tieck

SISTERS – Ab 11. Februar 2016 zeigen Ihnen die beiden US-Comedy-Stars Amy Poehler und Tina Fey in SISTERS wie man eine richtige Hausparty schmeißt!

Als ungleiche Schwestern Maura und Kate werden sie nämlich in ihr zum Verkauf stehendes Elternhaus zurückbeordert, um ihre Jugendzimmer auszuräumen. Klar, dass sie sich noch gebührend davon verabschieden möchten…

Maura (Amy Poehler) und Kate (Tina Fey) sind zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eines Tages werden beide von den Eltern nach Hause beordert, um vor dem anstehenden Verkauf des Elternhauses ihr Jugendzimmer auszuräumen. In der Hoffnung, noch einmal ihre Glanzzeit aufleben zu lassen und, um ihr Wiedersehen zu feiern, geben sie eine letzte Party und laden Freunde, Bekannte und ehemalige High School Klassenkameraden ein. Doch die vermeintlich brav gewordenen Freunde entpuppen sich als hemmungsloses Partyvolk. Da geht ‘was ab …

Ein Comedy-Gipfel der ganz besonderen Art: Tina Fey (30 Rock) und Amy Poehler (Parks and Recreation) haben sich für SISTERS, den neuen Film von Pitch Perfect Regisseur Jason Moore wieder zusammengetan. Die Komödie wird von Fey zusammen mit Jay Roach (Meine Braut, ihr Vater und ich) und John S. Lyons (Austin Powers in Goldständer) produziert. Als ausführende Produzenten sind Amy Poehler, Jeff Richmond und Brian Bell verantwortlich. Das Drehbuch stammt von Paula Pell (Saturday Night Live, 30 Rock).

Big Game – Ab 01. Dezember 2015 auf Blu-ray und DVD erhältlich! DIE JAGD BEGINNT!

Die krassesten Mutproben der Welt!

image011

Gefährliche Seilschaften
Augen zu, durchatmen und dann: fallen lassen – in einen tiefen, tiefen Abgrund! Ein Glück haben die unerschrockenen Springer noch ein Seil um die Füße gebunden, das sie vor dem Sturz in den sicheren Tod schützt. Hier ist natürlich die Rede vom Bungeejumping. Zurück geht diese Mutprobe auf die Lianenspringer von Pentecost. Zwischen April und Juni stürzen sich meist die Männer der zu Vanuatu gehörenden Insel von eigens dafür errichteten Holztürmen. Nur eine um die Füße geschlungene Liane sorgt dafür, dass sie nicht auf dem Boden aufklatschen. Mit Gummiseil gesichert und gegen Bezahlung können sich seit einigen Jahren beinahe überall auf der Welt Menschen in den Abgrund werfen – freiwillig!

Körperschmuck extrem
Hierzulande ist es für manch einen noch immer eine Art Mutprobe, sich piercen oder tätowieren zu lassen. Sofern man sehr schmerzempfindlich ist und/oder einem Laien erlaubt, sich künstlerisch auszutoben, kann diese Art des Körperschmucks tatsächlich eine Menge Mut (und Dummheit) erfordern. Im Vergleich zu dem Ritual, das einige Männer auf Papua-Neuguinea über sich ergehen lassen, ist selbst ein unprofessionell gestochenes Tattoo ein Kindergeburtstag. Im Dorf Korogo werden jungen Kerlen mit Rasiermessern Wunden in die Haut geritzt, die anschließend wochenlang im Wechsel gesäubert und wieder infiziert werden. Am Ende der Prozedur haben die Männer eine an Krokodilhaut erinnernde Verzierung. Um dieses Ritual durchzustehen, braucht man Mut und kräftige Zähne, die man ordentlich zusammenbeißen kann!

Das Raubtier-Ritual
Es ist international verbreitet, dass Tiere für mehr oder minder (meist minder) originelle Mutproben herhalten müssen. In Deutschland machen halbstarke Jugendliche zum Beispiel gerne einmal beim allseits bekannten „Kuhschubsen“ mit. Dafür wird ein im Stehen schlafendes Rind ausgewählt, das mit Muskelkraft zu Fall gebracht werden soll. Dieser Jux erfordert jedoch nicht so viel Mut, sondern eher Unüberlegtheit und schnelle Beine, denn die meisten Kühe finden es gar nicht komisch, wenn ihre Nachtruhe gestört wird. Immensen Mut aufbringen müssen hingegen die Jungen der afrikanischen Massai: Um den Krieger-Status zu erlangen, müssen sie einen Löwen erlegen – mit nichts weiter als einem Speer und einem kleinen Schild!

