Ausgehen und auf die Figur achten

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Wer kennt das nicht. Keine Zeit und keine Lust aufs Kochen. Da wählt man doch lieber die Alternative das Restaurant. Wenn da doch nicht gleich das schlechte Gewissen wieder wäre. Was kann ich bloß essen, ohne das ich gleich wieder ein schlechtes Gefühl habe nach dem Essen…

…wir haben für Euch mal ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, die Euch helfen können auch beim Essen außerhalb der eigenen Küche beim Fett zu sparen.

Die Wahl Eurer Vorspeise sollte eher auf Salat fallen als auf einem öligen Antipasti Teller. Im Chinarestaurant lieber einmal eine Pekingsuppe wählen anstatt der schmackhaften Frühlingsrolle. Und bei Suppen eher eine klare Brühe oder Tomatensuppe aussuchen. Pro Portion könnt Ihr somit bis zu 20g Fett weniger Fett zu Euch nehmen.

Wer kennt das nicht, bei dem schönen Wetter noch die letzten Sonnenstrahlen genießen? Auch ich sitze gerne in der Mittagspause im Café und genieße meinen Cappuccino. Aber dabei nehme ich mein Getränk lieber mit Milch als mit Sahne, das spart pro Tasse ca. 10g Fett.

Auch gerne esse dabei ein Stück Kuchen. Dabei fällt meine Wahl auf ein Stück Obstkuchen. Denn umso mehr Früchte der Kuchen haben wird, umso besser für die Figur. Dabei verzichte ich auf Sahne- und Cremefüllungen und Blätter-, Rühr- oder Mürbeteig. Stattdessen einen Kuchen mit einem Hefeteig-, Baiser- oder Biskuitboden wählen.

Auch wenn ich ab und zu auf Fast Food Appetit habe, ist es nicht gerade leicht auf Fett zu verzichten. Anstatt eines Cheesburgers nur einen Hamburger essen. Das weglassen der Käsescheibe spart knapp 4g Fett. Vorsicht bei Chicken- oder Fischburgern. Das Fleisch ist zwar mager, aber die Panade und die Remouladen erreichen volle 18g Fett pro Burger.

Im Restaurant lieber Salz- oder Pellkartoffeln als Beilage wählen. Reis und Nudeln und viel Gemüse sind auch ein guter Ersatz für Pommes, Bratkartoffeln oder Kartoffelgratin. Denn diese sind wahre Fettbomben.

Am Buffet lieber zu Salat greifen. Bei Fisch und Fleisch darauf achten, dass es ohne Panade gebraten wurde. Vor allem solltet Ihr Ragouts und Gratins mit Sahne-Soßen keine Beachtung schenken. Das spart nochmals zusätzlich ein paar Gramm Fett ein.

Bein Nachtisch wähle ich meist einen Obstsalat oder ein Fruchtsorbet aus. Das ist gesünder und hat kaum Fett. Mousse au Chocolat, Cremespeisen und Panna Cotta landen nicht auf meinem Teller.

Nach dem Essen hilft ein kleiner Schnaps wahre Wunder und beruhigt meinen Magen, aber leider blockiert der Alkohol meine Fettverbrennung. Besser einen Espresso trinken. Denn dieser bewirkt, dank seinen Wirkstoffen, meinen Stoffwechsel und kurbelt die Fettverbrennung an.

Abends an der Bar verzichte ich auf exotisches wie Pina Colada, denn diese habe 20g Fett pro Glas. Stattdessen trinke ich lieber einen Cosmopolitan oder Capirinha. Diese sind fettfrei und schmecken auch nicht so süß.

 



Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter