Für Euer Gesicht immer eine Fettcreme benutzen. Die dickere Creme schützt vor der Kälte und macht Eure Haut widerstandsfähiger. Wer es mag, der kann auch täglich seinen Mund mit Olivenöl spülen. Durch das Öl entsteht im Mundraum ein Schutzfilm, der Viren nicht so stark eindringen lässt.
Auch mit Eurer Ernährung könnt Ihr Euer Immunsystem stärken. Am besten eignen sich Produkte mit Omega-3-Fetten. Fischprodukte sind am besten dafür geeignet, da diese bekanntlich einen hohen Anteil dieser Fette haben. Um auch Euren Magen-Darm-Trakt vor Viren zu schützen, solltet Ihr einen Thymian-Tee trinken. Senföle töten Bakterien genauso gut ab wie Oreganoöl oder Petersilie. Senföle findet Ihr in Zwiebeln, Chilli oder auch Knoblauch.

Mit diesen Mittel bekämpft Ihr schnell jede Erkältung. Ob mit einem puren Vitamin C-Mix oder der klassischen Hühnerbrühe. Was am besten wirkt, könnt ihr nun hier nachlesen.

Jeden morgen und abends einen Power Mix aus Zitrusfrüchten zubereiten und trinken. Man hat herausgefunden, dass sich die Viren in der Fruchtsäure nicht vermehren können. Orangen- oder Zitronensaft pur und kalt trinken.
Denn beim Erwärmen werden wichtige Vitamine zerstört. In einer selbst zubereiteten Hühnerbrühe stecken alle Eiweißstoffe, die Viren vernichten können. Die Brühe immer heiß trinken, da diese dann besser Euren Kreislauf stimuliert. Das hat den Vorteil, dass die Eiweißstoffe schneller durch den Körper transportiert werden. Natürlich könnt Ihr auch eine Instant-Brühe nehmen, nur leider ist diese nicht so effektiv wie eine selbst gemachte Hühnerbrühe.
Wenn Ihr es etwas fruchtiger mögt, dann nehmt Ihr am besten einen Beeren-Cocktail zu Euch. Zwei Wochen lang einen Mix aus verschiedenen Beeren zubereiten und mit Fruchtgelee und Orangensaft vermischen. Dazu nehmt Ihr Johannisbeeren, Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren, am besten aus der Tiefkühltruhe. Denn durch die Schockfrostung bleiben auch die Vitamine in höchster Konzentration erhalten.
Es gibt auch einige Pflanzen, die eine erstaunliche Wirkung haben und sehr gut gegen eine Erkältung helfen. Der Sonnenhut als Extrakt als Tabletten, Tropfen oder auch Lutschpastillen wirken als wahre Wundermittel.
Ein Mittel ausschließlich gegen Viren ist die Zistus-Incan Pflanze. Ihr breites Spektrum positiver Eigenschaften verdankt Cistus incanus ssp. tauricus in erster Linie den Polyphenolen, die besonders gegen Viren helfen.
Als letztes haben wir das noch die afrikanische Wunderwurzel Pelargoniumsidoides. Die enthaltenen ethanolischen Wirkstoffe wirken besonders stark gegen virale Erkältungskrankheiten.

Wünsche Euch allen eine gute Besserung!!

Perfekte Augenbraue – richtig Zupfen

Auf den Schwung kommt es an. Welchen Ausdruck Euer Gesicht hat, hängt meistens von der Form Eurer Augenbrauen ab. Ob verführerisch oder naiv, offen oder düster, meistens spielen die Brauen eine wichtige Rolle. Denn Euer gesamter Gesichtsausdruck verändert sich, je nachdem wie Ihr Eure Brauen geschwungen sind…

… bei so vielen verschiedenen Gesichtsformen gibt es auch die unterschiedlichsten Formen von Augenbrauen.