Steinhart
Springen als Mutprobe, das ist beliebt. Ob mit einem Seil gesichert von einer Brücke (siehe Bungeejumping), über einen Fluss, vom 5-Meter-Turm im Freibad, über ein loderndes Feuer – die Demonstration der Stärke durch einen ordentlichen Hops ist offenbar tief im Menschen verwurzelt. In manchen Kulturen gehört eine solche Mutprobe zum Erwachsenwerden dazu. Auf der indonesischen Insel Nias springen die Jungen beispielsweise über einen Stein. Klingt leicht? Ist es aber bei einem zwei Meter hohen Felsbrocken ganz und gar nicht! Die Jungs trainieren ihr Leben lang für diesen Sprung – nicht nur, weil versagen mächtig schmerzhaft ist, sondern auch, weil es große Schande bedeuten würde.

Handschuh des Grauens
Schmerz aushalten gehört zur Mannwerdung offenbar dazu. Kein Ritual, das vermeintliche Kraft und Härte zeigt, ist so doof, dass es nicht irgendwer ausprobiert. In eiskaltem Wasser baden oder die Hand möglichst lange über einer Flamme halten sind zwei Beispiele für schmerzhafte Mutproben, die vor allem bei überwiegend männlichen Jugendlichen immer wieder Anwendung finden. Das Volk der Sateré-Mawé im Amazonasgebiet würde über solche Kinkerlitzchen sicherlich nur müde lächeln. Hier ziehen sich die Jungen nämlich als Mutprobe einen mit Ameisen gefüllten Handschuh an, den sie eine halbe Stunde tragen müssen, um zu bestehen! Als Belohnung winkt immerhin eine Führungsposition im Stamm. Ob es das aber wert ist?

Ab 01. Dezember 2015 auf Blu-ray und DVD erhältlich!

Der schüchterne 13-jährige Oskari steht vor einer großen Aufgabe: Er muss, wie es die Tradition verlangt, eine Nacht alleine und nur mit Pfeil und Bogen bewaffnet in den finnischen Bergen verbringen. Dort ist es seine Aufgabe, ein Tier zu erlegen. Kehrt er am nächsten Tag mit seiner Beute zurück, hat er bewiesen, dass er nun ein ganzer Mann ist. Keine leichte Aufgabe für den
ängstlichen Oskari, denn die Familienehre steht auf dem Spiel und nicht einmal sein eigener Vater glaubt, dass er es schaffen kann.

Während sich der Junge also mit großen Versagensängsten auf den Weg macht, wird direkt über ihm die Air Force One Ziel eines Terroranschlags. Mit an Bord: der Präsident der Vereinigten Staaten. In letzter Minute gelingt es einem der Leibwächter, diesen in eine Rettungskapsel zu verfrachten, die aus dem Flugzeug geschossen wird.

Oskari findet den angeschlagenen Präsidenten, zeigt sich aber wenig beeindruckt. Schließlich ist er entschlossen, seine Mission zu erfüllen. Dem mächtigsten Mann der Welt bleibt also keine Wahl, er muss den Jungen auf seiner Jagd begleiten. Noch ahnen die beiden nicht, dass sie selbst die Beute sind. Denn die Attentäter sind ihnen auf den Fersen und zu allem bereit. Die Jagd ist eröffnet…

Publish Brand präsentiert: Women’s Sprinter Jogger Pants

Publish Brand betritt ein neues Territorium und präsentiert hiermit stolz die Jogger Pants für Frauen: The Women’s Sprinter Jogger Pants. Das kalifornische Label reagiert mit diesem Release auf die vielfache Nachfrage nach einer Publish Jogger Pants für die Ladies. Diese Joggers sind perfekt geschnitten, um den Bedürfnissen und Kurven einer Frau gerecht zu werden, ohne dabei die DNA des männlichen Pendants aus den Augen zu verlieren.

