Die Vampir Schwestern 3 REISE NACH TRANSSILVANIEN

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter


Am 8. Dezember begeben sich die Vampirschwestern Daka (LAURA ROGE) und Silvania (MARTA MARTIN) im dritten Teil der erfolgreichen Vampirschwestern-Reihe auf eine spannende Reise nach Transsilvanien. Da ihre Eltern Elvira (CHRISTIANE PAUL) und Mihai (STIPE ERCEG) hypnotisiert und so außer Gefecht gesetzt sind, können nur die beiden Schwestern ihren Halbvampir-Bruder Franzoks aus den Fängen der bösen Vampirkönigin Antanasia (JANA PALLASKE) befreien.

Das sind die Stars aus DIE VAMPIRSCHWESTERN 3 – REISE NACH TRANSSILVANIEN

Nach DIE VAMPIRSCHWESTERN (2012) und DIE VAMPIRSCHWESTERN 2 – FLEDERMÄUSE IM BAUCH (2014) bringt nun Regisseur Tim Trachte DIE VAMPIRSCHWESTERN 3 – REISE NACH TRANSSILVANIEN auf die große Leinwand. Auf welche Stars der ersten beiden Teile wir uns wieder freuen dürfen und wer für frischen Wind in Dakas und Silvanias neuestem Kinoabenteuer sorgt, erfahren Sie hier.

Marta Martin (Silvania Tepes)

Die 17-jährige Marta Martin ist zum dritten Mal als Silvania Tepes zu sehen. In DIE VAMPIRSCHWESTERN (2012) hatte sie ihr Kinodebüt gegeben; diesen Part übernahm sie auch in DIE VAMPIRSCHWESTERN 2 – FLEDERMÄUSE IM BAUCH (2014). Zudem spielte sie eine Rolle in HOUSTON (2013) von Bastian Günther. Erste Schauspielerfahrungen sammelte sie in einigen Folgen der „Sendung mit der Maus“, dem Social-Spot „Superhelden“ und einer Folge von „Alarm für Cobra 11“. Zu ihren Hobbys zählt sie Saxophon spielen, Tanzen, Lesen und Malen.

Laura Roge (Dakaria Tepes)

Auch Laura Roge ist als Dakaria Tepes wieder mit von der Partie. Mit DIE VAMPIRSCHWESTERN (2012) hatte sie ihr Debüt in einem Kinofilm gefeiert; in DIE VAMPIRSCHWESTERN 2 – FLEDERMÄUSE IM BAUCH (2014) spielte sie die Rolle der rebellischen Daka erneut. Die gebürtige Göttingerin stand bereits im Alter von sechs Jahren im Deutschen Theater in Göttingen in einer Ipsen-Produktion erstmals auf der Bühne. Weitere Stücke folgten. 2008 spielte sie eine Nebenrolle in der MDR/Degeto-Produktion „Plötzlich Millionär“, gefolgt vom TV-Movie „Neue Chance um Glück“ (2010) mit Sonsee Neu und Jutta Speidel in den Hauptrollen. Weitere Rollen folgten in den Kurzfilmen „Lisa / Lilly“, „Die Ratte“ und „Günesim“.

Christiane Paul (Elvira Tepes)

Christiane Paul zählt zu den bekanntesten Schauspielerinnen in Deutschland – nach den ersten beiden VAMPIRSCHWESTERN-Filmen erlebt das Publikum sie nun zum dritten Mal als Elvira Tepes. Aktuell ist sie in den deutschen Kinos auch in Dani Levys Komödie DIE WELT DER WUNDERLICHS (2016) zu sehen. Paul wurde in Berlin geboren und stammt aus einer Familie von Medizinern: Ihr Vater ist Facharzt für Orthopädie/Chirurgie, ihre Mutter Anästhesistin. Nach dem Abitur studierte sie an der Humboldt-Universität zu Berlin ebenfalls Medizin und schrieb 2002 ihre Doktorarbeit. Neben Schule und Studium arbeitete sie bereits als Fotomodell. Im Alter von 17 Jahren bekam sie ihre erste Hauptrolle im Film DEUTSCHFIEBER (1992). Mit DAS LEBEN IST EINE BAUSTELLE (1997) gelang ihr der endgültige Durchbruch. 2004 gab Christiane Paul ihren Beruf als Ärztin auf und widmete sich fortan ausschließlich der Schauspielerei.

Stipe Erceg (Mihai Tepes)

Stipe Erceg spielt zum dritten Mal die Rolle des Mihai Tepes. Jüngst sah man den Schauspieler mit den markanten Zügen im Kino in STILLE RESERVEN (2016), ALLEIN GEGEN DIE ZEIT – DER FILM (2016), TAXI (2015) sowie BUDDHA’S LITTLE FINGER (2015). Außerdem im TV-Movie „Das beste Stück vom Braten“; gerade abgedreht ist überdies „Honigfrauen“. 1974 wurde Erceg in Kroatien geboren und zog mit seiner Familie im Alter von vier Jahren nach Deutschland. Zwischen 1996 und 2000 absolvierte er am Europäischen Theaterinstitut in Berlin seine Schauspielausbildung und besuchte weiterhin das Grotowski-Zentrum im italienischen Pontedera. Nachdem er für seine Arbeit in dem Kurzfilm „Der Typ“ (2003) bereits mit dem First Steps Award bedacht wurde, gelang Erceg 2004 in Hans Weingartners DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI der Durchbruch.