Heutzutage gibt es keine bestimmte Linie oder Trend, die die Brauen haben. Nur eins ist bedeutend, nämlich dass es bei einer „Natürlichkeit“ bleibt. Aber bitte nicht mit Wildwuchs oder ungepflegtem Erscheinungsbild. Also für ein gepflegtes Gesicht spricht, dass störende Härchen über der Nasenwurzel entfernt werden sollten. Am Besten zupft Ihr Euch diese mit einer feinen Pinzette

Um eine perfekte Form hinzubekommen solltet Ihr nach der „Dreiecks-Regel“ Eure Brauen zupfen. Stellt Euch eine Linie vom Nasenflügel senkrecht nach oben vor. Am Ende dieser Linie sollte die Braue beginnen. Um die Außenseite zu bestimmen, solltet Ihr Euch eine verlängerte Linie vom Nasenflügel zum äußeren Augenwinkel vorstellen.
Beim Zupfen solltet Ihr Eure Haut immer etwas straffen und vor allem immer in Wachstumsrichtung die Härchen entfernen. Oder wollt Ihr etwa einen unregelmäßigen Haarwuchs haben?

Vor allem solltet Ihr immer nur den unteren Brauenrand zupfen. Bei empfindlicher Haut, solltet Ihr die Behandlung auf Abends verschieben. Da sonst leichte Rötungen auf Euer Gesicht den Gesamteindruck beeinflussen. Denn über Nacht kann sich dann Eure Haut besser erholen und am nächsten Morgen werden keine Rötungen mehr sichtbar sein.

Kleiner Tipp – mit einem Eiswürfel vorher die Haut kühlen. Die kalten Eiswürfel haben einen leicht betäubenden Effekt, das Zupfen ist dann nicht so schmerzhaft.
Um ein gleichmäßiges Bild hinzubekommen, solltet Ihr Eure Brauen mit einem speziellen Augenbrauen-Stift nachziehen.
Immer die passende Farben zu den Brauen wählen und keinen Kajal Stift benutzen, dieser verwischt schneller als der Spezialstift. Die Brauen immer in Wachstumsrichtung schminken.
Um etwas Farbe in Eure Brauen zu bekommen, könnt Ihr diese mit einem Mascara leicht nachfärben. Wichtig ist aber, dass Eure Brauen sorgfältig gezupft sein müssen. Denn durch den Mascara wird jedes einzelne Härchen betont. Beim Nachfärben darauf achten, dass Ihr nur ganz leicht die Brauen nachtuscht und nicht dabei Eure Haut berührt.

Somit bekommt auch Ihr den perfekten Schwung nicht nur auf der Tanzfläche, sondern auch im Gesicht.

Gesichtsmassage: 6 Schritte und Anwendungen

Für einen glatten Erfolg muss Frau (oder auch Mann) nicht viel tun. Jeden Tag ein paar Minuten für eine Gesichtsmassage aufbringen und schon könnt Ihr kleineren Fältchen den Kampf ansagen.
Denn die Massage hilft die Muskulatur zu entspannen und gleichzeitig die Haut zu festigen.

Hier erklären wir Euch in sechs Schritten, wie Ihr diese schöne Entspannungstechnik anwendet und zu welchen Erfolgen diese führen.

Schritt 1

Besonders gut geeignet, um Fältchen im Stirn- und Augenbereich zu bekämpfen. Einfach mit beiden Zeigefingern längst über die Augenbrauen legen und etwas Druck ausüben. Jetzt gegen den Widerstand die Finger nach oben ziehen und für ca. 30 Sekunden halten. Diese Übung vier- bis sechsmal wiederholen.

Schritt 2

Um einen glatten Mund zu bekommen, solltet Ihr folgendes ausprobieren. Sagt ein langes „ooooohhhhh“, so als wenn Ihr überrascht tut. Gleichzeitig macht Ihr eine übertriebene Mundbewegung. Zehn Sekunden lang diese Bewegung machen und danach kurz Euren Mund lockern. Viermal wiederholen.
Diese Übung sorgt dafür, dass Eure Nasolabialfalten (das sind kleinere Fältchen vom Nasenwinkel bis zum Mund) gemildert werden. Effektiv beugt diese Übung auch hängende Mundwinkel vor.

Schritt 3

Je älter wir werden, umso schlaffer wird unser Kinn. Und dies kann zu einem Doppelkinn führen. Um dies zu vermeiden, solltet Ihr folgende Übung anwenden: Mit ausgestreckten Händen abwechselnd das Kinn streicheln. Achtet dabei darauf, dass Ihr mit den oberen Handrücken jeweils von hinten nach vorne geht. Wiederholt diese Übung sechsmal. Anschließend in ungekehrter Richtung, also von vorne nach hinten das Kinn massieren.