Die Women’s Sprinter sind aus hochwertigem Stretch-Twill gefertigt, mit einem elastischen Bündchen ausgestattet und eignen sich ideal für jeden Anlass, egal ob kombiniert mit High Heels oder mit Sneakern. Die Sprinter ist der neue Boyfriendschnitt: leger, gemütlich und leicht zu kombinieren. Insgesamt ist sie in sieben Farben erhältlich: Black, Grey, Khaki, Navy, Ocean, Olive und White.

The Women’s Sprinter ist bei ausgewählten Einzelhändlern erhältlich. Für weitere Informationen oder Sampleanfragen könnt ihr Euch gerne an mich wenden.

 

 

TWO and a half MEN – DIE KOMPLETTE ZWÖLFTE UND LETZTE STAFFEL

Chuck Lorris Erfolgsserie nimmt ein Ende – nach 262 Episoden, zwölf Staffeln und ebenso vielen Jahren verabschiedet sich eine der erfolgreichsten Sitcoms in einem furiosen Finale! In 16 irre komischen Episoden zeigt „Two and a Half Men“ erneut viel Herz, erstaunliche Wendungen und eine Reihe sehenswerter Überraschungen mit zahlreichen Gastauftritten. „Two and Half Men“ erscheint am 8. Oktober bei Warner Home Video Germany auf DVD! 

Zum Inhalt

Als Walden Schmidt (Ashton Kutcher) nur knapp dem Tod entgeht, beschließt er, nicht länger auf die ideale Lebenspartnerin zu warten, die ihm ein sinnvolles Leben ermöglichen sollte. Weil er als Single kein Kind adoptieren darf, macht er seinem langjährigen WG-Partner und besten Freund Alan Harper (Jon Cryer) einen Heiratsantrag und schon hängt der Himmel über Malibu voller Geigen! Doch wird diese platonische Ehe ihrem sehr lockeren Lebensstil einen Dämpfer versetzen? Alan und Walden versuchen zwar ernsthaft, sich wie Erwachsene zu verhalten und so ihrem bezaubernden Pflegesohn Louis (Edan Alexander) ein echtes Vorbild zu geben, aber dennoch hält das glückliche Paar nichts davon ab, sich weiterhin ihren männlichen Vergnügungen hinzugeben!

 

 

A ROYAL NIGHT ist „besonders wertvoll“

Regie: Julian Jarrold

Mit: Sarah Gadon, Bel Powley, Rupert Everett, Emily Watson, Jack Reynor

Kinostart: 1. Oktober 2015

 

Inhalt: London, 8. Mai 1945. Ganz Europa feiert das Ende des Zweiten Weltkriegs. Auch die Straßen der britischen Hauptstadt sind voller jubelnder Menschen. Die jungen Prinzessinnen Elizabeth (Sarah Gadon) und Margaret (Bel Powley) sehen ihre große Chance, dem Buckingham Palace für eine Nacht zu entfliehen. Nachdem sie sechs Jahre lang abgeschottet im goldenen Käfig verbringen mussten, wollen sie den Frieden als „normale“ Bürgerinnen feiern. Abenteuer inklusive…

n A ROYAL NIGHT – EIN KÖNIGLICHES VERGNÜGEN erzählt Regisseur Julian Jarrold („Geliebte Jane“, „Wiedersehen mit Brideshead“) von einer ganz besonderen Nacht im Leben der späteren Königin Elizabeth II. Inspiriert von einer wahren Geschichte, zeigt der Film die Königin von einer bislang unbekannten Seite.

 

A ROYAL NIGHT – EIN KÖNIGLICHES VERGNÜGEN vereint drei aufstrebende junge Stars vor der Kamera: Sarah Gadon („Eine dunkle Begierde“, „Maps to the Stars“) als Prinzessin Elizabeth, Bel Powley („The Diary of a Teenage Girl“) als Prinzessin Margaret undJack Reynor („Transformers: Ära des Untergangs“, „What Richard Did“) in der Rolle des rechtschaffenen Arbeiters Jack. Als Königspaar George VI. und Elizabeth runden Rupert Everett („Ernst sein ist alles“, „Die Hochzeit meines besten Freundes“) und Emily Watson („Breaking the Waves“, „Die Entdeckung der Unendlichkeit“) die hochkarätige Besetzung ab.