Werbung:
Fashion-Brands -70%
Adidas, CK und Diesel nur jetzt stark reduziert
Jetzt gratis anmelden

Jana JEDi¥ESS Pallaske (Antanasia)

Jana JEDi¥ESS Pallaske wurde 1979 in Berlin geboren. Nachdem sie sich mit 16 Jahren ihrem Fernweh hingab und ein Jahr im Ausland verbrachte, entschied sie sich nach einer schweren Krankheit, die Schule mit 18 Jahren vorzeitig zu beenden, um ihrer Intuition zu folgen und sich auf die Suche nach etwas Erfüllendem zu machen. Auf ihren Reisen um die Welt absolvierte Pallaske eine breit gefächerte Naturheilausbildung. Als Regisseurin Esther Gronenborn im Jahr 2000 nach einer authentischen Schauspielerin für ihren Film Alaska.de suchte, fand sie in Jana Pallaske die perfekte Besetzung für die Hauptrolle – der Startschuss ihrer Karriere. Seitdem spielte sie unter anderem in beiden Teilen des Kinoerfolges FACK JU GÖHTE (2013 und 2015), in der MÄNNERHERZEN-Reihe (2009 und 2011) und in Quentin Tarantinos INGLOURIOUS BASTERDS (2009). Aktuell ist Pallaske auch in BURG SCHRECKENSTEIN (2016) im Kino zu sehen.

Michael Kessler (Dirk van Kombast)

Michael Kessler ist Schauspieler, Komiker und Autor. Als Dirk van Kombast ist auch er bereits zum dritten Mal in seiner VAMPIRSCHWESTERN-Rolle zu sehen. Seine jüngsten Kinoauftritte hatte der viel beschäftigte Schauspieler in ER IST WIEDER DA (2015) und SCHMIDTS KATZE (2015). Überdies war er Sprecher bei den Animationsfilmen ANGRY BIRDS – DER FILM (2016) und MULLEWAPP – EINE SCHÖNE SCHWEINEREI (2016). Große Bekanntheit erlangte Michael Kessler als Ensemblemitglied der TV-Mediensatire „Switch“. Hierfür wurde er unter anderem 2008 mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. Er spielte in zahlreichen Rollen im Fernsehen („Großstadtrevier“, „Tatort“), am Theater („Männerhort“) und im Kino, in dem er 1991 mit MANTA MANTA debütierte. 2016 entstanden neue Folgen seiner erfolgreichen Personality-Doku „Kessler ist …“ (ZDF), vier neue Staffeln von „Kesslers Expedition“ (rbb) und Kesslers neue Mockumentary „Meine heile Welt“ für die ARD.

 

Die beliebten Vampirschwestern sind wieder da!

Inzwischen hat Familie Tepes Zuwachs bekommen, Daka (LAURA ROGE) und Silvania (MARTA MARTIN) sind stolze Schwestern ihres kleinen Bruders Franz, eines süßen Halbvampir-Babys. Doch während der Vorbereitungen zu seinem ersten Geburtstag, erfährt die Familie, dass Franz in höchster Gefahr schwebt: Die böse Vampirkönigin Antanasia (JANA PALLASKE) wünscht sich einen Halbvampir-Jungen als Thronfolger auf ihrem Schloss und hat daher ein Auge auf Franz geworfen. Als Silvania ihre Eltern Mihai (STIPE ERCEG) und Elvira (CHRISTIANE PAUL) versehentlich hypnotisiert und dadurch vorläufig außer Gefecht setzt, gelingt es Antanasia, den kleinen Franz zu entführen. Daka folgt ihr sofort nach Transsilvanien, um ihren Bruder zu befreien. Mit Hilfe von Murdo (TIM OLIVER SCHULTZ) kann sie sich Zugang in das Schloss verschaffen. Dort lässt sie sich jedoch in Antanasias Bann ziehen, da diese ihr auf verführerische Weise vorlebt, wovon Daka immer geträumt hat: das freie Vampirdasein! Inzwischen sind auch Silvania und Dirk van Kombast (MICHAEL KESSLER) zum Schloss unterwegs. Gemeinsam mit Murdo müssen sie Franz und Daka aus den Händen Antanasias befreien, bevor Franz zum Thronfolger gekrönt wird.

Die „freundliche Vampirfamilie in Ihrer Nachbarschaft“ wird erneut gespielt von Marta Martin und Laura Roge als Vampirschwestern Silvania und Dakaria Tepes, sowie von Christiane Paul („Die Welle“) und Stipe Erceg („Der Baader Meinhof Komplex“) in der Rolle ihrer Eltern. Michael Kessler („Vorstadtkrokodile 3″, „Switch Reloaded“) ist wieder als Vampirjäger Dirk van Kombast zu sehen, Diana Amft („Doctor’s Diary – Männer sind die beste Medizin“) als seine vampirische Freundin Ursula, Richy Müller („Schlussmacher“) als Ali bin Schick und Tim Oliver Schultz („Die Welle“, „Systemfehler – Wenn Inge tanzt“) als Mädchenschwarm Murdo. Neu dabei sind Jana Pallaske („Fack ju Göhte“) als Vampirkönigin Antanasia sowie Alexander Schubert („Abschussfahrt“, „ZDF heute-show“) als ihr Gehilfe Urio.

Regie führte diesmal Tim Trachte („Abschussfahrt“) nach einem Drehbuch von Ursula Gruber („Die Vampirschwestern 1 und 2“, „Sommer in Orange“) und Sigrun De Pascalis. Als Produzenten fungieren Uli Putz und Jakob Claussen in Koproduktion mit der Deutschen Columbia Pictures Filmproduktion. Der Film wurde gefördert vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF Bayern), der Film und Medien Stiftung NRW, der Filmförderungsanstalt (FFA) und dem Deutschen FilmFörderFonds (DFFF).

 

Kinostart: 8. Dezember 2016

 





Werbung:
Monats-Highlights bei GRAVIS. Gleich vorbeischauen!

Sei sozial! Teile den Artikel!Share on FacebookTweet about this on Twitter