Schritt 4

Es kann passieren, dass mit dem Älterwerden sich kleinere Lippenfältchen bilden. Um diese Fältchen zu glätten, drückt Ihr einfach mit den Fingerspitzen oberhalb der Mundwinkel auf die Wangen. Gleichzeitig presst Ihr Eure Muskeln um die Mundpartie fest gegen die Zähne. Haltet dann für ca. zehn Sekunden diese Position und wiederholt mehrmals diese Übung. Zwischendurch mit leichten Lockerungsübungen entspannen, z.B. Lachen oder Euren Mund weit aufreißen.

Schritt 5

Um die Muskulatur an den Wangen zu stärken und zu verhindern, dass Eure Mundwinkel anfangen zu hängen, ist diese Übung besonders gut geeignet. Mit Euren Zeigefingern an den äußeren Augenwinkeln – und den Daumen an den Wangen – fangt Ihr nun an kräftig zu lachen. Jetzt ungefähr für ca. 15 Sekunden mit den Fingern dagegen halten und drücken. Eine lustige Übung, die dabei auch noch wirksam ist.

Schritt 6

Und zu guter Letzt die einfachste und beste Übung, um kleinere Fältchen zu besiegen. Lachen – durch das Lachen wirkt Eure Gesichtmuskulatur entspannter und verzögert so die Fältchenbildung. Außerdem schenkt Euch das Lachen eine frische jugendliche Ausstrahlung. Beim Lachen werden mehrere Muskeln im Gesicht beansprucht und durch die bessere Durchblutung wirkt Eurer Gesicht frischer.

Trotzallem solltet Ihr Euch nicht nur auf diese Massagen verlassen. Um ein nahezu faltenfreies Gesicht zu bekommen, könnt Ihr auch einige kleine Helfer benutzen.
Cremes, Lotions und verschiedene Masken sorgen mit hilfreichen Inhaltsstoffen für eine glatte Haut. Auch die richtige Pflege und Ernährung ist ein wichtiger Punkt, um ein strahlendes Aussehen zu bekommen.

Massagebürsten, Bürstentypen

Wer wünscht sich das nicht, nach einem harten Arbeitstag endlich zu Hause ankommen und entspannen. Es gibt verschiedene Methoden um abzuschalten. Eine davon ist ein schönes warmes Vollbad mit ätherischen Ölen.
Aber das Vollbad reicht alleine nicht aus, um Eure Haut zu pflegen und zu schützen. Zum Glück gibt es aber kleine Helfer, die Euch bei der Pflege der Haut unterstützen. Bürstenmassagen bringen nämlich Euren Kreislauf in Schwung und sorgen für eine babyweiche, rosige Haut.

Damit Ihr beim nächsten Entspannungsbad die richtige Bürste zur Hand habt, erklären wir Euch hier ein paar unterschiedliche Bürsten.

Das Luffa-Massageband eignet sich besonders gut für Trocken- und Nass-Massagen. Diese Bürste ist meistens schmal und lang geschnitten, die beiden Griffe am Ende der Bürste sorgen für einen festen Halt.
Durch die Form des Bandes können auch unerreichbare Stellen am Körper erreicht werden. Besonders gut geeignet, wenn man Verspannungen am Nacken-Wirbelbereich hat. Selbst im trockenen Zustand verleiht diese Bürste ein angenehmes Gefühl.

Einfach und richtig wirkungsvoll ist der einfache Schwamm. Durch die großen Poren nimmt diese Form der Bürste extrem viel Wasser auf und ist dadurch sehr sanft in der Anwendung. Eine Massage mit dem Schwamm über den ganzen Körper befreit Euch von abgestorbenen Hautschuppen.

Für eine kräftigere Massage empfiehlt sich eine Massagebürste mit stabilem Holzgriff. Durch die kräftige Anwendung kommt Euer Kreislauf so richtig in Schwung. Ihr solltet Euch nicht scheuen mal etwas stärker zu bürsten, damit Eure Haut so richtig massiert wird.
Das kräftige Bürsten sorgt außerdem dafür, dass Eure Haut besser durchblutet wird und eine rosige Farbe bekommt (durch die bessere Durchblutung). Diese Bürste liegt gut in der Hand und damit erreicht Ihr mühelos die Rückenpartie.

Für den besonderen Peeling-Effekt nehmt Ihr am besten einen Sisal-Massagehandschuh. Dieser Handschuh hat auch eine gute hautstraffende Wirkung. Achtet aber darauf, dass diese Bürste nicht zu nass ist, da diese sonst die Wirkung verfehlt. Da diese Bürste wie ein Handschuh benutzt wird, könnt Ihr unterschiedlichen Druck auf Eure Haut ausüben. Durch die engen Poren und gewebte Form, könnt Ihr besonders diesen Handschuh für das Peeling nutzen.

Selbst Eure Hände benötigen eine spezielle Bürste. Eine Handnagelbürste sollte aus Holz und robust sein. Die Borsten sollten aus Naturhaar und nicht aus Kunststoff sein. Mit dieser Bürste regelmäßig Eure Hände und Nägel schrubben. Diese reinigt und massiert sanft das Nagelbett und die Haut.
Auch nach dem Baden ist es besonders wichtig, Cremes und Lotionen nicht einfach auf Euren Körper zu verteilen. Auch hier gibt es bestimmte Bürsten, die die Wirkung der Cremes oder Lotionen verstärkt.

Luffa Pads eignen sich besonders gut, wenn Ihr eine Abendcreme auf Euer Gesicht auftragt. Auch wenn Ihr eine Peeling-Lotion oder Maske auftragen wollt, solltet Ihr diese Pads nutzen. Diese reinigen gleichzeitig Eure Haut im Gesicht, Hals oder Dekolleté. Außerdem sorgen diese Pads für eine glatte schöne Haut. Nach so einer Behandlung werden Pflegestoffe besser aufgenommen und tiefer in die Hautschichten verteilt.

Zum Schluss gibt es ja noch die Holznoppenbürste. Eine spezielle Massagebürste, die dafür sorgt, dass Eure Haut besser durchblutet wird. Durch die tägliche Anwendung kann diese Bürste auch leichte Cellulite bekämpfen und die Haut glatter machen. Aber solltet Ihr diese Bürste nur mit sanften Druck und kreisenden Bewegungen über die Beine und Oberschenkel gleiten lassen.
Wenn Ihr mal gar keine Lust dazu habt, fragt einfach Euren Freund, ob er die Massage für Euch übernimmt, so ist die Entspannung umso angenehmer.

Kosmetik: Pflanzen, Natur, Anti-Aging

Und wieder zeigt uns Mutter Natur, dass Ihr auch ohne künstliche Zusatzstoffe Eure Schönheit behalten könnt.
Denn was viele nicht wissen, die Beautykraft von einigen Grünpflanzen beruhigt das Gemüt, die Haut oder wirkt als Anit-Aging Mittel.
Damit Ihr beim nächsten Mal nicht fragend vor dem Kosmetikregal steht, erläutern wir Euch hier einige natürliche Schönmacher…

… denn die grüne Kraft steckt in Weintrauben, Äpfel, Tee, Algen oder Aloe Vera. Umso grüner eine Pflanze ist, desto größer ist ihre Pflegeeigenschaft. Denn Öle, Cremes mit diesen Wirkstoffen sorgen für mehr Energie und Ausstrahlung.

Nicht nur als Getränk wirkt Grüner Tee wahre Wunder. Auch die Chinesen kennen schon seit vielen Jahrhunderten die Wirksamkeit dieser Pflanze. Es hilft gegen zahlreiche Wehwehchen.
Da die Pflanze sehr resistent gegen UV-Strahlung ist, ist dieser als Inhaltsstoff sehr gefragt in Cremes. Denn diese enthalten einen hohen Anteil an Gerbstoffen. Diese Gerbstoffe dienen als Antioxidantien.

In Cremes sorgt es dafür, dass der Wirkstoff Eure Haut beruhigt und die eigene Barriereschicht stärkt. Gleichzeitig werden frühzeitig kleinere Fältchen bekämpft. Da die Pflanze auch von Natur aus sehr viel Wasser speichern kann, versorgt der Wirkstoff in Cremes die obere Haut mit viel Feuchtigkeit. Das Resultat ist, dass Eure Haut nicht so schnell austrocknet.

Äpfel sind nicht nur zum Essen da. Ein Apfel am Tag versorgt den Körper mit vielen wichtigen Vitaminen. Außerdem haben die Inhaltsstoffe von grünen Äpfel eine beruhigende Wirkung auf Eure Haut.
Der sehr kohlenhydratreiche Inhaltsstoff, Pektin, hat eine festigende und straffende Wirkung. Es unterdrückt die Produktion der Elastase. Dies ist ein Enzym, das dafür sorgt das Euer Bindegewebe beschädigt wird, die Haut erschlaffen lässt.
Eurer Zellstoffwechsel wird durch die Apfelsäure stimuliert. Diese AHAs, also Alpha Hydroxy Acids, befinden sich auch in Zitronen und Milch. In Duschgels und Shampoos sorgen diese positiven Säuren für eine glänzende und gepflegte Haut, bzw. für schönes, gesundes Haar.
Straffende Cremes beinhalten auch sehr viel Vitamin C, was auch in Äpfel enthalten ist. Vitamin C hilft beim Aufbau des eigenen Bindegewebes und stärkt diese, damit sich Eure Haut glatt und geschmeidig anfühlt.

Was viele nicht wissen ist, dass Algen ein echtes Wundermittel gegen spröde und unreine Haut ist. Für einen glatten, zarten Teint sorgen die Vitaminen und Aminosäuren in der Alge. Die Hauteigenen Mineralstoffe, Spurenelemente und Enzyme wie Kalzium, Jod, Magnesium und Eisen sind ebenso in dieser Pflanze enthalten. Dieser besondere Mix ist vor allem sehr wirksam gegen Hektik Haut. Diese Haut zeichnet sich durch kleinere Hautirritationen und Rötungen aus.

Cremes und Öle mit Wirkstoffen der Algen beheben schnell und sanft Eure Haut. Außerdem kurbeln die Wirkstoffe der Algen den Fettstoffwechsel an, dadurch wird überschüssiges Wasser und Giftstoffe aus dem Gewebe geschwemmt. Auch haben diese Pflegeprodukte ein straffende Wirkung.

John Frieda – Eine Erfolgsstory

John Frieda liebt London, besonders den Stadtteil Mayfair. Hier befindet sich sein Hairstylingstudio, designt von Star-Architektin India Mahdavi.

John Frieda lebte den amerikanischen Traum in England und schaffte es vom Friseurazubi zum Multimillionär.

Sein Studio ist das Highlight des Hairstylings und Hairfashion in London. Entscheidend sei die Beleuchtung, so Frieda: „Die Intensität muss der Helligkeit von Tageslicht entsprechen“.

Nachdem Verkauf seiner Produktlinie an einem japanischen Konzern, wurde John Frieda zum Multimillionär.
Er begann seine Friseurausbildung beim Londoner Hairstylisten Leonard, einem Ex-Mitarbeiter von Vidal Sasoon.
Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, so erfolgten viele Buchungen, speziell für das legendäre Modemagazin Vogue.
Mit nur 25 Jahren eröffnete John Frieda sein eigenes Geschäft. Seinen ersten Megaerfolg feierte der Londoner in den 80er Jahren mit seinem Thickening Lotion für mehr Haarvolumen.
Der Verkauf wurde zuerst nur den eigenen Kunden vorenthalten, bis eine Drogeriekette auf sein Produkt aufmerksam wurde. So erhielt John Frieda einen Auftrag über eine Menge von einer Millionen Flaschen.

zarte Haut, Tipps, Anleitung

Hier haben wir sie!
Die einzigartigen und wiederum einfachen Tipps und Tricks für eine zarte Gesichtshaut, ohne viel Aufwand und zeitlichen Einschränkungen.

Einfach anzuwenden, jeden Tag…und Ihr erhaltet eine zarte Haut.

  • Euer Gesicht immer mit mildem Schaum waschen (spezielle und hautverträgliche Seife oder Cremes gibt es in großer Auswahl)

  • die Haut sanft abtupfen (der hauteigene Fettfilm darf nicht zerstört werden)

  • jeden zehnten Tag ein Gesichtspeeling anwenden (es löst die alte Haut und bringt die neue darunter hervor)

  • Euer Gesicht mit einem zarten Toner abtupfen

  • jedes halbe Jahr eine spezielle Gesicht- und Hautkur anwenden

  • feuchtigskeitsspendende Cremes (wie z.B. Produkte von Dr. Hauschka oder [tieck-cosmetics] Germany) jeden Abend mit kreisenden Bewegungen einmassieren, wenn möglich auch morgens, vor dem Make-Up

  • achtet auf Eure Ernährung – täglich mindestens zwei Liter Wasser trinken (am besten stilles und Sprudelwasser mischen), und viele Nahrungsmittel mit Omega-Fettsäuren, Proteinen und Anti-Oxidanten zu sich nehmen

gepflegte, schöne Hände

Auch Männer achten auf gesunde und vor allem, gepflegte Hände. Natürlich und schön sollen diese sein.

Zeigt diese Tipps Euren Männern, und wenn Männer dies hier grad lesen: Befolgt sie! Frauen geben besondere Acht auf gepflegte Hände. Denn Frauen wollen jemanden, der sie auf Händen tragen kann, auf schönen Händen.

  • Eure Hände immer gründlich reinigen (eventuell alte Lackreste entfernen)

  • immer eine Glas- oder Mikrokristallpfeile benutzen

  • Nagelhautentferner benutzen um das Nagelbett zu reinigen. Drei bis fünf Minuten einwirken lassen und anschließend vorsichtig mit einem Rosenholzstäbchen die Haut zurückschieben

  • ein wohltuendes Handbad machen und die Hände darin fünf Minuten baden

  • anschließend ein Peeling auftragen und zum Schluss die Hände gut eincremen

    Diese Tipps sind mehr für die Frauen, obwohl dies auch ein aktueller Männertrend aus den Beauty-Metropolen dieser Welt ist: Finger, sogar die Füße lackieren.
    Wer mag, kann es ja mal gerne ausprobieren:

  • die Nägel mit Nagellackentferner entfetten

  • Unterlack auftragen

  • nach drei Minuten zwei dünne Schichten Farblack und einen Überlack auftragen

  • zum Schluss dann einfach die Hände hoch und entspannen, denn erst nach einer halben Stunde ist der Lack gut durchgetrocknet

Aprikosenmaske und Ananasmaske – selbstgemacht!

Nach dem Sonnen einfach eine frische Maske auftragen und genießen, reich an wertvollen Substanzen und Vitaminen. Gute Masken können einfach und schnell selbst vorbereitet werden. Ich empfehle eine Aprikosen- und Ananasmaske, natürlich selbstgemacht.

Wie? Lest Ihr hier…

{mosimage}Vier bis sechs Aprikosen entkernen und pürieren. Das Mus mit etwa einem Löffel Joghurt vermischen und kalt stellen. Nach ein paar Minuten die Creme auf Euer Gesicht und Dekolleté auftragen.
Den Rest könnt Ihr auch mit etwas Zimt, Zucker und Vanilleextrakt vermischen und als frischen Brotaufstrich genießen.

Eine der süßesten Südfrüchte beschert uns ein schönes Glücksgefühl. Denn durch die hohe Konzentration von Enzymen kurbelt die Ananas Eure Glückshormone an. Der hohe Anteil von Vitamin C und A, Kalzium und Eisen macht aus dieser herrlich leckeren und süßen Frucht einen gesund- und fitmachenden Snack.
Außerdem regt der Verzehr von Ananas Eure Fettverbrennung an.

Hier ein kleiner Tipp für Eure Mahlzeiten:

Einfach zwei Wochen lang nach jeder Mahlzeit ein Stück Ananas naschen, das entschlackt und kurbelt Euren Stoffwechsel an.
Pürierte Ananas könnt Ihr auch als Peeling anwenden, denn durch die Fruchtsäure wirkt das Mus wie ein kleines Wunder. {mosimage}

Natürliche Schönmacher und ihre Wirkung

Jetzt ist es wieder soweit. Einheimische und exotische Südfrüchte gibt es wieder in Hülle und Fülle. Dass diese nicht nur lecker schmecken, sondern auch Euer Wohlbefinden auf Trab bringen, wissen alle.

Aber dass Äpfel, Aprikosen, Erdbeeren etc. auch Eure Haut jung und schön hält zeigen wir Euch hier…

{mosimage}Äpfel enthalten nicht nur eine Menge Vitamin C und A, sondern auch wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe.
Diese Radikalenfänger schützen und stärken Euer Immunsystem. Auch als natürliche Verdauungshilfe eignen sich Äpfel, da diese einen hohen Anteil an Ballaststoffen.

Der angenehme und süßliche Duft hat eine entspannende Wirkung auf Euch und hilft so in stressigen Situationen.

Ein Tipp für stressige Haut:

Einfach einen Apfel halbieren und mit der Innenseite Gesicht und Hals einreiben. Denn die Fruchtsäure vertreibt die Müdigkeit und sorgt für einen frischen und rosigen Teint.
Diese Behandlung könnt Ihr kurz vor einem Date oder morgens nach dem Aufwachen anwenden.

{mosimage}Um Eure Haut vor Sonnenschäden zu schützen, empfehlen wir Aprikosen. Denn auch dieses Obst besitzt sehr viel Betacarotin, welches auch vor Hautalterung und Pigmentstörungen schützt.
Aber bitte darauf achten, dass dies kein reiner Sonneschutz ist, sondern nur die Bräunung unterstützt. Durch den hohen Anteil an Salicylsäure hat die Aprikose außerdem eine antibakterielle Wirkung, die im Darm und Magen Krankheitskeime abtöten kann.

ohne Sonne knackig braun: Selbstbräuner

Jetzt, wo die Sonne nicht so oft ihr Gesicht zeigt und die Sonnenstudios mit Dumping-Preisen und so genannten Flatrates locken, ist es schwer eine gesunde und schöne Bräune zu bekommen.

Aber wie könnt Ihr trotz allem noch eine schöne Urlaubsbräune erhalten, ohne gleich stundenlang in der Sonne zu sitzen? Und dann auch noch zuerst rot zu werden als braun?Hier haben wir die Lösung für Euer Problem.
Dieses Jahr ist es extrem in Mode gekommen,
Lotion mit Selbstbräunungseffekt anzubieten. Mittlerweile bieten alle großen und namenhafte Hersteller diese Lotion an.

Damit es keine bösen Überraschungen gibt, erklären wir hier Euch die richtige Anwendung und Handhabung für die Bräune aus der Tube.

{mosimage}Egal für welches Produkt Ihr Euch entscheidet, wichtig ist, dass Ihr die Lotion als erstes an der Innenseite des Unterarmes testet. Dann ein paar Minuten abwarten, bis das Produkt eingezogen ist.
Daran könnt Ihr erkennen, ob Ihr die gewünschte Bräune erhaltet, denn Selbstbräuner gibt es auch in verschiedenen Stärken.
Wenn Ihr mit der gewünschten Bräune zufrieden seid, solltet Ihr vor dem Auftragen eine gründliche Reinigung der Haut durchführen. Dafür eignen sich besonders Pflegeprodukte mit Peeling-Effekt.

{mosimage}Beim Auftragen der Lotion solltet Ihr darauf achten, dass keine Lotion auf den Haaransatz und auf den Augenbrauen gelangt. Am besten deckt Ihr die besagten Stellen mit einer Allzweckcreme ein.
Da Eure Haut an Knien und Ellbogen dicker ist als normal, solltet Ihr diese Stellen sparsamer einreiben als den Rest des Körpers, da sich Hornhaut stärker verfärbt. Achtet auch darauf, dass Ihr beim Einreiben immer eine Walnussgroße Portion Lotion verwendet: Arme und Beine entsprechend einreiben und gründlich verteilen.
Gegebenfalls solltet Ihr die entsprechenden Stellen noch einmal einreiben, damit es eine gleichmäßige Bräune ergibt.

Wichtig ist, dass Ihr nach dem Einreiben mit der Selbstbräunungs-Lotion Eure Hände gründlich reinigt, denn sonst entstehen unansehnliche Bräunungsflecken.

Cellulite: Leider nur ein Frauenproblem!

Ein Problem, das die meisten Frauen früher oder später haben: unschöne Hautveränderungen, die dazu führen, dass sie keine kurzen Hosen oder Rocke tragen möchten.
Die Rede ist von Cellulite, aber woher kommt sie und die entscheidendste Frage:
Wie bekommt man sie wieder weg?

{mosimage}Cellulite ist eine Hautveränderung, die nur Frauen bekommen (80-90% aller Frauen). Die Cellulite ist überwiegend an Beinen, Oberarmen, Hüfte und Gesäß zu sehen.

Durch Fettzellen, die sich durch das Bindegewebe der Haut drücken, wird das Abfließen des Gewebewassers verhindert.
Dieses Wasser wird in das restliche Gewebe verteilt und die Haut sieht aus wie eine Orangenschale (Orangenschalenhaut oder Orangenhaut).

Cellulite ist auch ein hormonelles Problem (Östrogen). Das Bindegewebe enthält Kollagen (kollagenes Bindegewebe) und wird in einem bestimmten Zyklus der Frau durch Östrogenausschüttung beeinflusst.

Die hormonelle Veränderung hat zur Folge, dass die Kollagenbänder des Bindegewebes stärker zu sehen sind und damit auch die Cellulite.

Aber durch einige Tricks kann die Cellulite bekämpft werden.

  • Förderung der Durchblutung (z.B. durch Wechselbäder)
  • Salzbäder (Wichtig: anschließend gut eincremen)
  • Massagen mit Massagebällen (fördert den Abfluss des Gewebewassers)
  • Sport (verringert die Fettzellen und strafft die Muskeln)
  • Übergewicht vermeiden
  • Untergewicht verhindern

Eine exakte und genaue Wirksamkeit wurde bisher nicht bei allen Behandlngsmethoden nachgewiesen. Doch raten Ärzte und Wissenschaftler zu diesen Grundpfeilern für eine schöne Haut. Cellulite kann auch ein reines hormonelles Problem sein und nicht immer bekämpft werden.

Fruchtige Bestandteile aus aller Welt

Viele denken, das Früchte nur zum Verzehr da sind. Aber hier beweisen wir Euch anhand kleiner Beispiele das Gegenteil…

  • Bella Italia

Produkte aus natürlichen Fruchtsäuren haben eine besondere Wirkung. Diese Fruchtsäuren spenden Eurer Haut die nötige Feuchtigkeit, welche dann Euren Teint erheblich verbessert.
Das vorhandene Vitamin C steigert Eure Kollagenproduktion und strafft das Bindegewebe. Außerdem haben diese Produkte einen Peel-Effekt und sind so ideal bei Unreinheiten.

 

  • Schön wie Kleopatra

Hier eine Bademischung, die eine superschöne Haut zaubert. Ihr nehmt einen Liter Milch, träufelt ungefähr 15 Esslöffel Honig dazu und etwas Vanillearoma.
Taucht anschließend ein altes Leinentuch in die duftende Mischung und wartet bis das Tuch diese wohltuende Bademischung komplett aufgenommen hat.
Dann wickelt Euch das Tuch um Euren Körper und legt Euch entspannt ins warme Badewasser. Nur sollte dieses Entspannungsbad nicht mehr als 20 Minuten dauern.

 

  • Etwas ganz exotisches

Eine Kokosnuss sorgt nicht nur für einen leckeren Cocktail, sondern pflegt auch die Haare. Nur sollte die Kokosnuss vorher geöffnet werden, bevor man diese benutzt wird (denn sonst gibt es nur eine hässliche Beule auf eurem Kopf).

Halbiert dabei die Kokosnuss und entnehmt das Fruchtfleisch und zerkleinert es. Das Fruchtwasser könnt Ihr natürlich trinken. Erhitzt nun das Fruchtfleisch in einer Gusspfanne bis es geschmolzen ist. Anschließend wartet Ihr ein paar Minuten bis es abgekühlt ist, bevor Ihr das Öl auf die Haare gebt. Kurze Zeit einwirken lassen und nach einer halben Stunde einfach mit lauwarmen Wasser ausspülen.